Pädagogik: Hausarbeiten kostenlos downloaden

Aus unserem Archiv mit tausenden Hausarbeiten stellen wir dir hier die Arbeiten zur Verfügung, die sich um Pädagogik drehen. Kostenlos, zum Download, ohne Hintertürchen.

  • Hausarbeit Pädagogik: Schulpädagogik - Schlüsselqualifikationen

    Blättert man heutzutage durch die Stellenanzeigen in Zeitungen, so stellt man zunehmend fest, daß es nicht mehr nur die rein fachlichen Qualifikationen sind, die die Unternehmen dort von ihren zukünftigen Mitarbeitern fordern. Mehr und mehr liest man Forderungen nach „der Fähigkeit, analytisch zu arbeiten“, nach „Kommunikations- und Teamfähigkeit“, nach Durchsetzungsvermögen, Eigeninitiative oder auch nach ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Adolf Reichwein

    Adolf Reichweins Schulmodell Tiefensee im Vergleich zur nationalsozialistischen Schulpolitik
  • Hausarbeit Pädagogik: Aggresives Verhalten

    Durch das Buch Alan Guggenbühls begann ich mich für das Thema Aggressivität zu interessieren. Veranlasst durch den folgenden Abschnitt beschloss ich, mich mit dem Thema näher zu befassen: „Jüngere Lehrer fühlen sich oft von den Seminaren betrogen. Sie sind enttäuscht, daß sich die Kinder nicht ihren pädagogischen Leitvorstellungen entsprechend verhalten. Sie haben den Lehrerberuf angetreten in dem Glauben, Kinder durch gut überlegte Lernimpulse und Freiräume motivieren und für den Unterricht ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Antiautoritäre Erziehung in Summerhill

    Nach langjähriger Erfahrung als Lehrer in Großbritannien, Dresden und Österreich gründete A.S. Neill 1921 die freie Schule Summerhill. Seine Idee war es, die Schule kindergeeignet zu machen und nicht die Kinder schulgeeignet. Das Prinzip war einfach und doch wirkungsvoll.
  • Hausarbeit Pädagogik: Behaviourismus

    „Es ist schwer, sich eine Sichtweise der menschlichen Natur vorzustellen, die unserer gewöhnlichen Vorstellung von uns selbst mehr widerspricht. Wir haben uns alle daran gewöhnt, uns vorzustellen, wir bestimmten über unser Leben... Die Verhaltenstheorie stellt unsere Auffassung von uns selbst in Frage. Wenn sie wissen ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Berufsorientierung

    Jeder Mensch besitzt eine eigene, ganz individuelle, Persönlichkeit. Diese setzt sich zusammen aus den Neigungen, Interessen, Fähigkeiten und Eigenschaften. Es ist nicht so ganz leicht, die eigene Persönlichkeit zu erforschen und sich selbst kennen zu lernen. Dennoch sollte man diese Mühen ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Das Internet im Franzoesischunterricht

    Vor fast vier Jahren, Ende 1995, habe ich das erste Mal Bekanntschaft mit dem Internet gemacht. Damals surfte ich noch mit den langsamen 386er-Rechnern des universitären Rechenzentrums durch die neuen unendlichen Weiten des Cyberspace. Die Tatsache, weltweit sofort und direkt auf alle möglichen (und unmöglichen) Informationen Zugriff zu haben, faszinierte mich ungemein. Aus dieser Faszination ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Der Neuhumanismus und sein Rückgriff auf die griechische Antike

    Bei meiner Beschäftigung mit dem Thema „Neuhumanismus“ wegen meines Referats in diesem Einführungsseminar bin ich mit der Idee konfrontiert worden, daß man im 19. Jahrhundert auf Ideale aus den Jahren von etwa 1100 v.Chr. bis ins 4. – 6. Jahrhundert nach Christus zurückgriff. Immerhin lag diese Zeit ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Deskriptives Beschreibungsmodell - Berliner Modell

    Die Aufgabe besteht ganz offensichtlich darin, das um 1965 entstandene „Modell der Lehrtheoretischen Didaktik“ von Paul Heimann, Gunter Otto und Wolfgang Schulz zu beschreiben. Zuallererst möchte ich das Augenmerk darauf richten, dass es sich bei dem zu beschreibenden Modell um ein didaktisches Prinzip handelt, indem die Autoren versuchen, Unterricht rein theoretisch zu beschreiben und dessen Struktur ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Didaktische Strömungen von der Neuzeit bis zur Gegenwart

    In dieser Arbeit wird ein kurzer Abriss der Geschichte der Pädagogik von ihren Anfängen im 17 Jahrhundert bis in die heutige Zeit dargestellt. Sie stützt sich ausschließlich auf das Kapitel „Didaktische Problementfaltung in der Geschichte“ des Buches „Grundwissen Didaktik“ von Friedrich W. Kron und ist eine Ausformulierung meines Referats mit dem Thema „Didaktische Strömungen von der Neuzeit bis zur Gegenwart“. Friedrich W. Kron widmet sich vor allem der problemgeschichtlichen Entwicklung ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Die Heilpaedagogik Maria Montessoris

    Die Pädagogik Maria Montessoris hat bis heute nichts an Aktualität verloren, Dank der großen Zahl ihrer Anhänger bzw. Befürworter der Montessori Pädagogik, ist ihr Modell in vielen Teilen der Welt zu finden.
  • Hausarbeit Pädagogik: Die Philosophie Immanuel Kants - mit besonderem Blick auf seine Ethik

    Immanuel Kant - kein anderer Philosoph hat seine Nachzeit wohl so geprägt wie er. Jeder Denker, der sich auch nur im geringsten Maß mit philosophischen Fragen beschäftigt hat, war und ist gezwungen sich mit ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Dimension der ethischen Erziehung

    Die Dimension der ethischen Erziehung im Kontext der wichtigsten religionspädagogischen Konzeptionen vom Liberalismus bis zur Gegenwart
  • Hausarbeit Pädagogik: FBI - Schulsozialarbeit an der Hauptschule der Stadt Neutraubling

    Das Praktikum wurde im Rahmen des Projektes Schulsozialarbeit an der Hauptschule in Neutraubling in den Monaten April und Mai im Jahre 2000 durchgeführt. Die Schule in Neutraubling bildet zusammen mit ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Célestin Freinet und die Freinet Pädagogik

    Im folgenden Text soll ein Blick auf einen Vertreter der französischen Reformpädagogen geworfen werden. Célestin Freinet ist der Begründer der Pädagogik der École Moderne, die international vertreten und praktiziert wird.
  • Hausarbeit Pädagogik: Fremdsprachen in der Grundschule

    In dieser Arbeit habe ich mich mit einigen theoretischen Aspekten zum Thema ‘Fremdsprachen in der Grundschule’ befaßt. Ich beginne mit einem kurzem geschichtlichen Abriß, der in der 20er Jahren beginnt und bis heute reicht. Anschließend stelle ich einige gegenwärtig diskutierte Modelle für das fremdsprachliche Lernen in der Grundschule vor. Die Beschreibung des nordrhein-westfälischen Begegnungssprachenkonzeptes ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Friedrich Fröbel und seine Pädagogik "Kommt, laßt uns unsern Kindern leben!"

    Friedrich Fröbel entwickelte schon am Anfang des 19. Jahrhunderts eine erstaunlich moderne Sicht des Menschenkindes. Lange vor Freud sah Fröbel die psychische Menschenentwicklung vom Unbewußten zum Bewußtsein hin strebend, wobei der unbewußten Entwicklungsphase eine grundlegende Bedeutung ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Gerechtigkeit als Wert

    Das Wort Gerechtigkeit ist heute mehr denn je in aller Munde. Angefangen beim Schüler der vielleicht seine Zensuren als ungerecht empfindet, über den Angestellten, der sein Gehalt als ungerecht, d.h. als zu niedrig empfindet, bis hin zur sozialen Gerechtigkeit im Wohlfahrtsstaat und der Rechts- oder Unrechtsfrage bei Kriegen oder Bürgerkriegen an mehr als 50 Schauplätzen ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Identität im Internet

    In der SPIEGEL-Ausgabe 44/1998 las ich einen Artikel über "multiple Persönlichkeitsstörung", in dem aufgedeckt wird, daß der erste belegte Fall einer "multiplen Persönlichkeit" nichts weiter als "ein hinterlistig eingefädeltes Betrugsmanöver" war. Erst nach Veröffentlichung der "gefälschten" Berichte in Romanform und deren anschließender Verfilmung häuften sich Fälle, in denen Patienten Symptome einer gespaltenen Persönlichkeit ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Inhalte und interkulturelles Lernen im Lehrwerk

    Landeskunde und interkulturelles Lernen muss immer im Zusammenhang dem Fremdsprachenunterricht gesehen werden. Deshalb ist es wichtig, sich zunächst die allgemeinen Ziele des Fremdsprachunterrichtes zu betrachten. In der Literatur wird grob in drei grundsätzliche Ziele eingeteilt: 1. die Vermittlung von sprachlichen Fertigkeiten (Hörverstehen, Sprechen; Leseverstehen, Schreiben) 2. die Vermittlung von Kenntnissen (über die Sprache ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Leistungsbewertung an den staatlichen Regelschulen und an den Jenaplanschulen

    Im Seminar über die Jenaplanpädagogik 2 habe ich die mir völlig neue Bewertungspraxis der Jenaplanschulen kennengelernt. Die Frage, ob die Bewertungspraxis von Peter Petersen besser ist als die mir bekannte in den staatlichen Regelschulen, beschäftigte mich sofort. Dieser Fragestellung soll auch in dieser Arbeit nachgegangen werden.
  • Hausarbeit Pädagogik: Kreatives Schreiben

    Etymologisch betrachtet geht das Wort „Kreativität“ aus dem lateinischen Wort „creare“ hervor, was in der deutschen Übersetzung soviel wie „hervorbringen“, „erschaffen“, „ins Leben rufen“ bedeutet.(Brenner 1990, S. 15) Dieser Erklärungsversuch soll hier zunächst ausreichen, da eine klare, allumfassende Definition des Begriffes kaum möglich ist, ohne ihn irgendeiner Dimension zu berauben. Eine Umschreibungen des vielschichtigen Begriffes ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Lesenlernen mit Hand und Fuß

    Der Leselehrgang „Lesenlernen mit Hand und Fuß“ wurde als stationenorientierter Unterricht konzipiert. Dieser ist eine Form des Offenen Unterrichts, in dem sich Kinder ein Lerngebiet handelnd erarbeiten können. Nach einer Einführung durch die Lehrperson arbeiten sie selbständig in ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Methoden des kooperativen Lernens

    Diese Arbeit befasst sich mit der Unterrichtsmethode des kooperativen Lernens, die zwar als erfolgreich empirisch belegt ist, jedoch hinsichtlich des Zeit- und Vorbereitungsaufwands selten umgesetzt wird.
  • Hausarbeit Pädagogik: Motorische Entwicklung bei Kindern mit Down-Syndrom

    In Verbindung mit dem Down-Syndrom gibt es eine Reihe auffälliger motorischer Behinderungen. Schwierigkeiten ergeben sich besonders im Bereich der geschwindigkeitsabhängigen Aufgaben oder der Beweglichkeit.
  • Hausarbeit Pädagogik: Persoenlichkeitstheorien

    Lerntheoretische Ansätze der Persönlichkeitspsychologie
  • Hausarbeit Pädagogik: Schriftspracherwerb

    Verfolgt man neuere Untersuchungsergebnisse über die Lese- und Schreibfähigkeit von Schülern und jungen Erwachsenen in unseren Medien, klagen entsprechende Stellen (weiterführende Schulen, Arbeitgeber, Universitäten u.a.) immer wieder über auffallend große Defizite in diesen genannten Bereichen.
  • Hausarbeit Pädagogik: Störungen im Leselernprozess und die didaktischen Konsequenzen

    Wenn man die zahlreiche Literatur zu Lese- (und Rechtschreib-) -schwierigkeiten betrachtet, dann begegnen einem die unterschiedlichsten Begriffe und Definitionen. Am häufigsten wird die Bezeichnung „Legasthenie“ verwendet, aber auch von „LRS“ (für Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten), „Dyslexie“ oder „Teilleistungsstörungen“ ist die Rede. Worum handelt es sich also und was hat es damit auf sich? Ich möchte in der vorliegenden Arbeit zunächst einmal kurz ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Über die Notwendigkeit einer Methodenkritik in der Sozialen Arbeit und beispielhaft neue Ansätze in der Sozialen Arbeit (Empowerment und Sozialraumorientierung)

    Im folgenden Text soll zunächst die Methodenkritik in der Sozialen Arbeit, ihre einzelnen Stationen, Ziele und Ergebnisse dargestellt werden. Auch die aus ihr hervorgegangenen neuen Richtungen werden erläutert. Im Anschluss wird eine dieser neuen Richtungen, die Lebensweltorientierung vorgestellt. Dies geschieht anhand des Empowerment, einer sehr detailliert ausgearbeiteten ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Unterrichtsmethoden

    In dieser Arbeit sollen zunächst verschiedene Ansätze zur Definition von Unterrichtsmethoden kurz vorgestellt werden. Dabei wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben; vielmehr soll aufgezeigt werden, wie vielseitig Unterrichtsmethoden definiert werden. Dazu gehören beispielsweise die stoff- und inhaltsbezogene oder technische sowie die motivationspsychologische Definition.
  • Hausarbeit Pädagogik: Ursprünge der Erlebnispädagogik

    Die ersten modernen Entwicklungen hin zur Erlebnispädagogik beginnen in Europa Anfang des 18. Jarhunderts. Man könnte viele Namen besteuern: Pestalozzi, Minna Specht, William James oder Maria Montessori, die sicher alle ihren Beitrag und ihr Scherflein beigesteuert haben. Im Endeffekt habe ich mich auf vier Namen ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Wochenplanarbeit in der Grundschule

    Nach Mangelsdorf/Claussen sollte der heutige Grundschulunterricht folgende Bedingungen erfüllen: „- Der gegenwärtige Unterricht <...> soll dem Lernen der Kinder entsprechend binnendifferenziert sein; - Innere Differenzierung und Individualisierung sind die didaktischen Stichworte dazu. - Die Kinder sollen aktiv sein und selbständig arbeiten können; ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Wolfdietrich Schnurre: Auf der Flucht

    Neben Hans Bender, Heinrich Böll und Wolfgang Borchert zählt sicherlich Wolfdietrich Schnurre zu den herausragenden Vertretern der deutschen Kurzgeschichte der Nachkriegszeit.
  • Hausarbeit Pädagogik: Organisation von Freiarbeit

    „Viele Einstiegsversuche in die Freiarbeit scheitern an mangelnder Organisation“ (SCHNABEL 1996, 17). Um die Gefahr zu reduzieren, daß meine ersten Gehversuche als Lehramtsanwärterin in der Freiarbeit aus diesem Grund mißlingen, möchte ich mich im Rahmen dieser ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Zweiterspracherwerb

    Als sehr schlechter Lerner von Zweitsprachen hat es mich schon immer interessiert, ob ich vielleicht Fremdsprachen „falsch“ lerne, ob ich vielleicht irgendwelche Traumata gegenüber fremden Sprachen habe oder ob mein Fachlehrer ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Depression Symptomatik - Diagnose - Therapie

    „Würde man an einem Stichtag alle Menschen auf dieser Welt untersuchen, so würde man feststellen, daß etwa drei bis fünf Prozent an einer behandlungsbedürftigen Depression leiden. Das Lebenszeitrisiko für die Entwicklung ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Geschichtliche Einordnung: Reformpädagogik und Geschichte der Grundschule

    Völlige Zersplitterung des deutschen Schulwesens in voneinander unabhängige Einrichtungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Diese Entwicklung entsprach den damals staatspolitischen Interessen. Aus Mißtrauen gegen demokratische und sozialistische Tendenzen wurden ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Der Schatz von Venedig

    Der Schatz von Venedig ist eine interaktive Detektivgeschichte für Kinder auf CD-ROM. Der Held und der Detektiv dieser Geschichte heißt Leo Leoni. Es geht in dem Spiel um einen Entführungsfall, der unseren Held nach Venedig führt. In Venedig findet dann auch die ganze weitere Handlung statt. Vor über 800 Jahren hat ein Tempelritter namens Jakobus Bulbus eine geheime Formel in Venedig ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Die pädagogische Bedeutung der peer-group

    Die Behandlung der Unterrichtsreihe „peer-group“ (deutsch: Gleichaltrigen-Gruppe) macht den Schülern die Bedeutung der Zugehörigkeit zu Gruppen deutlich. Diese Unterrichtsreihe eignet sich für die Oberstufe, weil die Schüler (17-19 Jahre) sich einerseits selbst noch in peer-groups befinden - das Thema befindet sich damit nahe an ihrer eigenen Lebenswirklichkeit - , andererseits bereits über die kognitiven und emotionalen Voraussetzungen verfügen, um über diesen wichtigen Gegenstand ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Die Situation Behinderter in der Nazi-Diktatur

    In der Zeit der deutschen Nazi-Diktatur von 1933-1945 sind (Körper)Behinderte mehr als je zuvor angefeindet und diskriminiert worden. Die Aussonderung und Tötung behinderter Menschen basiert jedoch nicht allein auf nationalsozialistischem Gedankengut, sondern ist zumindest teilweise auch das Ergebnis vorausgegangener historischer Entwicklungen.
  • Hausarbeit Pädagogik: Friedrich Nietzsche - Die Philosophie des Spätwerks

    Diese Arbeit befasst sich im Wesentlichen mit Nietzsches Schaffenszeit von 1876 bis zu seinem geistigen Tod im Jahre 1888. Dieser Zeitraum wird auch als reife Phase Nietzsche bezeichnet, da er von 1876 an überkommene Vorstellungen überwindet, die noch von der Philosophie Schopenhauers und dem Kunstverständnis Wagners geprägt waren. Diese Zäsur kann man jedoch nicht als plötzlichen Bruch ...
  • Hausarbeit Pädagogik: Zum pädagogischen Takt als Bindeglied zwischen Pädagogischer Theorie und Erzieherischer Praxis

    Wenn der Begriff des „pädagogischen Taktes“ in Erscheinung tritt, verbindet man, jedenfalls als pädagogisch kundiger Mensch, diesen Ausdruck sofort mit dem Namen Johann Friedrich Herbart. Dies ist nicht verwunderlich, da er es ist, der als Mitbegründer der Pädagogik diesen Begriff überhaupt erst entwickelte und definierte. Herbart lebte von 1776 bis 1841 und war nach einer Phase des Erfahrungen Sammelns als Hauslehrer, als Professor für Philosophie ...

Anzeige