Bewerbungsschreiben als Ingenieur: So klappt's mit der Bewerbung!

Ingenieure werden händeringend gesucht. Das ist aber kein Grund, bei der Bewerbung zu schludern. Unser Experte zeigt dir, wie du als Ingenieur bei Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsfoto bei den Personalern punkten kannst.

Sich zu bewerben bedeutet ›sich zu verkaufen‹. Dies ist vielen Bewerbern nicht immer so bewusst wie es sein sollte. Eine schriftliche Bewerbung dient dazu, sich für einen potenziellen Arbeitgeber interessant zu machen, egal, ob für Praktikum oder Festanstellung. Noch vor einigen Jahren genügte eine Standard-Bewerbung bei Ingenieuren für die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Heute reichen jedoch umfangreiche Fachkenntnisse allein nicht mehr aus.

Auch Ingenieure brauchen gute Bewerbungsunterlagen!

Die Nachfrage nach Ingenieuren ist aktuell hervorragend. Aber auch Ingenieure sollten sich durch gute und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen auszeichnen und sich so einen Wettbewerbsvorteil gegenüber ihren Mitbewerbern sichern. Dies gilt sowohl für Inhalt, als auch für Form und Stil. Immer die gleiche Bewerbungsmappe mit nur minimalen Anpassungen zu versenden, kann ein K.O.-Kriterium bedeuten. Personalabteilungen wollen perfekte Unterlagen und eine ›gute Story‹.

Der erste wichtige Schritt zur Optimierung der Bewerbung besteht in einer sorgfältigen Analyse der Stellenanzeige. Im Anschreiben (maximal eine DIN -A4-Seite) sollten sich die darin enthaltenen Informationen über fachliche Qualifikationen und Soft Skills widerspiegeln. Es sollte zielgerichtet und informativ sein und dient so zugleich als ›Appetizer‹. Der Bewerber muss es schaffen, Interesse zu generieren und in wenigen Sätzen beweisen, dass er auf die ausgeschriebene Position passt. 

Ingenieure bei der Bewerbung: Eindeutig bleiben!

Ein leider weit verbreiteter Schwachpunkt bei Ingenieursbewerbungen ist die mangelnde Eindeutigkeit. Der Bewerber sollte sich nicht in technischen Details verlieren, denn auch ein Außenstehender beziehungsweise Entscheider – und das ist der Personaler – muss verstehen können und erfahren, welche Fachkenntnisse sich der Bewerber bereits aneignen, welche Erfolge er bereits feiern konnte und welche Kenntnisse er nutzenstiftend beim neuen Arbeitgeber einsetzen könnte. Zudem ergibt sich hier die Gelegenheit, auch persönliche Kompetenzen in den Vordergrund zu stellen. Gute Beispiele für Soft Skills sind analytisches Denken, schnelle Auffassungsgabe, Teamfähigkeit oder Überzeugungskraft.

Jobs für Ingenieure

Ingenieure: Wie du deinen Lebenslauf schreibst

Der Lebenslauf dient dazu, weitere Infos zum bisherigen schulischen, universitären und beruflichen Werdegang zur Verfügung zu stellen. Ein ansprechendes Layout (Schrift, Formatierung, Übersichtlichkeit) und ein Deckblatt mit einem schönen und qualitativ hochwertigen Foto sind jedem Bewerber zu empfehlen. Auf das Erscheinungsbild wird auch bei Ingenieuren großer Wert gelegt. Für Männer sind Anzug und Krawatte ein Muss, Frauen können ein Kostüm oder eine schöne Bluse in dezenter Farbe tragen. Das Foto sollte kein Passbild sein. Es darf ruhig ein freundliches Lächeln zeigen.

Der Lebenslauf sollte bei Studenten oder Hochschulabsolventen nicht länger als drei Seiten (inklusive Deckblatt) sein. Er muss persönliche Daten, berufliche Erfahrungen, Ausbildung (Studium und Schulzeit) und weitere wichtige Informationen enthalten. Dazu gehören auch Weiterbildungen und Seminare, Sprach- und PC-Kenntnisse sowie Informationen zu persönlichen Interessen und ehrenamtlichem Engagement. Der Lebenslauf muss zudem aktuell sein und wird am Ende mit Ort und Datum versehen. Falls die Bewerbung per Post erfolgt, ist er unten zu unterschreiben.

 

Heute werden Bewerbungsunterlagen fast ausschließlich digital verschickt. Zu empfehlen sind zwei Dokumente: zum einen das Anschreiben und zum anderen der Lebenslauf mit Deckblatt und Zeugnissen. Die Anhänge bei der Online-Bewerbung sind im PDF-Format zu gestalten und sollten zusammen nicht größer als zwei MB sein. 

Bei den Zeugnissen wie beim Lebenslauf ist auf die richtige Reihenfolge zu achten und zwar von der Gegenwart in die Vergangenheit. Es sind nur Zeugnisse anzufügen, die wirklich relevant sind. MS-Word-Anfängerkurse, die zum Beispiel vor fünf Jahren besucht wurden, sind nicht zu nennen.


Special: Welche Anlagen deine Bewerbung braucht!



Weckst du so durch deine hochwertigen und zielgerichteten Bewerbungsunterlagen Interesse, dann dauert die Einladung zum nächsten Vorstellungsgespräch sicher nicht mehr lange.

Der Autor: Walter Feichtner

Walter Feichtner ist diplomierter Kulturwirt und Inhaber von ›Karrierecoach München‹. Er fungiert als Coach und Berater rund um Bewerbung, Assessment Center, Karriere, Berufseinstieg, berufliche Neuorientierung oder berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Dabei hat sich Feichtner auf die Unterstützung von Hochschulabsolventen spezialisiert und kennt die Anforderungen der Studenten und der Personalabteilungen sowie die Bedürfnisse des Arbeitsmarkts.

Er ist zudem Gastdozent an mehreren Hochschulen und unterstützt auch Unternehmen beim Personalrecruiting und der Mitarbeiterauswahl. Weitere Informationen erhältst du unter www.karrierecoach-muenchen.de.

Stellenangebote für Ingenieure:

Artikelsuche

Stellenangebote für Ingenieure

"Wie schwer ist Manhattan?" Brainteaser im Vorstellungsgespräch verlangen vor allem eines: Vorbereitung und Kreativität. Wir zeigen dir, wie du mit Brainteasern umgehen kannst.