Checkliste und Stift

@pixabay

Vollständige Bewerbungsunterlagen – deine Checkliste

Bevor du deine Bewerbungsunterlagen abschickst, solltest du sie unbedingt noch einmal auf Vollständigkeit überprüfen. Denn dein überzeugendes Profil solltest du unbedingt mit deinen professionellen Bewerbungsunterlagen unterstreichen: Sie sind sozusagen deine erste Arbeitsprobe. Damit die positiv ausfällt, zeigen wir dir hier, was in eine Bewerbung gehört – halte dich einfach an unsere Checkliste zur Bewerbung.

Natürlich bekommst du bei audimax viel mehr als nur Stichpunkte an die Hand. Klicke einfach auf die Links der Bewerbungs-Checkliste und lies direkt weiter und hole dir unsere Tipps und Tricks zur Bewerbung.

Bewerbung schreiben – Checkliste 

Eine vollständige Bewerbungsmappe – die sogenannte Kurzbewerbung ist hiervon ausgenommen – setzt sich aus den folgenden Unterlagen zusammen:

Das gehört in die Bewerbung

  • Bewerbungsanschreiben: auf maximal 2 Seiten
  • Lebenslauf: auf maximal 3 Seiten
  • Zeugnisse: Abiturzeugnis, Zeugnis des Hochschulabschlusses, Praktikumszeugnisse, etc. Wichtig: Versende nur Kopien, die Originale bleiben bei dir.

Das kann in die Bewerbung

  • Deckblatt: so werden deine Bewerbungsunterlagen übersichtlicher
  • Bewerbungsfoto: platziert in deinem Lebenslauf
  • Nachweise über Fortbildungen: gilt nur, wenn es für den angestrebten Job relevant ist
  • Führerscheinkopie: nur falls gefordert
  • Kopie des Führungszeugnisses: nur falls gefordert

Das gehört auf keinen Fall in eine Bewerbung

  • Rechtschreib- und Grammatikfehler: Lass deine Bewerbungsunterlagen von Freunden oder Eltern Korrektur lesen oder prüfe sie mit einem Rechtschreibprogramm

 


Anzeige

Bewerbung Checkliste – das Anschreiben

Das gehört ins Bewerbungsanschreiben (von oben nach unten)

  • Absender: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  • Datum: rechts
  • Empfänger: Firma, Vor- und Zuname des Adressaten, Adresse
  • Betreff: konkreter Bezug zur Stellenanzeige
  • Anrede: direkten Ansprechpartner nennen
  • Einleitungssatz: kein Standard, hebe dich von der Masse ab
  • Bezug zum Unternehmen herstellen
  • Motivation, beim Unternehmen zu arbeiten
  • Eigenes Profil: Stell deine Skills und Stärken kurz anhand von Beispielen dar
  • Referenzen oder Empfehlungen aufführen
  • möglicher Eintrittstermin: Hinweis auf Kündigungsfrist oder angestrebter Studienabschluss
  • Gehaltsvorstellungen: falls gefordert
  • Abschlussformulierung
  • Grußformel und Unterschrift
  • Anlagen (Lebenslauf, Zeugnisse)

Das gehört nicht ins Bewerbungsanschreiben

  • Bewerbungsfoto: das gehört in den Lebenslauf

 

Checkliste Bewerbung – der Lebenslauf

Vollständige Bewerbungsunterlagen sind sehr wichtig. Auch dein Lebenslauf sollte unbedingt lückenlos sein. Folgende Angaben solltest du deshalb auf jeden Fall mit in deinen Lebenslauf aufnehmen:

  • Persönliche Daten (Name, Geburtstag/-ort, Anschrift)
  • Familienstand und Staatsangehörigkeit
  • Beruflicher Werdegang: die jüngste Position zuerst aufführen
  • Schul- und Berufsausbildung
  • Besondere Qualifikationen (Weiterbildung, Zertifikate, Sprachen)
  • Interessen (Hobbys, soziales Engagement, Mitgliedschaft in Vereinen/Verbänden)
  • Ort, Datum, Unterschrift
  • Umfang des Lebenslaufs: maximal 2 Seiten

Das gehört nicht in einen guten Lebenslauf

  • Angaben zu Eltern oder Angehörigen
  • Beruf der Eltern
  • Gehaltsvorstellungen
  • Formulierung ›arbeitslos‹: lieber ›arbeitssuchend‹

 

Checkliste Bewerbung – Versand der Unterlagen und Nachfrage

  • Beachte die bevorzugte Bewerbungsform des Unternehmens.
  • Adressiere die Bewerbung persönlich, falls möglich.
  • Berücksichtige die maximale Dateigröße für eine Online-Bewerbung.
  • Finde heraus, ob du dich schriftlich oder telefonisch nach Eingang und Stand deiner Bewerbung erkundigen kannst.
  • Notiere dir, welchen Zeitraum dein Wunschunternehmen für eine Rückmeldung nennt.
  • Vermerke dir, bei welchem Ansprechpartner du dich erkundigen kannst.

 

Onlinebewerbung – Checkliste

  • Alle Dateien in ein Dokument
  • Kein Deckblatt verwenden
  • Datei sollte nicht größer sein als zwei oder drei Megabyte
  • Nur relevante Arbeitszeugnisse hinzufügen
  • Datei aussagekräftig benennen: mit eigenem Namen und angestrebter Stelle
  • Aussagekräfte Betreffzeile: ›Bewerbung als Marketingpraktikantin‹
  • Testmail an dich selbst, bevor du Mail an Unternehmen versendest

 

Checkliste interne Bewerbung

Das solltest du beachten

  • Halte Augen und Ohren offen: Personalverantwortliche und Betriebsräte wissen oft als Erste von neu zu besetzenden Stellen
  • Kommuniziere deine Wechselabsichten mit Bedacht
  • Sei bei deinen Bewerbungsunterlagen genauso sorgfältig wie bei einer externen Bewerbung

Das solltest du vermeiden

  • Zeitgleich auf mehrere interne Stellen bewerben
  • Duzen und allzu vertraulicher Umgang mit Entscheidern