ZITiS setzt auf moderne Technik und Innovation

ZITiS - Die etwas andere Behörde

Alle Vorteile eines öffentlichen Arbeitgebers genießen und dabei nicht auf kreativen Freiraum verzichten? Das geht – bei ZITiS, der Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich.

Die Digitalisierung birgt zwar unzählige Vorteile, jedoch werden die für mehr Datensicherheit geschaffenen modernen Technologien häufig auch für kriminelle Zwecke missbraucht. Um dies möglichst effektiv zu bekämpfen, müssen Fachexpertisen gebündelt, neue Technologien erforscht und Sicherheitsbehörden bestmöglich unterstützt werden.

Das ist die Aufgabe von ZITiS, einer modernen, 2017 gegründeten Einrichtung. Sie ist ein spannender Arbeitgeber für Profis aus der Informatik, der Mathematik oder dem Ingenieurwesen und alle, die mit ihrer Erfahrung und Expertise zur deutschen Cybersicherheit beitragen können.

 

SPANNENDE ARBEITSBEREICHE

Ob Kryptoanalyse, Telekommunikationsüberwachung, Digitale Forensik oder Big-Data-Analyse: Um Cybergefahren, Kriminalität und Spionage vorzubeugen, müssen technologische Trends frühzeitig von entsprechenden Experten und Expertinnen erkannt werden. Bei ZITiS arbeiten erstklassige Fachkräfte in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Beratung zusammen daran, deutsche Sicherheitsbehörden mit Strategien sowie technischen Lösungen und Werkzeugen mit Cyberbezug zu unterstützen.

 

FACHKRÄFTE BEI ZITiS

Bereits zwei Jahre nach der Gründung hat ZITiS 150 Stellen besetzt und auch aktuell hält die Initiative Ausschau nach klugen Köpfen. Anders als die stereotype Vorstellung von Behörden und Beamten bietet sie Raum für Erfindergeist, Kreativität und Querdenker. Die Krawatte kann zu Hause bleiben. Bei ZITiS zu arbeiten, ist nicht nur spannend, sondern es gibt auch die sehr seltene Chance, den Aufbau einer Behörde selbst mitzugestalten. Der Großteil der Mitarbeiter hat sich aus diesem Grund beworben, dazu kommen weitere Anreize wie zum Beispiel eine mögliche Verbeamtung, individuelle Fortbildung, flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten. Übrigens: ZITiS bietet Freiräume für eine kreative und produktive Entfaltung. Die innovativen und mit moderner Technik ausgestatteten Büros sind in der Regel für ein bis zwei, maximal vier Arbeitsplätze ausgelegt. Für Austausch, Brainstormings und Workshops stehen zahlreiche individuell ausgestattete Tech-Lounges und Kreativräume zur Verfügung.

 

AUF DER SICHEREN SEITE

Auch abgesehen von der Polizei gibt es Möglichkeiten, kriminelle Machenschaften zu unterbinden – zum Beispiel bei ZITiS, die diese und weitere sicherheitsschaffenden Behörden im Hintergrund unterstützt. Dank Computern und Smartphones ist es heutzutage jedem möglich, moderne Technologien zu nutzen. Wenn Kriminelle, etwa Drogenhändler oder Verbreiter von Kinderpornografie, diese Technik nutzen, kann die Bevölkerung zu Recht erwarten, dass diese Straftäter gefasst werden. Mit Hilfe der bei ZITiS gesammelten Expertise werden Polizeien, Ermittlungs- und Sicherheitsbehörden technisch nicht abgehängt, sondern können auch in Zukunft ihren Auftrag erfüllen und Kriminellen immer einen Schritt voraus sein.

 

IDEALER EINSTIEG

Bei ZITiS wird national und international mit den führenden Köpfen der Cybersicherheit zusammengearbeitet. Dazu gehören zahlreiche Behörden, akademische Einrichtungen und Unternehmen, die im Cyberbereich forschen und entwickeln. Apropos Zusammenarbeit: Auch wer sich für ein Studium interessiert, findet bei ZITiS spannende Möglichkeiten. Ob einer der Bachelorstudiengänge ›Informatik‹ oder ›Technische Informatik/Kommunikaitonstechnik‹ oder der Master ›Cyber-Sicherheit‹: Studiengebühren werden übernommen und eine Studienhilfe ist ebenso wie eine unbefristete Einstellung garantiert – ZITiS bietet Nachwuchskräften den idealen Einstieg in die Welt der Cybersicherheit.

Zentrale Stelle für
Informationstechnik im
Sicherheitsbereich

Zamdorfer Str. 88,
81677 München
www.zitis.bund.de

Kontakt:
Personalgewinnung
Franziska Becher
089/60 80 679-6146
personalgewinnung@zitis.bund.de

Branche:
Öffentlicher Dienst, IT, Forschung
und Entwicklung

Produkte/Dienstleistungen:
Als zentrale Forschungs- und
Entwicklungsstelle unterstützen
wir Sicherheitsbehörden den Herausforderungen
im Cyberraum zu
begegnen. Wir entwickeln Werkzeuge,
Lösungen und Strategien,
mit denen die Sicherheitsbehörden
ihre gesetzlichen Aufgaben
jetzt und in Zukunft optimal
erfüllen können – für die innere
Sicherheit Deutschlands.


Auszeichnungen

»Wer eine verstaubte Amtsstube oder einen ruhigen Beamtenjob sucht, ist bei ZITiS falsch! Hier geht es richtig zur Sache, es werden Ergebnisse verlangt und gleichzeitig muss die Behörde aufgebaut werden. Wem das Spaß macht, ist richtig. Denn diese ›Aufbruchsstimmung‹ prägt die Arbeitsatmosphäre.«
»Die einladende Atmosphäre eignet sich tatsächlich ziemlich gut für kreative Prozesse, für welche man durchweg auf offene Ohren stößt und welche sich durch konstruktiven Austausch abrunden lassen.«
»Die Zusammenarbeit derer, die jung und noch im Studium sind oder die Uni erst kurz hinter sich haben, und den älteren Kollegen mit großem Erfahrungsschatz läuft super!«

ZITiS

Gegründet im April 2017 als Start-up unter den Behörden nunmehr etabliert als Cyberbehörde 4.0. ZITiS bietet als Forschungs- und Entwicklungsinstanz nicht nur interessante Aufgaben in einem kreativen und innovativen Umfeld, sondern auch die Möglichkeit, eine IT-Karriere mit den von ZITiS geförderten Studiengängen an der Universität der Bundeswehr in München zu starten.
www.zitis.bund.de/karriere

 

Fotocredit: ©  ZITiS - Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich

 


Bewerte diesen Artikel
 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
67 %
1
5
3.35
 

Das interessiert dich auch:

audimax
Siltronic Unternehmenswerte
Vor mehr als einem halben Jahrhundert begann die Erfolgsgeschichte der Siltronic AG am größten Chemiestandort Bayerns, in Burghausen. Seit jeher ist... mehr
audimax
Automotive Safety Technologies GmbH (ASTech) – Ein Unternehmen, das schon heute die Fahrzeugsicherheit von morgen im Blick hat.  mehr