Marielena, Systemingenieurin für Leistungselektronik, ZF
Credits: ZF

So geht Karriere bei ZF

Es ist Zeit, den richtigen Weg in die Zukunft einzuschlagen. Egal, ob langjährige Berufserfahrung, mitten im Studium oder als Berufseinsteiger*in: der Technologiekonzern ZF bietet weltweit vielfältige und spannende Tätigkeitsfelder in verschiedenen Bereichen.

 

Dabei sucht das Unternehmen speziell nach Zuwachs in den Bereichen Software, IT, Elektromobilität und autonomem Fahren. ZF liefert Systeme, die Pkw, Nutzfahrzeuge und Industrietechnik nicht nur sehen, sondern auch denken und handeln lassen. Im Vordergrund stehen dabei umfassende Produkt- und Softwarelösungen für Elektromobilität und automatisiertes Fahren. Marielena, Systemingenieurin für Leistungselektronik bei ZF, ist eine von über 150.000 Mitarbeiter*innen des Technologiekonzerns und zeigt, wie Karrierechancen und Entwicklungsmöglichkeiten bei ZF aussehen können.

 

Angefangen als Trainee im Rahmen des ZF Global Trainee Program in Mexiko steigt sie nach 15 Monaten im Entwicklungszentrum für E-Mobilität in Deutschland ein. Hier arbeitet sie mit modernsten Prüfständen in Hightech-Laboren an verschiedenen innovativen Projekten. Dazu zählt die Entwicklung neuer elektrischer Antriebe vom Entwurf, über die Konstruktion bis hin zur finalen Umsetzung. Während des gesamten Prozesses arbeitet Sie Hand in Hand mit Ingenieur*innen und verschiedenen Projektteams. Durch die Förderung ihrer individuellenFähigkeiten und die Möglichkeit zur Eigenverantwortung hat sie es bis in die Management- Ebene geschafft. So arbeitet sie heute in der Serienentwicklung und leistet ihren Beitrag zur Entwicklung der „Next Generation Mobility“. Genau die treibt die Mobilitätswende voran,die bedingt durch die klimatischen Veränderungen nicht mehr wegzudenken ist.

 

 

Sauber, sicher und komfortabel soll sie sein. Unter dem Gesichtspunkt der Elektromobilität und des autonomen Fahrens bietet ZF als Systemlieferant Lösungen, die fürVerbraucher*innen nachhaltig, autonom und bezahlbar sind. Dahinter verbergen sich Plattformen wie das Modular eDrive-Kit, das Verbesserungen bei Leistungsdichte, Gewicht und Wirkungsgrad von E-Antrieben abdeckt. Neue Maßstäbe setzt ZF außerdem mit der Entwicklung geeigneter Prozessor-Hardware, die für automatisiertes und autonomes Fahren unabdingbar ist. Mit dem ZF ProAl wurde zuletzt der flexibelste und leistungsstärkste Computer der Automobilbranche entwickelt, der im Energieverbrauch im Vergleich zumVorgängermodel nicht nur um 70% reduziert werden konnte, sondern auch 66% mehr an Leistung vorweisen kann.

 

Ohne fachliche Kompetenz allerdings keine Innovationen. ZF verdankt den Stand seiner autonomen Elektromobilität allem voran der Kreativität, Motivation und Kompetenz seiner Mitarbeiter*innen. Mit smarten, vernetzten und digitalen Lösungen möchte der Technologiekonzern auch in der Zukunft mit sicherem, sauberem und effizientem Beispiel vorangehen und sucht u.a. für die Standorte Koblenz, Hannover, Schweinfurt, Auerbach, Regensburg und Friedrichshafen Berufseinsteiger sowie Berufserfahrene und Studenten der Fachrichtungen IT, Softwareingenieurwesen, Elektrotechnik, Elektronik, Robotik und autonomes Fahren. Die Schwerpunkte setzt der Konzern auf Technologien inElektromobilität und autonomem Fahren, Cybersecurity und Programm-Management.


Werde Teil von ZF und finde Deinen neuen Job: jobs.zf.com


Anzeige

Anzeige