Theologie: Hausarbeiten kostenlos downloaden

Aus unserem Archiv mit tausenden Hausarbeiten stellen wir dir hier die Arbeiten zur Verfügung, die sich um das Thema Theologie drehen. Kostenlos, zum Download, ohne Hintertürchen.

  • Hausarbeit Theologie: Theologie griechische Religion und Mythologie

    Die griechische Religion hat ihren Ursprung in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrtausends bei den Ioniern und Achaiern-Äoliern. Diese hatten sich nach der Einwanderung aus dem Norden zu Beginn des zweiten Jahrtausends mit der mediterranen Urbevölkerung vermischt. Als Hauptschöpfung der frühen mykenischen Religion ...
  • Hausarbeit Theologie: 6 Essays zu Menschenrechte und Menschenpflichten in der Geschichte

    6 Essays zu folgenden Themen: • Gedanken über die soziale Rechtsordnung im alten Ägypten • Gedanken zum Freiheitsbegriff des Epiktet • Gott als Fürsprecher für die Schwachen im Alten Testament? • Jesus als Fürsprecher für die Schwachen im Neuen Testament?! • Reflexion einiger augustinischer Gedanken • Überlegungen zu Luthers 2-Regimenter-Lehre...
  • Hausarbeit Theologie: Am Anfang war das Wort

    ...Diese Hausarbeit möchte ich nun nutzen, um den un-terschiedlichen Fragen auf den Grund zu gehen. Ich versuche zu beantworten, welche Gründe für und gegen die unterschiedlichen Übersetzungen sprechen und welche Folgen diese haben. Um den Kontext der Diskussion besser verstehen zu können, werde ich zu Beginn eine Exegese von Röm 10,4 durchführen. Auf die zentrale Frage, ob diese Textstelle vom „Ende“ oder vom „Ziel“ des Gesetzes spricht, werde ich anschließend eingehen. Dabei werde ich die Hauptargumente, die jeweils für die eine und auch für die andere Art der Übersetzung sprechen, aufzeigen. Zuerst stelle ich die beiden gegensätzlichen Meinungen getrennt dar. In der anschließenden Diskussion vergleiche ich sie dann direkt miteinander...
  • Hausarbeit Theologie: Biographischer Vorspann Karl Rahner

    Zu meinem Referat über das Leben Karl Rahners möchte ich darauf hinweisen, daß ich mich einzig und alleine auf die Beschreibung äußerer Umstände, die das Leben Rahners prägen, beschränkt habe. Seine innere Entwicklung, soweit bekannt, habe ich außer acht gelassen, insbesondere auch seine starke Prägung z.B. durch ...
  • Hausarbeit Theologie: Bonhoeffers Theologie

    Das Gedicht „Von guten Mächten“ bringt wohl jeder sofort mit dem Namen Dietrich Bonhoeffer in Verbindung, dem evangelischen Pfarrer, der versucht hat, den Nationalsozialisten zu widerstehen, dann aber eines der unzähligen Opfer des Terrorregimes wurde. Auch mir war bis jetzt vor allem das Lied, das aus diesem Gedicht gemacht wurde, und die Tatsache, dass Bonhoeffer im KZ umgekommen ist, ein Begriff. Doch wer steckt hinter dem Namen Dietrich Bonhoeffer, was hat er vor seiner Haftzeit gemacht, welche Ansichten hatte er? All das kann diese Seminararbeit natürlich nicht klären, aber ein kleiner Ausschnitt von Bonhoeffers Theologie soll hier, nach einer Biographie, dargestellt werden...
  • Hausarbeit Theologie: Christliche Werte in der Lebensphilosophie A. de Saint-Exupérys

    Um Antoine de Saint-Exupérys Lebensphilosophie auf christliche Werte hin untersuchen zu können, ist es notwendig den Begriff „christliche Werte“ näher zu erläutern. So kann man im Buch-und-Zeit-Lexikon unter dem Wort „Wert“ folgende Definition lesen: „phil.: an einem als gültig anerkanntem Sinn gemessene Bedeutung von Dingen oder Erscheinungen“. Demzufolge umfassen also christliche Werte all die Begriffe, die eine durch die christliche Lehre begründete Bedeutung haben. So werden im Musical „Satyria“ Schlagwörter wie „Freiheit, Gerechtigkeit, Menschenwürde, Wahrheit“ als Beispiele für christliche Werte angeführt. Im Folgenden werde ich anhand von Saint-Exupérys Lebenslauf und seinen Schriftzeugnissen deutlich machen, inwiefern sein Ausspruch „Meine Kultur ist Erbin der christlichen Werte“ in seiner eigenen Lebensphilosophie bestätigt wird...
  • Hausarbeit Theologie: Darstellung des Göttlichen in Die heilige Caecilie oder die Gewalt der Musik

    In dieser Arbeit soll es um die Darstellung des Göttlichen in den Erzählungen “Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik (Eine Legende)”, “Das Erdbeben in Chili” und “Der Zweikampf” gehen. Es soll die Frage gestellt werden, auf welche Art und Weise auf ein mögliches Wirken Gottes in den Erzählungen angespielt wird, wie sich diese göttliche Dimension darstellt und wie sie gegebenenfalls in Frage gestellt oder verneint wird. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet die Untersuchung des “Erdbebens in Chili”, da sich diese...
  • Hausarbeit Theologie: Der hermeneutische Religionsunterricht und seine Vertreter

    Ziel dieser Arbeit ist es, das Konzept des hermeneutischen Religionsunterrichts von Martin Stallmann und Gert Otto zu erklären und zu verstehen. Im ersten Teil steht das Konzept von Martin Stallmann im Vordergrund. Anhand einiger biographischer Daten, des zeitgeschichtlichen, des pädagogischen und des theologischen Hintergrunds soll das Konzept erläutert werden. Der zweite Teil beschäftigt sich näher mit der Person Gert Ottos. Seine verschiede-nen Modelle sollen anhand kurzer Darstellungen, die keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit erheben, beschrieben werden und seine persönliche Entwicklung vom hermeneutischen hin zum allgemeinen Religionsunterricht soll hinsichtlich einer konsequenten Entwicklung oder eines Sinneswandels untersucht werden...
  • Hausarbeit Theologie: Der Katharismus

    Es gibt drei verschiedene Quellen, die uns schriftlich über die Grundsätze des katharischen Glaubens Auskunft geben können. Zum einen sind es katharische Originalhandschriften. Es handelt sich hierbei um Schriften, die die Katharer selbst, meist auf okzitanisch, verfaßt haben, und nicht um direkte Tradierungen des verwandten ungarischen Bogomilismus. Sie dienten zum einen bei der Ausbildung neuer Häretiker als Lehrbücher. Zum anderen waren es sozusagen wissenschaftliche Abhandlungen, in denen die eigene Standpunkte festgehalten und weiter interpretiert wurden...
  • Hausarbeit Theologie: Der Neuplatonismus als Grundlage für die mittelalterliche Hexenverfolgung

    ...So soll diese Hausarbeit versuchen die Grundlagen für die mittelalterliche Magietheorie in der antiken Philosophie aufzudecken und die Wichtigkeit der christlichen Umdeutung dieser Vorstellungen von Augustinus zu zeigen. Auch soll Thomas von Aquin berücksichtigt werden, welcher die Ansichten von Augustinus verschärft vertrat und sie selbst auf die harmlosesten Formen der Superstition anwandte. Schließlich möchte ich mich mit der Hexenverfolgung an sich beschäftigen und auch hier Gründe und Auslöser der Verfolgung suchen und sie den Anschuldigen den Hexen und Hexern gegenüberstellen. Zum Schluß werde ich noch kurz auf die Frage eingehen, warum die meisten Opfer Frauen waren...
  • Hausarbeit Theologie: Zölibat in der gegenwärtigen Diskussion

    Gerade für eine Lehramtsstudentin ist es sicher ungewöhnlich, sich im Rahmen der Examensarbeit mit dem Thema Zölibat zu beschäftigen. Wurde ich während der Entstehungsphase nach danach gefragt, hat meine Antwort oft Verwunderung hervorgerufen. Dennoch habe ich die Arbeit als sehr interessant empfunden und viele neue Aspekte ...
  • Hausarbeit Theologie: Dietrich Bonhoeffers Ethik

    In dieser Arbeit möchte ich die Ethik Dietrich Bonhoeffer gerade nicht losgelöst von seiner Entstehungsgeschichte sehen, sondern immer wieder fragen und hinterfragen, wo sie ihren „Sitz im Leben“ im Widerstand Bonhoeffers gegen den Nationalsozialismus hatte. Alle biographischen Daten und Hintergründe über Bonhoeffer, die in dieser Arbeit verwendet werden, sind nachzulesen in „Dietrich Bonhoeffer, eine Biographie“ von Eberhard Bethge. Die argumentativen Zusammenhänge beziehen sich, wenn nicht anders angegeben, auf die Ethik von Dietrich Bonhoeffer...
  • Hausarbeit Theologie: Dietrich Bonhoeffer

    Zunächst stellt sich die Frage, warum Dietrich Bonhoeffer unter den theologischen Autoren als „Klassiker“ gilt. Im Gegensatz zu der gängigen Definition von „Klassiker“, die Abgewogenheit, reife Vollendung und das Lebenswerk als Abschluß eines langen Prozesses sieht, findet Bonhoeffers Schaffen in einer kurzen Periode unter Haftbedingungen während der nationalsozialistischen Herrschaft (1943 - 45) statt. Bonhoeffer bezahlte den Kampf gegen das Regime mit seinem Leben. Sein kurzes Leben - er wurde am 9.April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg im Alter von 39 Jahren ermordet - bildet mit seinem bruchstückhaften Werk eine Einheit, was ihn schon kurz nach seinem Tod zum „Klassiker“ werden ließ...
  • Hausarbeit Theologie: Die Aufwertung eines missionarischen Phänomens angesichts einer globalisierten Welt

    Die Arbeit stellt die Frage danach, wie das, was in der Kirchengeschichte mit Synkretismus bezeichnet wurde in diesem Jahrhundert eine Aufwertung erfahren hat. Außerdem wird die Frage um die Bedeutungserweiterung des Begriffs eine Rolle spielen. Danach gilt es zunächst zu überprüfen, ob und inwiefern die oben gestellten Fragen bei Schreiter beantwortet werden, ob er eventuell die Bedeutung des Wortes einschränkt oder erweitert, das Phänomen Synkretismus an sich aber gar nicht anders bewertet. Zunächst soll geklärt werden, was in der Kirchengeschichte unter Synkretismus verstanden wurde, um zu erkennen, ob Schreiters Beurteilung davon abweicht. Die Begriffsabgrenzung soll in dieser Arbeit nicht bis zuletzt durchgeführt werden, bis zu einem gewissen Grad gehört es jedoch zum Thema bzw. zur Fragestellung der Arbeit. Anschließend soll in einem weiteren Kapitel darauf eingegangen werden, wie die kontextuelle Theologie mit der in der Postmoderne globalisierten Welt und der neuen damit verbundenen Phase des Synkretismus umgeht...
  • Hausarbeit Theologie: Die Berufung des Levi und das Mahl mit den Zöllnern nach der historisch-kritischen Methode

    In dieser Hausarbeit wird der Abschnitt Markus 2,13-17 „Die Berufung des Levi und das Mahl mit den Zöllnern“ nach der historisch-kritischen Methode bearbeitet. Zuerst wird ein Vergleich verschiedener Übersetzungen erfolgen. Nachdem die äußere Form untersucht wurde, schließt eine Analyse des Kontextes an. Dann wird die Entstehungsgeschichte der Perikope diskutiert und der historische Hintergrund dargelegt. Zum Schluß wird versucht die theologische Intention der Textstelle darzustellen und auch auf die heutige Zeit zu beziehen. Der zu untersuchende Textabschnitt zählt zu den vier Evangelien. Obwohl das Markusevangelium höchstwahrscheinlich das älteste Evangelium ist, steht es nicht an erster Stelle, sondern erst nach dem später entstandenen Matthäusevangelium, gefolgt von Lukas und Johannes...
  • Hausarbeit Theologie: Die Christologie des Markusevangelium

    Lange Zeit haben Ausleger des Markusevangeliums keine einheitliche Christologie festgestellt. Ihre Untersuchungen bezogen sich stattdessen auf die mit den einzelnen für Jesus gebrauchten Titeln verbundenen Vorstellungskomplexe. Dass Markus diese unterschiedlichen ...
  • Hausarbeit Theologie: Die Frauenstatuetten des Jungpaläolithikums

    Das Jungpaläolithikum, also der jüngste Teil der Altsteinzeit, erstreckt sich über den Zeitraum von vor 40.000 bis 10.000 Jahren vor unserer Zeitrechnung. In dieser Zeit lebte der Neandertaler in einer sich ständig verändernden Umwelt, zu der ab ca. 30.000 Jahren vor unserer Zeitrechnung auch der Homo sapiens sapiens zählte. Die ersten figürlichen ...
  • Hausarbeit Theologie: Die Geschichte von der qxjy tdqi

    Intention dieser Arbeit war es, einen Bogen zu spannen, von der Funktion der Akedah-Erzählung im Kontext der Bibel bis hin zu ihrer Rezeption durch die Geschichte hindurch. Neben die ‘Geschichte von der qxjy tdqi ’sollte die ‘Geschichte der qxjy tdqi ’treten, also quasi die Geschichte der Geschichte. Bereits der erste Teil wurde allerdings so interessant, daß der zweite Teil später einmal schwerpunktmäßig behandelt werden muß. Dennoch ist es m.E. gelungen, die vorliegende Arbeit so zu gestalten, daß die Darstellung nicht auf halbem Wege abbricht. Wozu sie allerdings einladen soll, ist, eigene Wege zu gehen und selbst weitere Nachforschungen anzustellen. Zahlreiche vielversprechende Pfade konnten nicht alle erkundet werden, nur im vorübergehen eingesehen werden...
  • Hausarbeit Theologie: Die Mission Charles de Foucaulds

    Zu Beginn dieser Arbeit möchte ich auf den Werdegang Charles de Foucaulds eingehen, der eigentlich sehr früh schon dem Glauben abgesagt hatte. Die Stationen seines Lebens sollen verdeutlichen warum Foucauld diesen Weg des Missionierens gewählt hat. Im zweiten Kapitel werde ich dann auf diese Methoden tiefer eingehen. Zuerst will ich versuchen, kurz darzustellen, welches Menschenbild Bruder Karl von dem Volk hatte, dem er das Evangelium nahebringen wollte. Er wollte es den Menschen vorleben, nicht predigen. Das ist das Ziel seiner Missionsmethoden, die vor allem auf dem Gedanken der Präevangelisierung, dem Kampf für die Armen und Schwachen und der für damalige Zeiten fast schon revolutionären Idee der Berufung von Laienmissionaren basiert. Leider war es nicht möglich, eine einzige Quelle zu finden, die dieses umfangreiche Missionswerk gerecht zu beschreiben vermochte. Aus diesem Grund finden sich im Text viele Zitate aus Primärtexten, die die beschriebene Art und Weise der Mission Bruder Karls zu verdeutlichen und zu vertiefen versucht...
  • Hausarbeit Theologie: Die Rolle der Jünger im Markusevangelium

    Die vorliegende Arbeit untersucht, welche Funktion die Jünger im Markusevangelium ausfüllen. Schon diese Fragestellung setzt mehrere Annahmen voraus: 1. Der Evangelist hat den Jüngern tatsächlich eine bestimmte Rolle in seinem ...
  • Hausarbeit Theologie: Diskrepanz zwischen Glauben und Wissenschaft aus der Sichtweise des Islams

    Diese Hausarbeit will versuchen, die Diskrepanz zwischen Glauben und Wissenschaft aus der Sichtweise des Islams zu beleuchten und schließlich, so weit wie möglich, zu beseitigen. Unbedingt nötiges Hilfsmittel dafür ist meines Erachtens der Heilige Quran, den, nach islamischen Glauben, der Prophet Muhammad selbst von Gott durch Offenbarungen empfangen hat. Dieses Buch wird heute von etwa einer Milliarde Menschen weltweit als höchste Quelle der Wahrheit und Weisheit angesehen...
  • Hausarbeit Theologie: Eheliturgie und Eherecht. Ein Vergleich von katholischer und evangelischer Trauung

    Gerade in unserer heutigen Gesellschaft, in der es die verschiedensten Formen des Zusammenlebens gibt, wird für viele Menschen die kirchliche Segnung ihrer Lebens-form und somit die kirchliche Trauung immer bedeutender. Da es immer häufiger konfessionsverschiedene Paare gibt, die sich aus diesem Grund zu einer ökumenischen Trauung entschließen, sollen in dieser Hausarbeit neben den katholischen und evangelischen Trauritualen auch besonders die unterschiedlichen ökumenischen Liturgien zur Feier der Trauung betrachtet werden. Hierbei soll zunächst eine Darstellung der vier verschiedenen Traurituale (evangelisch, evangelisch-ökumenisch, katholisch-ökumenisch, katholisch) im einzelnen erfolgen, um danach einen Vergleich untereinander anstellen zu können. Dessen Schwerpunkt soll im Wortlaut der eigentlichen Trauformel zu finden sein, so daß herausgearbeitet werden kann, welche unterschiedlichen Versprechen sich die bei-den Eheleute je nach Trauritual einander geben. Dieser Betrachtung liegen die neuesten Textfassungen der jeweiligen Traurituale zugrunde...
  • Hausarbeit Theologie: Eine Untersuchung gleichnisegetischer Ansätze unter nesonderer Berücksichtigung der literaturwissenschaftlichen Theorie

    Ich möchte mich in meiner Hausarbeit mit gleichnisexegetischen Theorien auseinandersetzen. Dabei interessiert mich besonders der literaturwissenschaftlich geprägte Interpretationsansatz auf der Grundlage der Metapherntheorie, den ich zu einigen anderen Theorien in Bezug setzen und seine Stärken und Schwächen überprüfen möchte. Im ersten Kapitel werde ich einige selbst gewählte gleichnisexegetische Theorien vorstellen. Im zweiten Kapitel sollen die Ansätze untersucht und verglichen werden, wobei ebenfalls Kritik geübt wird. Das dritte Kapitel besteht aus einem Vergleich des literaturwissenschaftlichen und des historisierenden Ansatzes, welche u.a. von Joachim Jeremias und Hans Weder vertreten werden. Dabei werden ebenfalls didaktische Überlegungen von Bedeutung sein. Meine abschließenden Bemerkungen stellen ein Resümee der gesamten Untersuchungen dar, versuchen Lösungen aufzuzeigen, wobei eine Bewertung des literaturwissenschaftlichen Ansatzes erfolgt und Auswirkungen auf den Religionsunterricht in diesem Themenbereich zur Sprache kommen sollen...
  • Hausarbeit Theologie: Ethische Fragen der Organtransplantation

    Bei der Organtransplantation wurden die Grenzen menschlichen Handelns verschoben, da hier im Gegensatz zu anderen üblichen Behandlungsverfahren ein Grundprinzip der Medizin verändert wurde: Die Behandlung eines Kranken setzt einen Eingriff an einer anderen Person, einem toten oder lebenden Spender voraus. Ärztliches Handeln gewinnt dadurch eine neue Qualität, die spezielle ethische Überlegungen notwendig machen. Im Teil eins dieser Hausarbeit geht es um das Transplantationsgesetz. In Kapitel eins wird der Anwendungsbereich, den im Gesetz verwendeten Todesbegriff und die sogenannte Zustimmungslösung thematisiert. Kapitel zwei handelt von der Organentnahme beim Toten und beim Lebenden, von den Organisationen, die aufgrund des Transplantationsgesetz gebildet wurden und um die Strafvorschriften des TPG...
  • Hausarbeit Theologie: Friedrich Niebergall Die moderne Predigt

    Friedrich Niebergall (1866-1932) hielt 1904 einen Vortrag mit dem Titel „Die moderne Predigt“. Dieser wurde erweitert im Jahr darauf erstmals publiziert. In diesem Aufsatz versucht Niebergall, eine Bestimmung der geistigen und sozialen Situation seiner Zeit zu geben, um danach zu fragen, wie diese ...
  • Hausarbeit Theologie: Fundamentalismus im Sudan

    Diesem Thema will ich mich zunächst dadurch nähern, dass ich einen Einblick in die aktuelle Lage des Sudans gebe. Dabei werde ich insbesondere auf die politische, ethnische, geographische und ökonomische Struktur des Sudans eingehen. Nachfolgend werde ich eine Einführung in die Geschichte des Sudans geben. Im Zentrum der Arbeit sollen dann eine genaue Analyse des Bürgerkrieges, eine tiefere Betrachtung der Sharia-Gesetzgebung und eine Betrachtung der momentan wichtigsten sudanesischen Persönlichkeit Hassan al-Turabi stehen. Dabei muß man sehen, dass sich diese Themen oft untereinander beeinflussen und nicht losgelöst voneinander zu behandeln sind. Anschließend werde ich die jüngere Entwicklung des Sudans mit den Wahlen von ´96 betrachten und hinterfragen, inwieweit diese freiheitlich demokratisch abliefen...
  • Hausarbeit Theologie: Griechische Religion und Mythologie

    Die griechische Religion hat ihren Ursprung in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrtausends bei den Ioniern und Achaiern-Äoliern. Diese hatten sich nach der Einwanderung aus dem Norden zu Beginn des zweiten Jahrtausends mit der mediterranen Urbevölkerung vermischt. Als Hauptschöpfung der frühen mykenischen Religion sieht man den patriarchalischen Götterstaat, dessen Vorbild sicherlich die politischen Verhältnisse jener Zeit waren. Daneben blühte der Toten- und Ahnenkult, aus dem sich später der Heroenkult entwickelte. Damals wurde der Grundstock der griechischen Mythologie geschaffen, der Erzählungen von Göttern und Heroen, welche die griechischen Schriftsteller später frei gestalteten...
  • Hausarbeit Theologie: Hirntod – der Tod des Menschen?

    Die Medizin ist an Zeichen interessiert, an denen der eingetretene Tod erkannt werden kann. „Zeichen“ ist jedoch ein vieldeutiger Begriff, der auf verschiedenen Ebenen bei der Todesfeststellung benutzt werden kann (H/S, S.29). Solche Zeichen können Merkmal einer Todesdefinition sein, ein Todeskriterium darstellen oder lediglich als Testverfahren Bedeutung haben. Diese Einteilung wird vorausgesetzt und jeweils zu Beginn der folgenden Abschnitte im Sinne von BIRNBACHER et al. 1993 expliziert (S.144ff)...
  • Hausarbeit Theologie: Historisch - kritsche Exegese von Jes 45 1.4-6

    Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der Untersuchung der alttestamentlichen Perikope anhand der historisch- kritischen Exegese. Es sollen die historischen und die theologischen Aussagen genauer hinterfragt werden, um ein besseres Verständnis des vielschichtigen Textes zu ermöglichen. Außerdem wird die Person des Kyros und die Botschaft, die sich an ihn knüpft, unter heilsgeschichtlichen Aspekten beleuchtet. Ziel der Untersuchung ist es, eine mögliche Verknüpfung zwischen dem alttestamentlichen Lesungstext und dem dazu vorgesehenen Evangelium herzustellen. Das beinhaltet ebenfalls eine Überlegung, ob diese vorgeschlagene Verknüpfung sinnvoll und praktikabel sein kann in heutigen Gemeinden. Als Textquelle der beiden Perikopen wurde die Einheitsübersetzung verwendet...
  • Hausarbeit Theologie: Islam und Menschenrechte

    Bei der Diskussion um die Menschenrechte ist die Frage nach der Universalität der Menschenrechte immer wieder ein zentrales, oft kontrovers diskutiertes Thema. Die Grundidee der Universalität der Menschenrechte beruht auf der Annahme, dass der Mensch ...
  • Hausarbeit Theologie: Ist der religiöse Witz ein Anzeichen für die Entfremdung der Gesellschaft

    Wenn man sich das Neue Testament über das Leben Jesu durchliest, so fällt eines besonders auf: Jesus muss wohl – so berichten die Evangelisten – ziemlich jede emotionale Stimmungslage mitgemacht haben: Zorn und Wut meist über die Haltung der Leute, Angst vor seinem Leiden und Tod, unendliche Traurigkeit und anderes. Aber Lachen scheint ihm vollkommen fremd. Wurde das Lachen nicht erwähnt, weil man es bei Jesu Teilnahme an den Gastmählern dazudachte? Oder ist das Lachen dadurch Teufelswerk, wie man im Mittelalter annahm? Wir wissen es nicht. Dies ist wohl auch der Grund, warum man sich in Zusammenhang mit Religion unheimlich schwer tut. Ich erinnere mich noch genau, wie groß in unserer Gemeinde der Protest der älteren Kirchengänger war, als in einem Familiengottesdienst zur Faschingszeit ein Gemeindemitglied als lachender Clown auftrat. „Lachen in der Kirche?“ war in ihren Gesichtern zu lesen, „das ist ja Sodom und Gomorra!“ Für viele ist Religion etwas Ernstes und in Witzen, die zum Thema und über das Thema Religion gemacht werden, sehen sie Blasphemie und Gottlosigkeit. Aber ist es wirklich so, dass Religion in einem Witz eine Entfremdung von Religion und Kirche ist? Das soll nun also in dieser Arbeit geklärt werden...
  • Hausarbeit Theologie: Jüdische Gruppierungen zur Zeit Jesu - aus der Sicht des Flavius Josephus

    Der Begriff Pharisäer erfährt v.a. in der Umgangssprache eine Mehrdeutung. Zum einen steht er für die Gesellschaftsgruppierung des Judentums zur Zeit Jesu. Zum anderen steht in Lexika oft „heuchlerischer Mensch“1 o.ä. Im Norden Deutschlands ist »Pharisäer« sogar ein alkoholisches Getränk, bei dem der Rum durch die Zugabe von Kaffee und Sahne verdeckt wird. Es wird sozusagen Alkohol-Freiheit »vorgeheuchelt«. Dies wurde an den christlichen Glauben angelehnt, in dem die Pharisäer – gemäß der Überlieferung des NT – als Heuchler und Feinde Jesu dargestellt wer-den. Wie sie - ebenso wie die Sadduzäer und Schriftgelehrten – bei außerbiblischen Autoren dargestellt werden, soll in dieser Arbeit am Beispiel der Überlie-ferungen des Flavius Josephus gezeigt werden...
  • Hausarbeit Theologie: Katholische Entwicklungshilfe Misereor und die AGEH

    Diese Hausarbeit wurde im Rahmen eines Blockseminars angefertigt, das die Institutionen deutscher Entwicklungszusammenarbeit vorstellte. Sie stellt eine Vertiefung des dort gehaltenen Referates über die EZ-Institutionen der katholischen Kirche in Deutschland dar. Obwohl ursprünglich nur Misereor als Thema geplant war, werden auch andere Institutionen katholischer EZ kurz vorgestellt und die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe eingehend behandelt. Das hat seine Gründe in der Struktur der katholischen EZ in Deutschland: Die meisten Projekte werden von mehreren Institutionen in Arbeitsteilung organisiert, finanziert und umgesetzt. Zum einen ist das Verständnis der komplexen Beziehungen, die dadurch entstehen, von zentraler Bedeutung für das Verständnis der gesamten katholischen EZ, zum anderen schien es in Anbetracht des arbeitsplatzorientierenden Seminarcharakters angemessen, neben Misereo auch andere potentielle Arbeitgeber aus dem katholischen Sektor vorzustellen...
  • Hausarbeit Theologie: Kirchengeschichtliche Proseminararbeit Vergleiche

    ...Nach einer kurzen Vorstellung der Quellentexte soll zuerst der theologische Kontext inhaltlich vorgestellt werden, dann sollen die Texte historisch in den christologischen Streit eingeordnet, und am Schluß verglichen werden...
  • Hausarbeit Theologie: Laisierung als Phänomen des sich Wandelnden Katholizismus

    In unserem heutigen Sprachgebrauch wird der Begriff „Laie“ vielfach in einem negativen Sinn verwendet. Man bezeichnet damit die Menschen, die in einem bestimmten Wissensgebiet nicht fachkundig sind. Als Laien wird aber auch eine bestimmte Gruppe innerhalb der Kirche bezeichnet. Welche Rolle den Laien im Bereich der katholischen Kirche in der Bundesrepublik Deutschland zukommt, soll in der vorliegenden Arbeit untersucht werden. Anhand einer Definition des Begriffs „Laie“ und eines geschichtlichen Ablaufs seiner Bedeutung über die Jahrhunderte hindurch soll die bewegte Entwicklung bis hin zur heutigen Situation erläutert werden. Aus diesem geschichtlichen Kontext ist auch die Bedeutsamkeit der gegenwärtigen Stellung des Laien zu betrachten und zu bewerten . Im Anschluß daran werden einige Bereiche aufgezeigt, in denen Prozesse der Laisierung stattgefunden haben und noch stattfinden. Selbstverständlich erhebt diese Arbeit keinen Anspruch auf Vollständigkeit und will nur einen kleinen Ausschnitt dieses Bereiches beleuchten...
  • Hausarbeit Theologie: Leben und Werk Franz Rosenzweigs

    1. Kindheit Franz Ruben Rosenzweig wurde am 25. Dezember 1886 als einziges Kind der Eheleute Georg Rosenzweig und Adele Rosenzweig-Alsberg in Kassel geboren. Sein Vater war ein begüterter Kaufmann, seine Mutter eine weltoffene Frau, beides assimilierte Juden, die aber die hohen jüdischen Feiertage einhielten und ihren Sohn auch beschneiden ließen. Im elterlichen Haus lebte weiterhin ein Onkel des Vaters, Adam Rosenzweig, der am ...
  • Hausarbeit Theologie: Lucas Cranach - Abendmahl der Evangelischen und Höllensturz des Papstes

    In fast jeder Zeitung findet man heutzutage eine Karikatur. Meist überzeichnet werden die neuesten Geschehnisse aus Politik und Gesellschaft dargestellt. Mit dem notwendigen Hintergrundwissen lassen sich die Darstellungen leicht interpretieren. Im Mittelalter war der Holzschnitt eine Art »Karikatur«. Ohne besondere Übertreibung wurde mit dessen Hilfe der einfachen Bevölkerung, die des Lesens und Schreibens nicht kundig war, der neueste Sachverhalt aus der Politik nahegebracht. Besonders in der Zeit des 16. Jahrhunderts - das Zeitalter der Reformation in Europa - kam es zu einer regen Verbreitung von solchen Holzschnitten. Bedingt durch die Verbesserung des Buchdrucks war eine Massenanfertigung möglich geworden, so dass eine große Menge gleichzeitig vergeben werden konnte...
  • Hausarbeit Theologie: Moralische Bewertung der Abtreibung - Konfliktsituationen in ethischer Sicht

    Der Schwangerschaftsabbruch stellt nicht nur eine Herausforderung für das ungeteilte Recht auf Leben dar, sondern auch eine Herausforderung für eine solidarische Gesellschaft, die Pflichten und Opfer für das auf uns sozial angewiesene werdende Leben fordert. Denn oft sind es äußere Umstände, die eine Frau veranlassen, abzutreiben. Ein reiner Schutz des Kindes, ohne einen Schutz der Frau ist nicht möglich, da die beiden eine „Zweiheit in Einheit“ darstellen, was oft gerade die Ausweglosigkeit des Schwangerschaftskonflikts ausmacht. Deshalb müssen alle Anstrengungen zum Schutz des ungeborenen Lebens im Mutterleib darauf gerichtet sein, es mit der Frau und nicht gegen sie zu schützen...
  • Hausarbeit Theologie: Palästinareisen

    Die Worte der Überschrift „Auf dem Weg...“ beschreiben eine räumliche Bewegung, wie z.B. einen Aufbruch, eine Ausreise, eine Pilger-, Abenteuer-, Entdeckungs- oder Forschungsreise. Uns modernen Menschen ist die räumliche Fortbewegung vollkommen vertraut, selbstverständlich, ja ein alltäglicher Vorgang. Die meisten unserer Aktivitäten finden an unterschiedlichen Orten statt, man könnte sie in verschiedene Bereiche, wie Arbeit, Erholung und Privatsphäre aufteilen. Nur wenige Menschen arbeiten, essen, schlafen und erholen sich an ein und demselben Ort. Selbst außergewöhnliche Reisen z.B. in weit entfernte Gegenden der Welt gehören zur Normalität. Die Entwicklung des Tourismus hin zum Massentourismus, welcher in absehbarer Zeit wohl zum führenden Wirtschaftszweig des Welthandels...
  • Hausarbeit Theologie: Paul Tillich und der religiöse Sozialismus

    Diese Arbeit versucht, Paul Tillichs Bedeutung für die Entwicklung des religiösen Sozialismus in Deutschland in den Jahren 1919 bis 1933 herauszuarbeiten. Zwei Vorüberlegungen sind dabei anzustellen: Zum einen der Einfluß biographischer Gegebenheiten, die Tillich in seinem Denken geprägt haben, dabei sei besonders auf seine Erfahrungen im Ersten ...
  • Hausarbeit Theologie: Pränatale Diagnostik

    Die pränatale Diagnostik liefert Möglichkeiten zur Untersuchung des ungeborenen Kindes. Das an sich beinhaltet weder das ausschließliche Suchen nach Abweichungen vom sogenannten „Normalen“ noch einen Selektionsgedanken. Sinn und Zweck der pränatalen Diagnostik wird dennoch von vielen auf ihre Möglichkeit reduziert, Fehler ausfindig zu machen und als zwangsläufige Folge daraus wird angesehen, diese Fehler wenn möglich zu beheben - und wenn das nicht möglich ist? Sicher sind Befürworter von Abtreibung keine Befürworter von Mord, sondern sie handeln auch nach moralischen Prinzipien, zum Wohle von jemandem. Die Fragen, wessen Wohl das wichtigste ist, worin das Wohl von jemandem besteht und ob vermutetes Wohl überhaupt das angemessene Kriterium dafür ist, über Leben und Tod ungeborener – und teilweise auch neugeborener – Kinder zu entscheiden, das alles sind Fragen, die nicht ohne weiteres beantwortet werden können...
  • Hausarbeit Theologie: Predigt zu Weihnachten

    Was kann man HEUTE zu Weihnachten noch sagen? Das ist mir der Frage verbunden WO STEHEN WIR? FREUEN wir uns auf Weihnachten? Es gibt Menschen sicher auch unter IHNEN die haben ganz bestimmt Erwartungen Weinachten soll FESTLICH SEIN Bestimmte LIEDER sollen gesungen werden bestimmte TEXTE erzählt Was ICH mir jedoch heute WÜNSCHEN würde, wäre, dass wir uns FREUEN KÖNNEN ...
  • Hausarbeit Theologie: Psalm 30

    Ziel dieser Exegese ist es die Kernaussagen dieses Psalms herauszuarbeiten um ihn in seinem historischem Umfeld und seiner individuellen Form zu begreifen. Dies habe ich versucht, so gut es mir möglich war. An einer Stelle jedoch ergab sich eine Schwierigkeit: viele exegetische Texte zu Psalm 30 bezogen sich immer wieder auf den hebräischen Urtext...
  • Hausarbeit Theologie: Thomas Müntzers theologischen Auffassungen

    Da Müntzer zunächst in enger Beziehung zu den Reformen in Wittenberg stand, halte ich es für sinnvoll, die persönliche Entwicklung bzw. den Werdegang Müntzers in meine Arbeit aufzunehmen. Ebenso gebe ich einen kurzen Abriss über die historische Situation. Beides trägt gewissermaßen als Hintergrund zum Verständnis der „Hochverursachten Schutzrede“ bei. Dieses Vorgehen ist auch in sämtlicher von mir vorgefundener Sekundärliteratur gewählt. Zentraler Bestandteil wird allerdings die Auseinandersetzung mit Müntzers theologischen Auffassungen, insbesondere in Abgrenzung zur Lehre der Wittenberger sein. Auf die historisch bedingte, unterschiedliche Auslegung des Schaffens und Wirkens Thomas Müntzers in Ost und West gehe ich nicht ein...
  • Hausarbeit Theologie: Was heißt „jüdisch“? – Einführung in das Judentum

    Ein Schritt zum eigenen Verständnis einer Religion ist zum einen die Beschäftigung mit den Wurzeln dieser und zum anderen das Kennenlernen der heutigen Praxis der jeweiligen Gläubigen. Beim Judentum liegen diese Ursprünge weit vor dem Erhalt der Tora am Berg Sinai, also in einer Zeit, die uns nicht mehr zugänglich ist und über die wir auch nur durch wenige Quellen, wozu auch die Heilige Schrift zählt, etwas in Erfahrung bringen können. Doch der jüdische Glaube hat eine Umgestaltung erfahren, die etwas näher an unserer Zeit liegt und die auch umfangreicher dokumentiert ist. Damit meine ich die Neustrukturierung des Judentums nach der Zerstörung des zweiten Tempels, die bis in die heutige Zeit hinein wirkt und die Juden leitet. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich mit diesen neuen Aspekten dieser Religion zu befassen, obwohl es sich nicht um ihren eigentlichen Ausgangspunkt handelt. Es wird dadurch möglich das Judentum in der heutigen Form zu verstehen, eine Vorstellung davon zu bekommen, was den Glauben ausmacht und vielleicht auch durch was das jüdische Volk und jeder Einzelne geprägt wurde. Mit dieser Arbeit werde ich versuchen einen Einblick in die Zeit dieser Neuordnung des Judentums zu vermitteln und in die Ursachen, die diese nötig gemacht haben...
  • Referat Theologie: Sekten und Gruppierungen zur Zeit Jesu

    Schriftgelehrte: Die Schriftgelehrten waren theologische und juristische Experten der Tora, bildeten Schüler aus und ernannten sie zum Rabbi. Im Neuen Testament werden sie oft mit Pharisäern gleichgesetzt, was historisch aber nicht ganz korrekt ist: Das Wort „Pharisäer“ bezeichnet nur eine bestimmte Glaubensgruppe (siehe unten)! Pharisäer: Die Pharisäer sonderten sich von allen „unreinen“ Menschen...
  • Referat Theologie: Soziale und psychische Auswirkungen der Mitgliedschaft in neuen religiösen und ideologischen Gemeinschaften und Psychogruppen

    Inhalt dieses Referats sind die „sozialen und psychischen Auswirkungen der Mitgliedschaft in neuen religiösen und ideologischen Gemeinschaften und Psychogruppen“, wie es der Themenstellung von Kapitel 3.8 des Endberichts der Enquete-Kommission „sog. Sekten und Psychogruppen“ entspricht. Da die unterschiedlichen Aspekte dieses Themas bereits in der internationalen Literatur diskutiert wurden, hat die Enquete-Kommission diesbezüglich keine empirische Studie in Auftrag gegeben, sondern nur ein literaturauswertendes Gutachten bestellt. Fast ausschließlich werden dann im genannten Kapitel dessen Ergebnisse wiedergegeben. Der Gutachter merkt dabei an, daß die Übertragung der Ergebnisse auf deutsche Verhältnisse „weiterer Forschung bedürfe“. Vielleicht berücksichtigt die Kommission nun diesen Einwand, indem sie die Ergebnisse des Gutachtens – im Gegensatz zum umgebenden Text – im Konjunktiv der indirekten Rede wiedergibt. Damit relativiert sie andererseits aber auch die inhaltlichen Konsequenzen der Studie, die vorhergehenden Thesen des Endberichts eindeutig wider-sprechen. Um dieses Mißverhältnis auszugleichen, wird in diesem Referat besonders intensiv auf die Forschungsprojekte Bezug genommen werden, deren Problematik nach Aussage des Endberichts zwar „für die Gesamtdiskussion von besonderer Bedeutung ist“, die aber anscheinend nicht mehr umfassend in die Argumentationsführung integriert werden konnten...
  • Seminararbeit Theologie: Der Aufstieg der abendländischen Universitäten

    Ein einheitliches, allgemeingültiges Bild von der Entstehung und den Aufstieg der Universitäten kann eigentlich nicht vorgelegt werden. Die Urform der Universität wird nicht einfach gegründet mit der Intention, eine höhere Schule zu errichten. Sie entwickelt sich zu Beginn vielmehr spontan, weil eben die Voraussetzungen für eine solche...
  • Seminararbeit Theologie: Der Chassidismus Ursachen des Erfolgs einer Bewegung innerhalb des Judentums

    Im Rahmen dieser Abhandlung soll der Chassidismus erforscht werden, um herauszufinden, worin die Ursachen des Erfolgs dieser Bewegung innerhalb des Judentums begründet sind. Dies trägt dazu bei, verstehen zu können, warum der Chassidismus im 18. und 19. Jahrhundert in allen Volksschichten eine derart herausragende Bedeutung einnimmt und sich eine so gewaltige Anhängerschaft um ihn formiert. Anhand dieses Exempels und der dabei erörterten Voraussetzungen vergleichbarer Strömungen einer Glaubensrichtung können diese auch auf weitere historische und zeitgenössische weltweite religiöse Entwicklungstendenzen übertragen werden. Dadurch ergibt sich die Chance, eventuellen negativen und sektenähnlichen Philosophien durch frühzeitige Kenntnis ihrer Hintergründe bewusst und erfolgreich entgegenzuwirken...
  • Seminararbeit Theologie: Die Bischofswahlen nach dem Wormser Konkordat

    Die Hausarbeit beschäftigt sich mit der Frage der Bischofswahlen nach dem Wormser Konkordat. Sie untersucht an ausgewählten Beispielen die verschiedenen Vorstellungen von der Investiturpraxis sowohl des Kaisers als auch des Episkopats, dabei im speziellen von Konrad I. von Salzburg und Norbert von Magdeburg...
  • Seminararbeit Theologie: The Christ we adore

    Im folgenden Text bespreche ich Ranganathandas Thesen auf Grund der historisch-kritischen Methode. Mir ist bewusst, dass Ranganathanda als Quelle das Neue Testa-ment benutzt hat, wie es uns heute vorliegt. Sicher basiert auch das Christusbild vieler Laien in Europa allein auf der biblischen Vorlage. Es ist mir ist bekannt, dass in der Religionswissenschaft die historisch-kritische Methode nicht angewendet wird, es fällt mir aber als Studentin der Theologie schwer, die Ergebnisse dieser Methode zu ignorie-ren. Mir ist es durch Verwendung der Methode möglich, zumindest halbwegs gesicherte und objektive Maßstäbe anzulegen...
  • Seminararbeit Theologie: Vergleich der Unionsformel Tomus Leonis und des Chalkedonenses

    Nachdem man sich im Trinitätstheologischen Streit zu einer allgemeinen Einigung über das Verhältnis von Gott, als dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist durchgerungen hatte, standen die Theologen der Alte Kirche vor einem neuen Problem: Es ging um die Frage nach der Göttlichkeit und der Menschlichkeit Christi. Der neue christologische Streit stand unter der Vorraussetzung der bisher erreichten Trinitätslehre. Diese anerkannte den Sohn und den Geist nicht als Geschöpfe oder Zwischenwesen, sondern als mit dem Vater wesensgleich. Dies ist eine elementare Vorraussetzung um den Christologischen Streit und seine Fragestellung zu verstehen. Die Theologen, die sich nun Jahrhunderte lang bekämpfen sollten, stehen auf der Grundlage des Bekenntnisses von Nicäa 325. Die volle Gottheit Christi war für alle unumstritten. Gerade daraus ergab sich das neue Problem. Im Nicänum wird der Sohn als der ...... bezeichnet, zugleich spricht das Evangelium aber von einem irdischen Menschen. Es ergab sich nun die Frage, wie Christus Mensch sein könne, wenn er doch eigentlich Gott sei. Dies wiederum warf die Frage auf: Wie kann die Einheit Christi trotzdem gewahrt bleiben? Diese Fragen beschäftigten die Theologen des 4. Jahrhunderts und dienen als Orientierung für diese Arbeit. Nach einer kurzen Vorstellung der Quellentexte soll zuerst der theologische Kontext inhaltlich vorgestellt werden, dann sollen die Texte historisch in den christologischen Streit eingeordnet, und am Schluß verglichen werden...
  • Zusammenfassung Theologie: Buddhismus

    Der Buddhismus ist eine der großen Weltreligionen mit einer nunmehr zweieinhalbtausend-jährigen, ungebrochenen Überlieferung. Er wendet sich an alle suchenden Menschen, unabhängig von Nationalität, sozialer Herkunft oder Geschlecht und weist Wege aus Leid und Unvollkommenheit zu Harmonie und Glück. Heute ist der Buddhismus vor allem in den Ländern Asiens lebendig, findet aber zunehmend in westlichen Ländern Anklang...

Anzeige