unsplash_Perry Grone

Welche Skills sind in der Zukunft gefragt?

Welche Skills bestimmen die Arbeitswelt von morgen und wie kannst du sie heute schon verbessern?

1. Zeitmanagement

»Ein gutes Zeitmanagement ist eines der Zauberwörter, um auch im digitalen Zeitalter weiter erfolgreich zu arbeiten. Die Methoden sind klar: eine gewisse Portion Eigenmotivation, sinnvolle Aufgabenpriorisierung, realistische Planung und Konzentrationsfähigkeit. So einfach beziehungsweise schwierig ist das – und bleibt es. Denn ein gutes Zeitmanagement muss immer wieder trainiert werden.« Carmen Hilkert, Personalleiterin und Prokuristin bei Adolf Würth

2. Teamfähigkeit

»Agilität, New Work, Scrum – Buzzwords einer Zeit, in der sowohl Technik als auch Menschen immer vernetzter werden und Hierarchien verschwimmen«, bringt es Britta Gerdes, Personalreferentin Recruiting bei Enercon, auf den Punkt. Teamfähigkeit sei ein Schlüsselfaktor zur effektiven Zusammenarbeit mit dem persönlichen Arbeitsumfeld. Insbesondere in diversifizierten Gruppen, zum Beispiel in Projektteams, im Sportverein oder im FSJ, entwickle man seine Kompetenzen weiter.

3. Fremdsprachenkenntnisse

In global agierenden Firmen wie Amazon ist Englisch nach wie vor essenziell, um über Ländergrenzen hinweg erfolgreich zusammenzuarbeiten. »Bei uns ist Sprachgewandtheit in besonderem Maße wichtig, da wir kaum mit Präsentationen, sondern viel mit ausformulierten Textdokumenten arbeiten. Trotzdem bleiben die Landessprache weiterhin wichtig – etwa für Bereiche, in denen der Kontakt zu lokalen Kunden und Partnern im Vordergrund steht«, erklärt Bettina Günther, HR Direktor bei Amazon.

4. IT-Knowhow

»IT-Strukturen und Werkzeuge werden immer enger mit Geschäftsprozessen verzahnt, damit diese automatisierter und intelligenter laufen. So können Kosten gespart, die Produktivität erhöht und die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. Gerade Absolventen sind durch ihr Studium nah an den aktuellen Trends in ihrem Fachgebiet dran – es hilft, sich auch im Beruf weiter auf dem Laufenden zu halten.« Britta Gerdes, Personalreferentin Recruiting bei Enercon

5. Selbstständiges Arbeiten

»Wir glauben, dass die Möglichkeit zum selbstständigen Arbeiten die Kreativität am Arbeitsplatz fördert. Um diesen Ansatz zu unterstützen, kann jeder Entwickler freitags nachmittags an eigenen Innovationsprojekten arbeiten. Darüber hinaus sind ›Coding Nights‹ zu einer regelmäßigen Veranstaltung bei BlaBlaCar geworden. Unser Ziel ist es, Kreativität anzuregen, Teams zu mischen und Eigenverantwortung zu schaffen.« Jasmin Schlegel, Pressesprecherin BlaBlaCar Deutschland

6. Fähigkeit zur Interdisziplinarität

»Von Berufseinsteigern erwarten wir neben Fachwissen und sozialer Kompetenz auch fachübergreifendes Denken und die Fähigkeit zum Perspektivwechsel«, so Carmen Hilkert, Personalleiterin und Prokuristin bei Adolf Würth. Die Bedeutung von Interdisziplinarität in einer vernetzten Welt sei auch bei Würth immer spürbarer. Dort trifft der Mathematiker die Marketingspezialistin und die Ingenieurin den Verkäufer. »Dies fördern wir etwa durch die Mitarbeit in bereichsübergreifenden Projekten«, sagt sie.

7. Interkulturelle Kompetenz

»Gerade in der Digitalwirtschaft kommen Menschen aus aller Welt unter einem Dach zusammen. Unsere Mitarbeiter müssen daher die Bereitschaft haben, sich auf kulturelle Diversität einzulassen und von Anderen zu lernen, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Bei Amazon helfen uns dabei auch unsere Führungsprinzipien, die weltweit gelebt werden: Unsere Teams sprechen nicht immer die gleiche Sprache, aber sie verstehen sich.« Bettina Günther, HR Direktor bei Amazon

8. Kommunikationsfähigkeit

Britta Gerdes, Personalreferentin Recruiting bei Enercon, stellt fest, dass durch zunehmende Vernetzung Kommunikationsfähigkeit für das Unternehmen noch weiter an Bedeutung gewinnt, da es stärker als je zuvor über Länder-, Bereichs-, Kultur- und Hierarchiegrenzen zusammenarbeitet. Um Informationen richtig verstehen, adressieren, nutzen und transportieren zu können, helfe Übung mit Feedback – im Praktikum, durch Auslandsaufenthalte, in Rhetorikkursen oder mit einem Sparringspartner.


Anzeige

Anzeige