Bewerbung mit eigener Homepage

Unsplash // pixabay.com unter CC0 Public Domain

Eine Hürde auf dem Weg zum Traumjob ist die Bewerbung. Um aus der Masse hervorzustechen, müssen Bewerber neue Wege gehen. Warum nicht einfach eine Homepage kreieren?

Die eigene Homepage ist mehr als nur die Auflistung aller Daten auf Ihrem Lebenslauf. Natürlich sollten Kontaktdaten und die wichtigsten Fähigkeiten schnell zu erkennen sein, jedoch bietet die Bewerberhomepage auch die Möglichkeit, Arbeitsproben und zusätzliche Dateien zum Download zur Verfügung zu stellen.

So können Sie Ihre Kenntnisse in einem Spezialgebiet unter Beweis stellen, und die Angaben aus Ihrem Lebenslauf untermauern. Besonders in der Kreativ- und Medienbranche lassen sich durch eine Bewerberhomepage verschiedene Formate ansprechend einbinden, was in einem Lebenslauf schwierig wird.

Beispielsweise können Radio- oder Synchronsprecher Audio-Sprechproben in die Homepage einbinden. Maskenbildner oder Fotografen können eine digitale Fotogalerie einrichten, und das Portfolio mit jedem neuen Projekt erweitern.

Was gibt es zu beachten


Zumindest Ihr Nachname sollte im Namen der Homepage enthalten sein, damit sie leicht gefunden wird. Sie ersetzt allerdings nicht die individuelle Bewerbung, sondern soll lediglich als Erweiterung dienen und Ihrer Bewerbung einen Mehrwert bieten. Beispielsweise können Sie so Arbeitsproben präsentieren, die Sie aus Platzgründen nicht mit in die Bewerbung einfügen können.

Sie sollten trotzdem zumindest eine Kurzbewerbung an den Personalchef schicken, und sich vorher um den Namen eines Ansprechpartners bemühen. Ist dieser von Ihrem Anschreiben überzeugt, kann er den Link zu Ihrer Homepage schnell intern weiterleiten.

Halten Sie sich bei der Gestaltung Ihrer Homepage immer vor Augen, dass sie einen klaren Mehrwert gegenüber Ihres Lebenslaufes bieten muss. Tut sie das nicht, brauchen Sie auch keine Homepage. Soll die Homepage Ihre Kreativität ausstrahlen, oder Ihr Programmiertalent? Überlegen Sie sich dann, wie sie die gewollte Botschaft umsetzen können, durch klare Strukturierung der Webseite, und auch durch die richtige Farbgebung, denn es gilt, sich ein wenig mit der Farbpsychologie auseinander zu setzen. Bedenken Sie auch, dass Sie den Personalchef mit Ihrer Homepage von Ihren Fähigkeiten überzeugen wollen, und ihn dazu bewegen wollen, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Somit sollte die Webseite kurze Ladezeiten haben, übersichtlich und benutzerfreundlich sein, und alle Kontaktmöglichkeiten auflisten.

Eigene Homepage auch ohne Programmierkenntnisse


Auch, wer nicht programmieren kann, kann sich eine eigene Homepage erstellen. Einige Tipps, auf welche Features es bei sogenannten Webseiten-Baukästen ankommt, und welche Inhalte auf jeden Fall hineingehören, lesen Sie auf dem Online Portal Homepage-Ratgeber.de. Hier finden Sie auch nützliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur eigenen Homepage, und können die Angebote von verschiedenen Homepage-Baukästen unabhängig vergleichen.

In Kurzform haben wir schon einmal die folgenden Punkte zusammengetragen, die es zu prüfen gilt:

  • Ist das verfügbare Design ansprechend und übersichtlich?
  • Kann ich der URL meinen eigenen Namen geben?
  • Kann die Seite durch ein individuelles Passwort geschützt werden?
  • Kann ich Dateien wie beispielsweise Arbeitszeugnisse zum Download oder zum Ausdrucken hinterlegen?
  • Sehe ich, wer meine Homepage besucht hat?
  • Ist die Seite werbungsfrei?
  • Wie hoch sind die Kosten und sind sie einmalig oder monatlich zu entrichten?


Es gibt durchaus noch mehr zu beachten, doch dies soll als erster Überblick genügen

Ein Beitrag des externen Autors Simon Frass

Artikelsuche

Studienfinanzierung:

Hier findest du mehr zum Thema Studienfinanzierung!

Video: Wie finanziere ich mein Studium?

So kannst du Geld sparen:

Nutze konsequent die Vergünstigungen, die dir als Student zustehen:

  • günstigerer Eintritt ins Theater, Museum, Schwimmbad...
  • GEZ-Befreiung für Studenten nutzen
  • Studentenrabatte, zum Beispiel beim Girokonto oder bei Fahrkarten nutzen

Weitere Spartipps für Studenten

Studienkredite

Ein Studium kann Geld verschlingen. Damit du trotz Studiengebühren und hoher Miete entspannt über die Runden kommst, gibt es viele Finanzierungsmöglichkeiten. Aber: Nicht jede ist für jeden geeignet. Lies hier, welcher Finanzierungstyp du bist. Von wegen ‘laues Studentenleben’:

Ab dem 1. August 2016 sollen die Länder das Konzept umgesetzt haben, das für Studierende sowie Verwaltungsangestellte eine große Erleichterung der alten BaföG-Prozesse bringen kann: eine elektronische BaföG-Anstragstellung inklusive elektronischer Identifikation. Durch die vollständige...