Bildrechte: Puls GmbH

Technologieführer mit Start-up-Feeling

Puls GmbH – Ein hoher Gestaltungsfreiraum und ein einzigartiges Start-up-Feeling machen die Arbeit beim Technologieführer für Hutschienen-Netzteile so besonders.

Am meisten schätzen die Entwickler der PULS die technische Herausforderung. Als Technologieführer ist es der Anspruch von PULS, beim Wirkungsgrad, der Baugröße und der Lebensdauer ihrer Netzteile der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein. Neue Produkte sollen nicht einfach nur das Produktportfolio erweitern, sondern völlig neue Standards am Markt setzen. Dieser technische Ehrgeiz steckt an! Um diesem Anspruch auch gerecht werden zu können, darf und soll bei PULS auch noch wirklich entwickelt werden. Innovation wird hier groß geschrieben – die Entwickler der PULS löten Schaltungen nicht einfach nur nach dem Bausatzprinzip zusammen.

Lust auf Freiraum

Spezifikationen und Standards sind natürlich wichtig, um eine gleichbleibend hohe Qualität über das ganze Produktportfolio hinweg gewährleisten zu können. Das heißt nicht, dass die Mitarbeiter der PULS nur stur nach Vorgabe entwickeln. Entwickler bei PULS genießen einen hohen Gestaltungsfreiraum, der ihnen die Option lässt kreativ zu denken, Neues auszuprobieren und das übliche Vorgehen auch regelmäßig zu hinterfragen. Das gibt ihnen die Möglichkeit, neue Technologien zu verstehen und zu lernen, wie sie diese zum Nutzen der Kunden in künftigen Geräten einsetzen können. So entstehen innovative Lösungen, die in den fi nalen Produkten auch tatsächlich zum Einsatz kommen. Ein weiterer Pluspunkt ist die äußerst vielseitige Arbeit bei PULS. Die Entwickler der PULS beschäftigen sich hardwareseitig mit der Leistungselektronik und zugleich mit dem Embedded-Software-Part. Zunehmend wichtiger werden Kommunikationsschnittstellen, da die Produkte von PULS immer häufiger in Industrie-4.0- Anwendungen zum Einsatz kommen. Außerdem spielen thermische Simulationen, EMV-Tests und mechanische Designs bei den Produkten von PULS eine große Rolle.

Wissensaustausch mit den Kollegen

So wie es den Entwicklern der PULS Spaß macht, sich in die verschiedenen Themen einzuarbeiten, freuen sie sich auch auf den fachlichen Austausch mit den Kollegen. Bei PULS geschieht dieser nicht nur auf analogem Weg, sondern auch digital, nämlich über das Social Collaboration Tool ›PAN‹. Hier wird nicht nur Wissen geteilt, sondern es werden auch Fragen beantwortet und fachliche Themen diskutiert. Beim Austausch ist auch der Geschäftsführer von PULS, Bernhard Erdl, mit von der Partie. Als Chef-Entwickler ist er nach wie vor an neuen Technologien interessiert und unterstützt mit seinem Fachwissen, wo er kann.

Start-up-Feeling bei einem Mittelständler in der Elektrotechnik

Was unwahrscheinlich klingt, ist für die Entwickler bei PULS inzwischen Alltag. Schon der erste Besuch im Münchner Office ist absolut beeindruckend. Ein mittelständisches Elektrotechnik-Unternehmen mit einer so modernen Arbeitsumgebung ist außergewöhnlich. Viele Entwickler der PULS haben so etwas vorher nicht gekannt. Es sieht hier mehr nach einem Start-up aus, obwohl PULS das mit rund 1.300 Mitarbeitern an seinen internationalen Standorten natürlich schon lange nicht mehr ist. Aber genau das ist das Besondere – die Mitarbeiter genießen ein einzigartiges Startup-Feeling und können zugleich die ganzen Möglichkeiten eines etablierten Unternehmens nutzen: modernstes, kostspieliges Equipment – und das für alle 100 Entwickler von PULS weltweit. Das kann sich kein Start-up leisten.

Was brauchen interessierte, um dazuzugehören?

PULS ist ein inhabergeführter, deutscher Mittelständler und sicherer Arbeitgeber, der weltweit in den verschiedensten Branchen und Anwendungsbereichen erfolgreich ist. Für diesen Erfolg ist es unabdinglich, dass die Entwicklungsabteilung von PULS kreativ und dynamisch arbeitet. Der Spaß am Entwickeln und die Leidenschaft für die Elektrotechnik sind wichtig, um als Entwickler erfolgreich zu sein. Das bedeutet auch, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, was neue Technologien, Bauelemente und Software angeht. Je nachdem, in welcher Entwicklungsphase sich ein Projekt gerade befindet, ist zudem auch ein gewisses Maß an Selbstmotivation gefragt.

Damit ist in erster Linie Ausdauer gemeint: dran bleiben, auch wenn mal was nicht so läuft, wie geplant. Auch ein regelmäßiger Austausch mit den Kollegen erleichtert vieles. Die Entwickler der PULS helfen auf jeden Fall alle gerne zusammen.


 

PULS GmbH

Die PULS GmbH ist führender Hersteller von DIN-Schienen-Stromversorgungen für Industrieanwendungen. Das inhabergeführte Unternehmen mit Hauptsitz in München ist mit eigenen Niederlassungen und Vertriebspartnern global vertreten und beschäftigt weltweit circa 1.300 Mitarbeiter. Die in Deutschland entwickelten Geräte werden in Europa und Asien produziert.

www.pulspower.com

 

 

Ein Beitrag in Koorperation mit der Puls GmbH 


Anzeige

Anzeige