Free-Photos / Pixabay

Erfahrungsbericht zu Ausbildung: Baugeräteführer

»Der Baugeräteführer ist ein interessanter, aber auch anstrengender Beruf, der Verantwor tungsbewusstsein, handwerkliches Geschick, technisches Interesse und eine gute Hand-Augen-Koordination erfordert. Keiner meiner Arbeitstage gleicht dem anderen, jede Baustelle und jede Maschine ist anders, somit gibt es außer dem täglichen Warten und Pflegen der Maschinen keine Routine, die Vielzahl der zu steuernden Maschinen wie Bagger, Raupe, Walze und Lader lassen keine Langeweile zu.

Nach der Ausbildung kann man sich weiterbilden, indem man die Meisterschule besucht oder sich zum Vorarbeiter, Werkpolier oder dem geprüften Polier ausbilden lässt, um seine ›eigenen‹ Baustellen zu führen. Doch auch ein Studium ist nach abgeschlossener Ausbildung und Praxiserfahrung möglich.«

Dominic Wagner wird bei Leonhard Weiss zum Baugeräteführer ausgebildet


Anzeige

Anzeige