Kunstgeschichte: Hausarbeiten kostenlos downloaden

Aus unserem Archiv mit tausenden Hausarbeiten stellen wir dir hier die Arbeiten zur Verfügung, die sich um die Kunstgeschichte drehen. Kostenlos, zum Download, ohne Hintertürchen.

  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Anfänge des van de Veldes als Maler

    Um die Jahrhundertwende zeigte sich in Europa eine neue Kunstströmung, die zunächst unterschiedliche Bezeichnungen in den einzelnen Ländern erhielt. So wurde sie in Frankreich als Import aus England „Modern style“ genannt, in England war sie dagegen ein Import aus Frankreich und hieß ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Der Manierismus am Beispiel von Francesco Mazzuopla

    Der Manierismus als Übergang von der Renaissance zum Barock umfaßt nur wenige Jahrzehnte im 16. Jahrhundert, und doch wird durch ihn, d.h. durch war umstritten, da der Begriff des Manierismus erst in diesem Jahrhundert die Anschauungen, die sich hinter dem Manierismus verbergen, der Weg für ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Die Anfänge der Tafelmalerei bis 1350 am Beispiel Köln/Westfalen

    Thema der vorliegenden Arbeit sind die Anfänge der Tafelmalerei in Mitteleuropa bis etwa 1350. In dieser Zeit ist beispielsweise Nürnberg noch weit entfernt vom Status eines bedeutenden künstlerischen Zentrums; die ältesten erhaltenen Tafelbilder dort stammen erst aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. Zum Studium der frühen Tafelmalerei bieten sich hingegen das im Hochmittelalter wirtschaftlich mächtige Köln sowie Westfalen an. Im folgenden sollen daher vor allem Werke ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Edvard Munch - Expressionismus in Europa

    Das Wort Expressionismus stammt von dem lateinischen Wort expressio ab, welches Ausdruck bedeutet. Der Expressionismus ist eine Stilrichtung des frühen 20. Jahrhunderts, die alle Künste umfaßt. Für den Expressionismus ist die wichtigste Intention der Malerei der Ausdruck von Emotionen. Grundmotivation für die Maler ist eine seelische und psychische Verfassung zu versinnbildlichen. Abgebildet werden Landschaften, Figuren und Objekte. Diese werden häufig ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Der Futurismus

    Durch den Futurismus wird Italien wieder in das europäische Kunstbewußtsein aufgenommen. Wurde das futuristische Manifest 1909 noch in Paris publiziert, so war dann doch Mailand das Zentrum der futuristischen Bewegung. Sie beschränkte sich nicht nur auf eine ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Tony Cragg

    „Mein ursprüngliches Interesse am Herstellen von Bildern und Objekten war und ist noch heute das Hervorbringen von Dingen, die weder in der Natur, noch in der funktionalen Welt existieren, Objekte, die meine Empfindungen gegenüber der Welt und meiner eigenen Existenz spiegeln und zum Ausdruck bringen.
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Die Künstlersignatur am Beispiel des Künstlers Egon Schiele

    In dieser Arbeit soll nach einigen allgemeinen Überlegungen zur Signatur die Künstlersignatur am Beispiel des Künstlers Egon Schiele (1890-1918) untersucht werden. Da seine Arbeiten nicht isoliert zu betrachten, sondern immer auch im Kontext mit Vorläufern und den sich in dieser Zeit in Wien abzeichnenden künstlerischen Entwicklungen zu sehen sind, sollten bei der Untersuchung der Signierweise Schieles mögliche Einflüsse und Parallelentwicklungen anderer Künstler einbezogen und mit seinen Arbeiten in Bezug gesetzt werden. Aus diesem Grund behandelt der erste Teil der Arbeit vor allem die Ursachen ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Jasper Johns

    Jasper Johns vollzog einen radikalen Bruch mit dem Abstrakten Expressionismus, der in den 50er Jahren die dominierende Kunstrichtung in den USA und vor allem in New York war. Das zentrale Anliegen der Abstrakten Expressionisten war die „Vermittlung subjektiven Empfindens durch abstrakte Kunst“; Jasper Johns hingegen wollte dies eben nicht: „Ich habe versucht, mein Denken so zu entwickeln, daß die Dinge, die ich entworfen habe, nicht ich sind – daß meine Gefühle mit dem, was ich schaffe, nicht vermischt werden. Ich wollte nicht, daß ...
  • Hausarbeit Kunstgeschichte: Licht als Thema in der Kunst der Gruppe Zero

    „Die Qualität des Lichtes ist eine ästhetische Kategorie [...], ist essentiell ein reiner Empfindungswert [...]. Die Ästhetik kann allein die Bedingungen untersuchen, welche diesem Empfindungsakt zugrunde liegen; nicht mehr, aber auch nicht weniger.“ Dies schrieb Heinz Mack, Mitbegründer der seit 1957 bestehenden Künstlergruppe Zero, im Jahre 1966 in seinem Text „Licht ist nicht Licht“. Lichtqualitäten wie Reinheit und Schönheit sind in der Tat unserer Wahrnehmung erst und nur in den Grenzen ästhetischer Erfahrung zugänglich. Darüber hinaus ...
  • Zusammenfassung Kunstgeschichte: Künstliche Techniken der Griechen in der Plastik

    Aufgrund der einfachen Gewinnung und dem häufigen Vorkommen, ist Ton eines der ältesten Materialien zur Herstellung von Kunstwerken. Ton ist, wie Wachs, ein sehr plastisches und leicht formbares Material. Bei Ton handelt es sich um ein Gemenge verschiedener Materialien, die bei dem Verwitterungsprozess von Silikatsteinen übrigbleiben. Tonplastiken werden auch Koroplastiken (nach dem altgriechischen Wort „Koro“) genannt. Die Technik der Künstler in der Antike in der Koroplastik ...

Anzeige