Luft- und Raumfahrtingenieur: Karriere, Berufsbild und Erfahrungsberichte

Der Mars ist noch weit entfernt, aber die Luft- und Raumfahrtbranche boomt. Seit zehn Jahren steigert die Branche kontinuierlich ihren Umsatz, 2010 lag er bei 24,7 Milliarden Euro. Die Aufgabengebiete und Forschungsfelder sind extrem umfang- und facettenreich: Denn egal ob Hubschrauber, Flugzeuge der Zukunft, bemannte oder unbemannte Raumfahrt, die Auswirkungen von Vulkanausbrüche auf den Flugverkehr, Planeten oder oder oder, es gibt viel zu tun.

 

 

Es gibt mehr Jobs zwischen Himmel und Erde als die Schulweisheit sich träumen lässt – zum Beispiel als Ingenieur für Satellitentechnik, oder anders: als Weltraummissonar

Geht steil: Kaum eine Branche ist technisch so anspruchsvoll wie die Luft- und Raumfahrt – ein ideales Feld also für ambitionierte Projektmanager

Überflieger: Wer im Flugzeug- oder Triebwerksbau arbeitet, erhält Einblicke in allerlei Branchen, Berufe und Nationalitäten

Carsten Gudehus hat an der Universität der Bundeswehr in Neubiberg von 1990 bis 1994 Luft- und Raumfahrttechnik studiert und war insgesamt 20 Jahre bei der Bundeswehr tätig. Anschließend ging er zur ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, einem der führenden System- und Softwarehäuser Deutschlands...

Keine Nachrichten verfügbar.

Luft- und Raumfahrtingenieure: Infos

Luft- und Raumfahrtingenieur: Karriere
Erfahrungsberichte, Branchenchecks und Vorstellung potenzieller Arbeitgeber
Stellenangebote Luft- und Raumfahrtingenieur
Jobs, Praktika und Einstiegsstellen für Absolventen zum Luft- und Raumfahrtingenieur

Diese Unternehmen suchen Ingenieure: