Studenten feiern ihren Abschluss
@ kaplaninternational.com

Lebenstraum – Studium in den USA

Die USA sind berühmt für ihre akademische Exzellenz. Aus diesem Grund ist es also nicht verwunderlich, dass dieses Land einige der berühmtesten und angesehendsten Universitäten der Welt beherbergt. Harvard, Yale, Princeton, MIT, Columbia, Brown etc. sind alle in den USA zuhause. Wenn man an solche Universitäten denkt, sieht man vor dem inneren Auge sofort das wunderschöne historische Gebäude der Universität. Man denkt vielleicht auch an die vor Freude strahlenden Absolventen, die alle zeitgleich ihre Doktorhüte in die Luft werfen.

Viele träumen von einem Studium im Ausland, die Umsetzung sorgt jedoch für so einiges Kopfzerbrechen.  Man denkt an die finanziellen Kosten, an die Schwierigkeiten ein  Visum zu beantragen, an das komplexe Anmeldeverfahren und schlussendlich fällt einem auch ein, dass man gute Englischkenntnisse benötigt, um ein Studium in den USA abschließen zu können.

Diese Hürden sind jedoch kein Grund  weshalb man sich von seinem akademischen Traum verabschieden müsste. Der Sprachreiseanbieter Kaplan International English gibt dir 4 Tipps, die du beachten solltest, wenn du an einer amerikanischen Universität studieren möchtest.

1. Evaluiere vor deiner Anmeldung und deiner Reise das Niveau deiner Sprachkenntnisse

Eine gute Vorbereitung und die Motivation, trotz etwaiger Hindernisse im Ausland studieren zu wollen, sind ein absolutes Muss, wenn du in den USA studieren möchtest.  Englischkenntnisse spielen jedoch auch eine große Rolle! Bevor du also mit der eigentlichen Planung deines Studiums anfängst, solltest du dein aktuelles Sprachniveau testen, um zu erfahren, wie es um dein jetziges Englischniveau aussieht.

Mache den kostenlosen Englischtest und finde heraus, wo deine Stärken und deine Schwächen in der englischen Sprache liegen. Der Test wird dir zeigen auf welchem Sprachniveau du dich gerade befindest und  wie viel Zeit du ungefähr benötigen würdest, um auf ein höheres Englischniveau zu kommen.

 

2. Perfektioniere deine Sprachkenntnisse vor Beginn deines Studiums

Hast du bei dem Test nicht deinen Erwartungen entsprechend abgeschnitten? Lasse den Kopf nicht hängen! Der beste Weg eine Fremdsprache zu lernen, ist durch den Aufenthalt in einem englischsprachigen Land. Wenn du Schwierigkeiten hast, das Englischniveau, welches für die Aufnahme vorausgesetzt wird, zu erreichen, empfiehlt es sich zuerst einmal eine Sprachreise in die USA zu machen.  Somit lernst du bereits das fremde Land kennen und verbesserst nebenbei auch noch deine Sprachkenntnisse. Du kannst selbst über die Länge deines Sprachkurses entscheiden!

Wichtig: Bei bestimmten Kaplan Sprachkursen erhältst du das I-20 – ein wichtiges Dokument, welches benötigt wird, um dich für das begehrte amerikanische Studentenvisum F1 bewerben zu können.

Auch wenn du über recht gute Englischkenntnisse verfügst, erwarten viele Universitäten dennoch eine Bescheinigung deines Wissens mithilfe eines Sprachzertifikates. In Amerika ist TOEFL das beliebteste Sprachzertifikat.  Ein TOEFL Prüfungsvorbereitungskurs ist also eine gute Möglichkeit, um höchstmögliche Resultate bei der eigentlichen Prüfung erzielen zu können.

 

3. Erkundige dich über die amerikanischen Unistädte

Viele amerikanische Städte wurden vom QS als beste Studentenstädte der Welt ausgezeichnet. New York und Washington sind die kulturellen Zentren der USA, während dir Los Angeles und San Francisco einen Aufenthalt unter der kalifornischen Sonne bieten. Anzumerken ist jedoch, dass in einigen Städten die Lebenserhaltungskosten deutlich höher sind als in anderen.  New York zum Beispiel zählt zu den teuersten Städten der Welt, in Bezug auf die Mietkosten. Aus diesem Grund ist es wichtig sich über die Stadt, in der die ausgwählte Universität liegt, zu informieren. Keine Sorge, es gibt genügend preisgünstigere Städte als New York. So sind zum Beispiel erschwingliche amerikanische Unistädte unter anderem Boston, Chicago und Philadelphia, Seattle und Portland.

4. Nutze die Hilfe von University Placement Services

Es herrscht ein großer Konkurrenzkampf für die Plätze an amerikanischen Universitäten. Je berühmter die Universität, desto schwieriger ist die Aufnahme. Es gibt aber Institutionen die dir dabei helfen können, einen Uniplatz zu ergattern. Kaplan International zum Beispiel verfügt über ein Netzwerk bestehend aus 250 Partneruniversitäten in den USA und kann dich beim Anmeldeverfahren für amerikanische Universitäten unterstützen.

Bist du bereit für dein Studium in den USA? Klicke hier wenn du mehr über Sprachkurse, Prüfungsvorbreitungskurse und dem University Placement Service erfahren möchtest.

Gastbeitrag


Anzeige

Anzeige