Foto: Emily Bauman/Unsplash

audimax probiert's aus: Say my name

Oder in diesem Fall: lieber nicht. Denn Redakteur Steffen musste eine Woche lang auf zwölf häufig verwendete Begriffe verzichten

Im Tabuspielen war ich noch nie die größte Leuchte. Meine Erklärskills halten sich, gepaart mit eher bescheidenen Multitaskingfähigkeiten, doch sehr in Grenzen. Und jetzt sollte ich eine Woche lang Real-Life-Tabu inklusive Strafen, falls ich die verbotenen Wörter doch sagen würde, spielen? Zugegebenermaßen waren die Regeln etwas vereinfacht: Die Wörter hatten keine Streichbegriffe, die ich zusätzlich meiden musste.

Die Liste lautete wie folgt: Danke, E-Mail, Rückmeldung, wunderbar, was zur Hölle, Interview, Essen, Grafik, Text, guten Tag, Julia und Hunger. Eine Mischung aus Wörtern, die ich im Arbeitsalltag nun mal regelmäßig brauche, und Begriffen, die ich anscheinend viel zu häufig verwende. Sollte aber trotzdem irgendwie machbar sein?! Nunja, am ersten Tag erlaubte ich mir ganze sieben Fehlgriffe – war aber trotzdem mehr oder weniger zufrieden, da gerade ›Danke‹ und ›E-Mail‹ über keine gebräuchlichen Synonyme verfügen. Um mich zu bedanken, »freute ich mich sehr« über die entsprechende Sache oder ließ ein etwas verlegenes »Merci« über meine Lippen huschen. Die E-Mail versuchte ich zu umschreiben, indem ich später »noch eine schriftliche Antwort geben würde.« 

Das zeigte tatsächlich Wirkung: Übung macht ja bekanntlich den Meister und schon am zweiten Tag lief es deutlich besser. Mir passierte nur noch ein gedankenloser Ausrutscher, als ich mich für einen Espresso bedankte. Wie konnte ich nur? Die weiteren Tage schnitt ich übrigens mit entweder gar keinem oder nur sehr wenigen Fehlern ab – auf die meisten Worte konnte ich erstaunlicherweise problemlos verzichten. Trotzdem musste ich mich gerade am Telefon deutlich stärker konzentrieren – selbstverständlich wollte und durfte ich mir auch nichts anmerken lassen. Demzufolge war ich schon froh, als es endlich Freitagnachmittag wurde und es in das verdiente Wochenende ging. Was für ein wunderbares Gefühl. Vielen Dank und guten Tag!


Anzeige

Anzeige