Ausbildung: Heilerziehungspfleger - Erfahrungsbericht

Der Alltag des Heilerziehungspflegers.

Auszubildender David Aust

Ausbildung zum Heilerziehungspfleger

»Ich mache eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Ursprünglich wollte ich schon immer etwas im sozialen Bereich machen. Da mein NC für das Studium ›Soziale Arbeit‹ nicht gereicht hatte, habe ich erst einmal durch Praktika Erfahrungen gesammelt. Letztendlich habe ich mich dann für die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger entschieden.

Besonders gut daran gefällt mir, dass ich einen direkten Kontakt zu den Menschen habe. Die Ausbildung dauert zwei Jahre plus ein Jahr Vorpraktikum. Während der eigentlichen Ausbildung habe ich Schul- und Praxiswoche im wöchentlichen Wechsel. Mein Berufswunsch ist nach der Ausbildung erst einmal weiter Heilerziehungspfleger und dann eventuell ein berufsbegleitendes Studium zum Heilpädagogen oder Sozialpädagogen.«

David Aust schätzt an seinem Job den direkten Kontakt mit den Menschen


Anzeige

Anzeige