Wirtschaftswissenschaften: Hausarbeiten kostenlos downloaden

Aus unserem Archiv mit tausenden Hausarbeiten stellen wir dir hier die Arbeiten zur Verfügung, die sich um die Wirtschaftswissenschaften drehen. Kostenlos, zum Download, ohne Hintertürchen.

  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Thommen/Achleitner: Allgemeine Betriebswirtschaftslehre

    Bedürfnis: Empfinden eines Mangels (unerfüllter Wunsch); Drei Arten von Bedürfnissen: Existenzbedürfnisse (Selbsterhaltung), Grundbedürfnisse (Bedürfnisse aus kulturellem und sozialem Leben), Luxusbedürfnisse, ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Analyse Unternehmenskultur MLP Finanzleistungen AG

    Zu Beginn der Industriegeschichte standen vorallem das Geldkapital, Strategie und Strukturen im Vordergrund. Es zählten nur die „harten Fakten“, um wirtschaftlichen Erfolg zu haben und überleben zu können. Mit Beginn der Umstrukturierung des globalen Industrienetzes in den 80er Jahren erfolgte ein umfassender Wertewandel! Anlässe für die Umorientierung waren insbesondere die Erfolge ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Analytischer Vergleich der Touristikfachmessen Internationale Tourismus-Börse ITB Berlin und World Travel Market WTM London

    Im Zeitalter des Internet fragt man sich, ob Messen überhaupt noch notwendig sind, da sie eigentlich durch sogenannte „virtuelle Messen“ ersetzt werden könnten. Doch dem ist eindeutig entgegenzusetzen, dass Online-Anwendungen zwar in Zunkunft die Marketing-Aktivitäten von Unternehmen unterstützen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Arbeitsteilung und die Probleme der Motivation

    Arbeitsteilung ist ein wichtiges Element unseres Lebens. Schon als Kind wird man damit konfrontiert, wenn es zum Beispiel darum geht, wer das Geschirr abwäscht, wer abtrocknet und so weiter. In meiner Belegarbeit möchte ich die verschiedenen Formen der Arbeitsteilung vorstellen, auf die Vorzüge und auch die Probleme eingehen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Assessment-Center

    In jedem Jahr werden in Deutschland eine Vielzahl von Auswahlentscheidungen getroffen, deren Qualität so unterschiedlich ist, wie die hierzu verwendeten Methoden. Die Entscheidung des Unternehmens orientiert sich hierbei vorrangig an der zu erwartenden Leistung des Stellenanwärters, sollte aber als Zielkriterien Zufriedenheit und Gesundheit des (eventuell zukünftigen) Mitarbeiters mit im Blick behalten. Qualifizierte Neueinstellungen im Nachwuchsbereich ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Atypische Beschäftigungsverhältnisse Gefahr für das „Modell D“ ?

    In den Fokus von Politik und Arbeitswelt sind in den letzten Jahren verstärkt die sogenannten „atypischen Beschäftigungsverhältnisse“ geraten, die in Form der Geringfügigkeit auch auf die Agenda jüngster Bundespolitik gerückt sind. Im Folgenden soll ihr Wesen, Ursachen und Wirkungen, speziell mit Blick ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Benchmarking bei Kultureinrichtungen am Beispiel von Museen

    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts sehen sich Museen mit großen Herausforderungen konfrontiert: Da die öffentliche Hand zunehmend weniger Mittel für die Finanzierung kultureller Aufgaben zur Disposition stellt, herrscht zwischen den öffentlichen Kultureinrichtungen ein heftiger Verteilungskampf, in dem sich die Museen auf Dauer behaupten müssen. Zudem hat in den letzten ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Das Beschwerdemanagement

    In der heutigen Zeit ist, durch den ständig wachsenden Konkurrenzkampf, der Globalisierung der Märkte und der damit verbundenen erhöhten Anzahl an Auswahlmöglichkeiten für den Kunden, ein ständiges, aufmerksames Beobachten und somit ein permanentes Reagieren ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Bestimmung des optimalen Finanzvolumens

    Die Bestimmung des optimalen Finanzvolumens ist unter anderem ein wichtiger Bestandteil innerhalb der Finanzplanung. Dabei gibt es eine große Anzahl von verschiedenen Ansätzen und Methoden, wobei manche nur von theoretischer andere jedoch von praktischer Bedeutung sind. Diese Methoden werden...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Betriebliche Weiterbildung als freiwillige Sozialleistung

    Die Personalzusatzkosten der Unternehmen steigen, es gibt immer mehr freiwillige und gesetzliche Sozialleistungen. Während die gesetzlichen Sozialleistungen wenig oder keinen Gestaltungsspielraum lassen, können freiwillige Sozialleistungen dazu genutzt werden, die Einstellungen der Arbeitnehmer zum Betrieb und zur Arbeit zu beeinflussen. Die betriebliche Weiterbildung ist eine freiwillige Sozialleistung, für ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Business Reengineering

    Der englische Begriff Reengineering kommt ursprünglich aus der Informationstechnologie und umschreibt einen Vorgang, bei dem man versucht, ein bestehendes System ohne Rückführung auf seine Spezifikation durch ein anderes System zu ersetzen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Corporate Identity

    Welcher Discountladen kann sich schon rühmen, diverse private Fan-Clubs im Internet zu haben? Alleine schon dieser Umstand zeigt die Popularität dieses traditionellen Familienunternehmens – und das, obwohl ALDI über sich selbst so gut wie keine Informationen preisgibt. Das besondere Einkaufserlebnis ist ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Das Management Audit als Instrument zur Personalauswahl und entwicklung

    In den vergangenen Jahrzehnten sind aus dem englischsprechenden Raum und teilweise auch aus Japan zahlreiche Management-Instrumentarien nach Deutschland übergeschwappt. Die deutsche Betriebswirtschaftslehre schien abgekoppelt vom Hauptstrom ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Bilanzierung von Leasingverträgen nach IAS 17 (revised 1997)

    Die Bilanzierung von Leasingverhältnissen wird durch das IASC im IAS 17 geregelt. Dieser Standard wurde 1997 überarbeitet und gilt in seiner jetzigen Form für Geschäftsjahre, die nach dem 31. Dezember 1998 beginnen. B.2. Anwendungsbereich, Begriffe und Definitionen Der IAS 17 ist bei der Rechnungslegung ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die wettbewerbspolitische Entwicklung in (West-)Deutschland bis 1958: Vom „klassischen Land der Kartelle“ bis zum GWB

    Ein “siebenjähriger Krieg” war zu Ende – so mochte es zumindest manchem scheinen. In der Tat markierte die Verkündung des “Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen” (GWB) am 27. Juli 1957 den vorläufigen Schlußpunkt in einer langandauernden, teils erbittert geführten Kontroverse um die wettbewerbspolitische ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Einfuehrung neuer Mitarbeiter

    Das menschliche Kapital gilt heute nicht nur als tragender Bestandteil des Erfolges, sondern als Unternehmenskultur schlechthin. Das Personal wird als Investment betrachtet. Dabei zählen derzeit fachliche Qualifikationen ebenso wie die Loyalität dem Unternehmen gegenüber. Man hat erkannt, daß der Erfolg heute nicht mehr im schnellen Auswechseln oder in einem rigorosen Ausnützen der vorhandenen Leistungsreserven der Mitarbeiter besteht. Begriffe wie Unternehmenskultur und Firmenphilosophie sind von entscheidender Bedeutung. „Unternehmenskultur zu schaffen, bedeutet ein Umfeld zu schaffen, in dem sich der Mitarbeiter ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Electronic Commerce

    Electronic Commerce (EC) gehört zu den viel diskutierten Begriffen im Informationszeitalter. Die Möglichkeiten des Electronic Commerce verändern derzeit die Strukturen in vielen Branchen. Die vielfach prognostizierte verstärkte Verbreitung des Electronic Commerce wird tiefgreifende Auswirkungen auf die Unternehmen und die Gestaltung der Marktbeziehungen zwischen Anbietern und Nachfragern haben. Prognosen sagen...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Emission von Aktien nach dem Bookbuilding-Verfahren: Darstellung und Analyse

    Um Investitionen durchführen zu können und Wachstum zu erreichen brauchen Unternehmen genügend Kapital. Einen attraktiven Weg zur Kapitalbeschaffung stellt die Neuemission von Aktien dar. In den letzten Jahren wird diese ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Entwicklung einer Marketingstrategie für die GlukoMediTech AG, Witten

    Deutschland gehört zu den wirtschaftlich und politisch wichtigsten Ländern weltweit. Als Biotechnologie-Standort wird Deutschland für Unternehmen zunehmend interessanter. In den letzten Jahren wurde ein deutlicher Zuwachs an Neugründungen verzeichnet. Die Regionen Rhein-Neckar, Nordrhein-Westfalen, Jena, München, Berlin und Brandenburg gelten als große Erfolge. Die wissenschaftliche Infrastruktur ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Finanz-Controlling

    Die Hauptaufgabe des Finanz-Controlling liegt in der Planung und Kontrolle der Liquiditätssicherung bei gleichzeitiger Beachtung des Rentabilitätszieles. Die Sicherstellung der Liquidität eines Unternehmens ist von hoher Bedeutung. Sie muss kontinuierlich gewährleistet sein, damit der güterwirtschaftliche Prozess einer ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Finanzwirtschaftliche Instrumente und Außenwirtschaft

    Wechselkurse und Währungszusammenhänge sind heutzutage zum Großteil abhängig von spekulativen Erwartungen, die meist kurzfristig unabhängig von fundamentalen Daten, von international operierenden Banken und Fondsmanagern in Finanzentscheidungen umgesetzt werden. Diese beeinflussen die nationalen Volkswirtschaften in weit stärkerem Maße, als die Zentralbanken, mit ihren klassischen Instrumenten der Geldpolitik, Einfluß auf die Stabilität ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Fuehrungssubstitute - Bedeutung und Grenzen

    In der Literatur über Führung kursieren unzählige Modelle und Theorien, die zum Teil erheblich voneinander abweichen. Ihnen fast allen gemeinsam ist jedoch eine unausgesprochenen Grundannahme, nämlich die Postulierung einer unabwendbaren Notwendigkeit von Führung in organisationalen Prozessen. Diese Behauptung wird mit mannigfaltigen Führungsfunktionen untermauert, wie Aufgabenzuweisung, Ergebniskontrolle, Motivation, Entwicklung, Koordination usw. Dabei spielt der Führer ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Voraussetzungen für ein erfolgreiches Controlling

    Die Controllingdiskussion zeichnet sich seit je her durch einen außerordentlichen Widerspruch aus: Während nahezu jedes größere Unternehmen Controlling in der einen oder anderen Weise praktiziert, so findet sich zugleich eine bunte Vielfalt von ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Geschaeftsprozessanalyse und -optimierung mit Techniken des Knowledge Managements

    „Es ist schlimm, daß nur allererst nachdem wir lange Zeit, nach Anweisung einer in uns versteckt liegenden Idee, rhapsoditistisch viele dahin sich beziehende Erkenntnisse als Bauzeug, gesammelt, ja gar lange Zeit hindurch sie technisch zusammengesetzt haben, es uns denn allererst möglich ist, die Idee in hellerem Lichte zu erblicken, und ein Ganzes nach den Zwecken der Vernunft architektonisch zu entwerfen.“ Kant, Kritik der reinen Vernunft, B 862, 863 A ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Guehrung in Organisationen

    Seit dem Aufkommen durchdachter Führungstheorien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde die Führungslehre, deren wichtigste Elemente in den USA entwickelt wurden, hauptsächlich durch Konzepte, Theorien und Begriffe aus der Psychologie befruchtet, obschon sie eigentlich der BWL bzw. der Managementlehre zuzurechnen ist (Wunderer 2000: 56). Ein ähnlicher Trend war seit Anfang ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Hochschul-Controlling

    Aufgrund einer anhaltenden finanziellen Krise der öffentlichen Haushalte sieht sich nahezu der gesamte öffentliche Sektor in seiner Handlungsfähigkeit zunehmend eingeschränkt. Besonders davon betroffen sind die deutschen Hochschulen, die durch ständig steigende Studentenzahlen, mit denen weder der Anstieg an Sach- noch Finanzmittel gleichziehen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Instrumente der Wirtschaftlichkeitsanalyse eines Unternehmens

    Unter Wirtschaft versteht man den Umgang mit knappen Gütern. Wirtschaften wird auch als ökonomisches Handeln bezeichnet. Als Norm für das Wirtschaftlichkeitsprinzip, auch ökonomisches Prinzip genannt, wird das sogenannte Rationalprinzip definiert. Es bezieht sich auf Prozesse, bei denen bestimmte Mittel eingesetzt werden (Input) um ein bestimmtes Ergebnis (Output) zu erzielen. Dabei wird zwischen zwei Varianten unterschieden ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Finanzierung im Außenhandel - Instrumente und Betätigungsfelder für den Import

    Finanzierung im Sinne dieser Arbeit bedeutet die Bereitstellung von Geld- und Kreditmitteln zur erfolgreichen Teilnahme am Außenhandel. Gegenstand der Betrachtung ist lediglich der Import, obwohl es naturgemäß zahlreiche Überschneidungen zum Export hin gibt. In der Literatur wird hauptsächlich auf den Export verwiesen mit dem Vermerk, daß sich ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Internationalisierungskonzepte von Porter

    In der heutigen Zeit, ist es für Unternehmungen, gleich welcher Branche oder Größe, kaum noch möglich, sich nur auf den Binnenmarkt, bei der Verfolgung der Unternehmensziele, zu beschränken. Es ist zu beobachten, dass Grossunternehmen, und mittlerweile auch mittel-ständische Unternehmen, gezwungen sind, weltweite Aktivitäten zu unterhalten. Es ist zu einer Alltäglichkeit geworden, dass ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Inventurverfahren - Möglichkeiten und Probleme

    Die gesetzlichen Bestimmungen (§ 240 HGB und §§ 140, 141 AO) verpflichten den Kaufmann bei Gründung eines Unternehmens, zum Schluß eines jeden Geschäftsjahres sowie bei Auflösung oder Veräußerung des Unternehmens seine Vermögenswerte und Schulden festzustellen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Investor Relations

    Nach dem Börsengang der Deutschen Telekom Ende 1996 und der Einführung des Neuen Marktes scheint in Deutschland eine Affinität für Aktien entstanden zu sein; gerade jüngere Investoren interessieren sich zunehmend ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Joint Venture

    Der englische Begriff Joint Venture kann sowohl mit "gemeinsames Wagnis" als auch mit "Gemeinschaftsunternehmen" übersetzt werden. Ein Joint Venture gilt als eine Form der Internationalisierung von ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kapitalbeteiligungsgesellschaften

    „Ich hatte eine Vision, eine Geschäftsidee: die modische Brille zum fairen Preis. Mit mir gemeinsam arbeiteten motivierte Menschen, die diese Geschäftsidee umsetzen konnten. Aber für ein verschärftes Wachstum fehlte uns damals das Kapital. Das Kapital ist ein scheues Reh. Es sucht höchste Verzinsung bei maximaler Sicherheit. Mein Vater war Lehrer, eine Erbtante hatte ich nicht. Wenn es um siebenstellige Kredite ging, waren dies keine idealen Voraussetzungen für einen traditionellen Banker, zumal Fielmann damals für die Branche noch eine schillernde Persönlichkeit war.“ Diese Worte stammen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kennzahlen im Produktionsbereich

    Die Betriebswirtschaftslehre beschäftigt sich schon seit langem mit Kennzahlen. Seit Jahrzehnten werden Kennzahlen zu einer vergangenheitsorientierten Analyse genutzt. So wurden mit ihrer Hilfe z.B. Kreditwürdigkeitsprüfungen durch Banken durchgeführt und Rentabilitätsanalysen dienten dem Unternehmen zur Kontrolle. Außerdem dienen Kennzahlen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kreativitätstechniken

    Kreativität bedeutet die Fähigkeit, produktiv zu denken und die Ergebnisse dieses Denkprozesses umzusetzen, etwa in Form einer Erfindung oder eines Kunstwerkes. Die verschiedenen Stadien der Kreativität sind im wesentlichen das Aufspüren von Problemen, Mängeln oder der Chance für eine ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kundenbindung im E-Commerce

    Bei Electronic Commerce bzw. E-Commerce denkt man zuerst an den Verkauf von Waren und Dienstleistungen über das Internet. Grob umrissen stimmt das so auch. Jedoch ist es genauer betrachtet nur ein Teil des Gesamtfeldes. E-Commerce kann eine Menge unterschiedlicher geschäftlicher Handlungen und Geschäfte umfassen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Auswirkungen des Lean Management

    Lean Management stellt ein aktuelles und brisantes Thema für jeden Unternehmer dar. Diese ursprünglich in Japan entwickelte Form der Unternehmensführung produziert Güter wie Dienstleistungen mit erheblich geringerem Aufwand in vorzüglicher und kundengerechter Qualität.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Leistungsabhaengige Entlohnung

    Die Veränderung der Wettbewerbssituation durch die Globalisierung der wirtschaftlichen Aktivitäten und die Fragmentierung und Dezentralisierung der Märkte sind für die Entlohnungspraxis von zentraler Bedeutung. Die damit einhergehenden veränderten Formen der Arbeitsorganisation (z.B. Gruppenarbeit) und der Einsatz neuer Technologien sowie die verstärkte Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse erfordern deshalb mehr als zuvor qualifiziertere und motivierte Mitarbeiter. Für die Motivation sind ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Management of Organizational Knowledge

    Der vorliegende Text thematisiert das Thema Wissensmanagement auf zwei verschiedenen Ebenen. Auf der einen Ebene – der inhaltlichen – beschäftigt sich der Text mit dem Thema Wissensmanagement. Herausgearbeitet werden soll, ob Fragestellungen des Wissensmanagements geeignet sind, die gegenwärtig stattfindende Veränderung im Bereich des zielgerichteten Lernens in Unternehmen – das Stichwort hierzu ist ”Corporate University” – zu beschreiben und erste Hypothesen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Markenartikel

    Markierungen und Namen spielen in unserem privaten und geschäftlichen Leben eine ganz selbstverständliche Rolle. Produkte werden, bevor sie auf dem Markt angeboten werden, mit einem Namen versehen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Marketing mit Duftstoffen

    Duftstoffe werden oftmals nur als Hintergrundphänomen erlebt und nicht bewusst vom Konsumenten wahrgenommen, doch gerade das macht sie zu einem der erfolgreichsten Auslöser von emotionalem Verhalten. Dies wird damit begründet, dass der Geruchssinn direkt auf unsere Emotionen wirkt. Es ist ein Prozess, der vom Konsumenten nicht willentlich ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Marketing Plan Selling Whisky to the USA

    Our company, Speyside Distillery, is based in the most famous region for producing single malt whisky of Scotland. We produce a top quality whisky that is already established throughout Europe. Continuing to built our company name we are exploring options to expanding to the United States. We chose to enter the United States market because it is a large market, with most of the population with a large portion of expendable income, and many Americans drink whisky because of the long tradition and roots associated with Scotland. Whisky is a popular drink and growing market ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Markteinführung von innovativen Produkten am Beispiel der ‚Grünen Gentechnologie‘

    Ein wachsender Wettbewerb und die zunehmende Globalisierung des Wirtschaftslebens stellen Produzenten unter Druck: Während die Entwicklungszeiten für Innovationen steigen, nimmt deren Produktlebenszyklus ab. Produzenten müssen...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Elemente eines modernen Managements in der öffentlichen Verwaltung

    Der Zwang zu Reformen hat mehrere Ursachen. Es entstand eine strukturelle Finanzkrise, die durch die Verlagerung von zusätzlichen Aufgaben von Bund und Land auf die Kommunen und durch die Lasten der Wiedervereinigung (kommunaler Anteil am Fonds Deutsche Einheit 40%) verstärkt wurde und zu einer schnellen Verminderung der Kosten zwingt. Die Ansprüche und Erwartungen der Bürger sind hauptsächlich in den siebziger und achtziger Jahren kontinuierlich gestiegen. In diesem Zeitraum wuchsen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Motive fuer Unternehmenstransaktionen

    Die Vielzahl der in der jüngsten Vergangenheit aufgetretenen Unternehmenstransak-tionen legt den Schluß nahe, daß sich die Unternehmen mit veränderten Bedingungen konfrontiert sehen. Diese beruhen dabei auf Veränderungen des Unternehmensum-feldes, auf Veränderungen, die in den Unternehmen zu suchen sind, und schließlich auf Veränderungen des Marktes ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Organisation Schule

    Die heutige, moderne Gesellschaft ist eine Organisationsgesellschaft. Organisationen sind für die in ihnen lebenden Menschen allgegenwärtig. In ihnen werden die Menschen geboren, erzogen, ihre Freizeit verbringen, arbeiten und sterben. Wir verbringen also unser gesamtes Leben in Organisationen unterschiedlichster Art. Als Organisationen werden im allgemeinen Sprachgebrauch Zusammenschlüsse von Personen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Personalorientiertes Konzern- Controlling: Stock Option- Pläne als Anreizsystem

    Im Wettbewerb um den Produktionsfaktor Kapital können nur die Unternehmen bestehen, die ihren potentiellen oder tatsächlichen Kapitalgebern eine angemessene Rendite ver-sprechen können. Glaubwürdigkeit und Zuverlässigkeit dieser ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Positionierung und strategische Stoßrichtung von Unternehmen

    Das Interesse am Internet ist in den letzten Jahren geradezu explosionsartig gewachsen. Bedingt durch seine vielseitige Verwendbarkeit als geradezu revolutionäres Informations- und Kommunikationsmedium hält es Einzug in nahezu ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Praktische Umsetzung des Efficient Consumer Response Ansatzes

    Durch die Realisierung der Europäischen Gemeinschaft und die kurz bevorstehende Währungsunion sind wir einem vereinigtem Europa wesentlich näher gekommen und damit auch der zunehmenden Liberalisierung des internationalen Warenaustausches. Die Globalisierung, aber auch der technische Fortschritt mit raschen technologischen Veränderungen bringen ein Vielfaches der bisherigen Produkte und eine immense Markenvielfalt in die Regale des Handels, was zwangsweise zu einer zunehmenden Verknappung des Regalplatzes führt. Da der Handel ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Privatisierung oeffentlicher Aufgaben

    "Was die Gesellschaft selbst besser machen kann, dass muß nicht unbedingt der Staat erledigen" Gerhard Schröder am 07. Dezember 1999
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Profit-Center-Controlling

    Die lange Zeit in Unternehmen dominierende funktionale Organisationsform und die damit verbundene Zentralisierung der Unternehmensbereiche offenbart in vielen Bereichen durch die Dynamik der Märkte zunehmend Schwächen. Um auf die gestiegenen Umfeldanforderungen reagieren zu können, müssen Organisationsformen gefunden werden, die in der Lage sind, die Anforderungen des Marktes zu reflektieren, abzuarbeiten und geeignete Lösungen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Qualitätszirkel

    In den vergangenen Jahren erleben Qualitätszirkel im Zuge der steigenden Bedeutung des Total Quality Management eine wissenschaftliche Renaissance. Bereits Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt, werden heute ganze Automobilwerke nach diesem Prinzip der Qualitätssicherung konzipiert. Im Rahmen dieser Hausarbeit wird das Qualitätszirkel-Modell in seiner Funktionalität ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Rahmenbedingungen eines Internationalen Management

    Kaum ein größeres Unternehmen kann es sich heutzutage, in einer Zeit der „Globalisierung und Elektronisierung“, noch leisten nur lokal zu agieren. Im Falle einer Internationalisierung gewinnen jedoch neue, teilweise völlig andere Managementtätigkeiten und Probleme an Bedeutung. Bei der Ausbreitung der Unternehmenstätigkeit ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Outsourcing - Reflexion eines wirtschaftsstrategischen Handlungskonzeptes

    Besonders seit Mitte der 90er Jahre bedient sich eine Vielzahl von Unternehmen unterschiedlicher Größe dem wirtschaftsstrategischen Handlungskonzept des sogenannten „Outsourcing“. Hintergrund dieser Überlegungen ist neben Effizienz- und Kostensenkungsbestrebungen durch eine Verringerung der Fertigungstiefe ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Reputation von Emissionsbanken

    Die Emissionsflut der vergangenen Jahre barg für Investmentbanken eine immense Einnahmequelle. Dies führte dazu, dass immer mehr Häuser diesen Geschäftsbereich entdeckten und einen größeren Fokus darauf setzten. Die Anzahl der aktiven Emissionsbanken in Deutschland stieg im Zuge dessen von 26 im Jahre 1997 bis auf 106 im Jahre 2000.1 Mit dieser Zunahme verschärfte sich natürlich auch die Konkurrenz unter den Häusern zunehmend. Das kommt insbesondere ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Segmentberichterstattung nach IAS 14 und nach E-DRS 3

    Durch die isolierte Angabe aggregierter Daten im Jahresabschluß eines diversifizierten Unternehmens werden sowohl die gesetzlichen als auch die von externen Bilanzlesern geforderten Informationen nicht ausreichend wiedergegeben. Die Segmentberichterstattung soll dieses Informationsdefizit ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Standortwahl der Unternehmung

    Die Wahl des richtigen Standorts ist neben der Rechtsformwahl und der Festlegung der Organisationsstruktur eine konstitutive und langfristige Entscheidung, die unter Beachtung unternehmensspezifischer Zielsetzungen getroffen werden soll. Die Standortwahl betrifft die Frage, an welchem Ort bzw. welcher Region der Betrieb mit ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Stock Options als Entlohnungsinstrument

    Der Ruf nach "gerechter" Verteilung von Unternehmensgewinnen hat hierzulande Tradition. Nicht nur die Anteilseigner, sondern auch Mitarbeiter und Manager sollen in angemessener Weise von den Früchten ihrer Arbeit profitieren. Insoweit erstaunt nicht, daß die bereits in den 20er Jahren omnipräsente Mitarbeiterbeteiligung in den letzten Jahren in Deutschland eine regelrechte Renaissance erleben konnte. Dieses Phänomen hat ihre Wurzeln freilich weniger in einer Rückbesinnung auf soziale Prinzipien ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Planung in mittelständischen Unternehmen

    Diese Hausarbeit soll eine Übersicht über die Instrumente der Planung in mittelständischen Unternehmen geben. Unter einem mittelständischem Unternehmen versteht man Betriebe, die zw. 50 und 500 Arbeitnehmer beschäftigen. Planungsinstrumente unterstützten die Planung in jeder ihrer Phasen. Sie reichen von einfachen Methoden ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Studien zu economies of scale und economies of scope

    Die heutige Wirtschaft sieht sich permanenten Strukturveränderungen ausgesetzt. Dieser Prozeß wirkt sich, nicht nur national, sondern global, insbesondere auf den kreditwirtschaftlichen Bereich aus. Der Sparkassenbereich in den Vereinigten Staaten von Amerika ist praktisch zusammengebrochen, auf dem Versicherungsbereich lastet erheblicher finanzieller Druck und über die Banken rollt eine große Verschmelzungswelle. „Im westlichen Europa gab es bedeutende Verschmelzungen von Banken ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: SWOT-Analyse

    Um unsere Marktposition bei der gewerblichen Haltergruppe und den Behörden zu halten oder sie weiter auszubauen, müssen wir unser Unternehmensvorhaben und die derzeitige Marktsituation kritisch betrachten und analysieren.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Total Quality Management

    We will win and the industrial West will loose. The reason for your failure lies in your own hands. Not only your companies but also your heads are built according to the tayloristic model. Your bosses adopt the thinking and your employees are following the instructions. Deep inside you are convinced that this is the only way to lead a company. You understand management as forwarding the ideas out of your ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Umsatzkostenverfahren versus Gesamtkostenverfahren

    Die Kostenträgerzeitrechnung (kurzfristige Erfolgsrechnung, kurzfristige Betriebsergebnisrechnung) ist Bestandteil des internen Rechnungswesens. Sie hat die Aufgabe durch eine Gegenüberstellung der Leistungen und Kosten einer Abrechnungsperiode das Betriebsergebnis zu ermitteln und durch eine Aufschlüsselung der Leistungen und Kosten nach Kostenträgern bzw. Kostenträgergruppen die Ursachen des Erfolges erkennen zulassen, um ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften:

    Umweltbewusste Unternehmensführung unter Einbezug von Fördermitteln
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Unternehmensrecht

    Im Zuge wachsender Globalisierung und steigender Internationalisierung des Kapitalmarktes erlangt eine für alle Anleger verständliche Rechnungslegung immer grössere Bedeutung. Eine Harmonisierung der nationalen Bilanzierungsrichtlinien erscheint aufgrund deutlicher Differenzen im Sinne der internationalen Vergleichbarkeit unumgänglich. Aus diesem Grund hat sich das International Accounting Standards Commitee (IASC) das Ziel ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Veranstaltungsinnovationen

    Für die wirtschaftwissenschaftliche Forschung ist die Auseinandersetzung mit dem Innovationsphänomen alles andere als neu. Bereits seit Schumpeter ist hinreichend bekannt, daß der Wohlstand einer Gesellschaft und die Ertragskraft von Unternehmungen durch Innovationen bestimmt werden. Zur Sicherung des langfristigen Überlebens müssen Unternehmen ihre Angebote laufend verbessern und neue Angebote entwickeln. Für den Veranstaltungsbereich lassen sich als wichtigste Rahmenfaktoren ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Warenwirtschaftssysteme

    Ein Warenwirtschaftssystem ist ein computergestütztes Steuerungsinstrument, das auf einem festgelegten Artikelstammsatz aufbaut. Dadurch liefert es artikelgenaue und tagfertige Ergebnisse, Auswertungen und Informationen über das gesamte Sortiment im Wareneinkauf, -verkauf und -bestand.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Winner´s Curse: das Grundproblem bei Unternehmenszusammenschlüssen

    Diese Arbeit beruht auf der Annahme, daß der Winner´s Curse das Grundproblem bei Unternehmenszusammenschlüssen darstellt. Das soll nicht heißen, daß der „Fluch des Gewinners„ das einzige Problem hierbei ist und weiterhin nicht, daß er die Akquisition zum Scheitern verurteilt, sondern besagt, daß dieser immer bei Unternehmenszusammenschlüssen ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Wissensmanagement

    Wissensmanagement ist zu einem neuen Schlagwort in der Unternehmenswelt geworden. Unzählige Konferenzen, Seminare, Artikel in Fachzeitschriften und Wirtschaftsjournalen, Diplom- und Doktorarbeiten beschäftigen sich mit der schwer faßbaren Thematik. Der Wandel der wirtschaftlichen und sozialen Umwelt ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Netzplantechnik: CPM und MPM im Vergleich

    Die Critical Path Method (CPM) und die METRA Potential Methode (MPM) sind zwei auf der Netzplantechnik (NPT) beruhende Verfahren, die zur Planung, Steuerung und Überwachung von Projekten eingesetzt werden. Ein Projekt ist dabei die Gesamtheit aller Vorgänge, die zeitlich, räumlich und sachlich begrenzt sind und den Einsatz ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften:Ursachen und Erklaerungen fuer Kreditrationierung auf den Kreditmaerkten

    Im Rahmen der vorliegenden Seminararbeit soll eine Erklärung für die beobachtbare Kreditrationierung auf den Kreditmärkten ausgearbeitet werden. Der Kreditgeber kann das Risiko des zu finanzierenden Projektes nicht beobachten. Um Kreditnehmer mit ‚gutem‘ Risiko, die nur bereit sind einen niedrigen Zinssatz zu zahlen, nicht aus dem Markt zu drängen, wird der Zinssatz unter dem Markträumungssatz gesetzt, so daß es zu einer Rationierung der verfügbaren Mittel kommt.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Akzeptanz des E-Commerce unter Studierenden - eine empirische Analyse

    Das US-Verteidigungsministerium ließ 1969 ein Computernetz mit dem Namen ARPANET (Advanced Research Projects Agency-NET) konstruieren. Dieses erste Netzwerk war in der Lage vier Computer miteinander zu verbinden. 1972 schlossen sich die ersten Universitäten und ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Anwendbarkeit des Strategiemodells fuer den Bankensektor

    Diese Arbeit stellt den Versuch dar, die Anwendbarkeit des Strategiemodells für den Bankensektor zu überprüfen. Ausgehend von einer Darstellung der veränderten Rahmenbedingungen wird zunächst die Notwendigkeit der Einführung strategischer Management-Instrumente (Strategische Bankplanung bzw. strategische Positionierung) in diesem Wirtschaftsbereich aufgezeigt, damit den neuen Herausforderungen effizient begegnet werden kann.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Ausgewählte Motivationsfaktoren im Vertrieb

    Motivation! Ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen, das zum zentralen Punkt unter Führungskräften aller Hierachieebenen geworden ist. Wie motiviere ich meine Mitarbeiter, daß ich das Leistungspotential meiner Abteilung steigern und damit das ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Entwicklung eines Corporate Identity Konzeptes

    Auch für die Hochschulen hat der globale Wettbewerb begonnen. Der FH-Rektor Prof. Dr. Norbert Höptner bemerkt im aktuellen Hochschulführer, daß Absolventen einer Hochschule sich heute und in Zukunft verstärkt einem internationalen Arbeitsmarkt mit hohen Anforderungen an Fach-, aber auch an Methoden- und Sozialkompetenz stellen müssen.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Ireland - The Celtic Tiger

    According to Cliff Taylor, the Finance Editor of the Irish Times, you were likely to be directed to Dublin zoo, if you asked about the “Celtic Tiger” a couple of years ago. Nowadays, references to the Celtic Tiger have become commonplace in the international business press as being synonymous with Ireland’s transformation in the past decade “from an ailing, virtually bankrupt economy to the fastest growing, dynamic economy in the developed world”.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kommunikationsform Sponsoring unter steuerlicher Sicht

    In der folgenden Arbeit soll die Kommunikationsform Sponsoring unter steuerlicher Sicht betrachtet werden. Das Sponsoring ist eine wegen ihrer Komplexität nur schwer faßbare Kommunikationsform, die sich zur Zeit in der Werbepraxis dynamisch entwickelt und nicht nur im wirtschaftlichen Sinn sondern auch rechtlich immer mehr an Bedeutung gewinnt.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Quantitative Wirtschaftspolitik: Eine kurze Einführung in die intertemporale Budgetgleichung

    Betrachtet man die Einflüsse der Fiskalpolitik auf die Ökonomie, so muss man je nach Betrachtungszeitraum differenzieren. In der kurzen Frist führt ein staatliches Defizit, z.B. durch Steuersenkungen, zu einem Anstieg der Nachfrage und somit zu einem wachsenden Output. Die Stärke dieses Einflusses eines staatlichen Defizits hängt aber stark von der Erwartungshaltung am Kapitalmarkt ab. Besteht der Eindruck die Schulden bleiben in der Zukunft auf ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Produktionsplanung unter Berücksichtigung spezieller Kosteneinflussgrößen

    In den neunziger Jahren ist der Trend zur Konzentration von Unternehmungen immer stärker geworden. Diese Globalisierungswelle setzt sich im neuen Jahrtausend scheinbar ungebrochen fort. Jüngstes Beispiel ist die Übernahme von Mannesmann ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Toyotismus - japanischer Fordismus

    Leanproduction ist ein zentraler Punkt in fast jedem aktuellen Managementbuch. Es geht dabei unter anderem um den Abbau von Hierarchieebenen. Viele Autoren suchen hierbei eine Nähe zum japanischen Weg der Unternehmensführung.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Entwicklung der deutschen Schuindustrie

    Seit über hundert Jahren ist in der Südwestpfalz das Schuhhandwerk zu Hause. Es war im 19. und 20. Jahrhundert das wichtigste Zentrum der deutschen Schuhindustrie. In den vergangenen Jahrzehnten gingen dort allerdings aufgrund der Strukturkrise der Schuhindustrie tausende Arbeitsplätze verloren, da viele Fabriken ihren Betrieb einstellen mussten. Heute hat die Schuhindustrie bei weitem nicht mehr die Bedeutung wie Mitte des ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Supply Chain Management in der Automobilindustrie

    Die Automobilindustrie ist in Deutschland, wie auch in fast allen anderen Industrieländern der Welt, einer der wichtigsten Industriezweige.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Systeme der Kosten- und Erlösrechnung

    Die vorliegende Arbeit hat zum Ziel, dem Leser die Grundlagen der Kostenund Erlösrechnung zu vermitteln. Dazu wird zuerst dargestellt, an welcher Stelle der Unternehmensrechnung die Kosten- und Leistungsrechnung einzuordnen ist und welches ihre zu erfüllenden Aufgaben sind. Im Anschluß daran folgt eine Erklärung der Grundbegriffe. Im Hauptteil der Arbeit werden einzelne ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Zertifizierung von IT-Dienstleistungen nach ISO 9000

    In Zeiten zunehmender Globalisierung, Just-in-time Konzepten und virtuellen Netzen werden Qualitätsnormen unausweichlich, um international vergleichbare Qualitätsstandards zu erreichen. Gerade bei IT-Dienstleistungen, wo althergebrachte „Qualitätsversprechen“ wie ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Personalbeurteilung als Führungsinstrument in der Personalentwicklung

    Personalbeurteilungen werden in unterschiedlicher Form als weit verbreitetes Führungshilfsmittel zur innerbetrieblichen Leistungsmessung wie auch für Entscheidungsprozesse im Rahmen der Personalentwicklung verwendet. Hierbei soll die Beurteilung nicht nur der Unternehmensleitung als Überblick über den Eignungs- bzw. Leistungsstand dienen sowie über Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Möglichkeiten und Grenzen des Controlling in der öffentlichen Verwaltung

    Die öffentlichen Haushalte stehen vor der Situation, ein größerwerdendes Leistungsprogramm erfüllen zu müssen. Das Wachstum des Leistungsumfangs und seiner Intensität kann jedoch nicht mehr lange durch die knappen finanziellen Mittel getragen werden. Auf der anderen Seite vermehren sich die Schlagzeilen der Ressourcenverschwendung in den Medien. Ein Handlungsbedarf ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Taylorismus - die Grundsätze wissenschaftlicher Betriebsführung

    n meinen Ausführungen habe ich bei weitem nicht alle Themengebiete erfaßt, die der Taylorismus beinhaltet. Ich habe versucht, einen kritischen Überblick, unter Berücksichtigung der Aktualität des Taylorismus, ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Informationsgehalt von Geschaeftsberichten boersennotierter Unternehmen

    Der Informationsgehalt von Geschäftsberichten börsennotierter Unternehmen gewinnt im Rahmen der aktuellen Diskussion zwischen den Aktionären, den Investoren und den Banken immer mehr an Bedeutung. Dies resultiert zum einen aus den gewandelten Informationsbedürfnissen der externen Interessenten und zum zweiten aus den erweiterten Anforderungen des (internationalen) Finanz- und Kapitalmarktes. Bereits 1987 wurde die Neuregelung des statement of cash flow in der US-amerikanischen Rechnungslegung vorgeschrieben. In Deutschland ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Kreditkartenbasierte Systeme

    Der elektronische Geschäftsverkehr hat an Interesse und Bedeutung gewonnen, seitdem die kommerzielle Nutzung des Internet in das Blickfeld von Unternehmen gerückt ist. Vermehrt gibt es Angebote im Internet, die nur noch gegen Entgeld genutzt werden können und auch die Zahl der Produkte ,die im Internet bestellt und bezahlt werden können steigt. Die Komplettierung der Online-Abwicklung von Geschäften wirft eine Reihe von Rechtsfragen auf, deren Beantwortung von entscheidender Bedeutung für die Aktzeptanz der elektronischen Zahlungssysteme ist. In dieser Arbeit sollen die verschiedenen Zahlungssysteme ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Oekologieorientiertes Produktdesign

    Der Konkurrenzkampf am deutschen Automobilmarkt wird immer stärker. Es besteht ein immer größer werdender Wettbewerbsdruck, der nicht nur unter den deutschen Automobilherstellern herrscht, sondern der auch besonders durch die steigende Anzahl von ausländischen Anbietern verstärkt wird. Grund hierfür ist vor allem die steigende Homogenisierung des Marktes, d.h. die angebotenen Produkte werden zunehmend substituierbar. Wie auch in anderen B2C- Märkten ist hier eine Polarisierung ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Quantitative und Qualitative Datenerhebung

    Die Unterschiede sind eher prototypischer Natur, und daher schliessen sie sich nicht gegenseitig aus. Z.B. können qualitative Verfahren auch zur Hypothesenprüfung eingesetzt werden oder harte Methoden wie Störfragen enthalten. Die Auswahl der Methode sollte nach der Fragestellung entschieden werden, es sind auch Kombinationen möglich. Die Menschenbildannahmen in beiden Methoden sollten als die Facetten eines Untersuchungsgegenstandes ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Asienkrise und der IWF

    Die Asienkrise ist die dritte große Krise in den neunziger Jahren, die die Weltwirtschaft erschüttert. In allen Krisen spielten unerwartete Wechselkursschwankungen eine entscheidende Rolle. In Asien ist es sogar eine doppelte Krise, sowohl eine Währungskrise, als auch eine Schuldenkrise. Für Heribert Dieter gibt eine Vielzahl von Faktoren, ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Fallstudien zum strategischen Management

    Motivation! Ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen, das zum zentralen Punkt unter Führungskräften aller Hierachieebenen geworden ist. Wie motiviere ich meine Mitarbeiter, daß ich das Leistungspotential meiner Abteilung steigern und damit das Gesamtunternehmen eine Leistungserhöhung verbuchen kann? Welche Meßkriterien können angewendet werden? Sollen Anreize materieller oder immaterieller Natur sein? Bestehen Kombinationsmöglichkeiten? So oder ähnlich werden Führungskräfte sich an diese Thematik herantasten.
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Flächentarifvertrag ohne Zukunft?

    Der in Deutschland verbreitete Flächentarifvertrag sichert den sozialen Frieden. Er schützt die Gewerkschaftsmitglieder, denn für sie gelten die Tarifverträge unmittelbar und zwingend, und die Arbeitgeber, da über tariflich geregelte Angelegenheiten im Betrieb nicht gestreikt wird. Flächentarifverträge wirken konkurrenzmindernd und konfliktreduzierend. Die vereinbarten Laufzeiten garantieren ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Angebotsmanagement und "Competitive Bidding"-Modelle in der Bauwirtschaft

    Der Begriff des "Competitive Bidding" bezeichnet das Bieten unter Wettbewerbsbedingungen, d. h. das Formulieren von Angeboten in der Situation der Ausschreibung (Submission). Kennzeichnend für diese Situation ist das Bieten mehrerer Wettbewerber, wobei Preisentscheidungen im Rahmen einer Ausschreibung als endgültig anzusehen sind. "Competitive Bidding" in der Bauwirtschaft bezieht sich somit ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Arbeits- und Werkvertrag

    Das Thema dieser Arbeit ist ein Vergleich und die Abgrenzung zwischen den Vertragstypen des Arbeits- und des Werkvertrags. Dazu wird eingangs die Entstehung und Bedeutung der schuldrechtlichen Vertragsverhältnisse im allgemeinen dargestellt. Insbesondere wird anschließend auf die Unterschiede ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Entwicklung der Umsatzsteuer

    Im allgemeinen Sprachgebrauch spricht man meistens von der Mehrwertsteuer statt von der Umsatzsteuer. Dies ist darauf zurückzuführen, da „Die effektive Besteuerung des Nettoumsatzes nennt man Besteuerung des Mehrwertes. Davon stammt die übliche Bezeichnung Mehrwertsteuer“ Daneben unterteilt die Deutsche Bundesbank ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Entwicklungsstand des CBT 1998

    In Zeiten zunehmender Globalisierung, Just-in-time Konzepten und virtuellen Netzen werden Qualitätsnormen unausweichlich, um international vergleichbare Qualitätsstandards zu erreichen. Gerade bei IT-Dienstleistungen, wo althergebrachte „Qualitätsversprechen“ wie ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Das Assessment Center

    Ein Assessment Center ist ein Bewertungs- und Beurteilungsverfahren, bei dem verschiedene Verhaltens- und Arbeitsproben kombiniert werden. Dabei entsteht durch viele Beobachter ein relativ objektives Bild der Persönlichkeit des Bewerbers. Sein Potential wird durch einen Soll - Ist Vergleich mit zuvor festgelegten Verhaltensnormen ermittelt. „Der „Arbeitskreis Assessment Center”, eine Gruppe von Personalexperten und Verantwortlichen, die sich seit Mitte der 70er Jahre mit Fragen der Auswahl und ...
  • Hausarbeit Wirtschaftswissenschaften: Die Bilanzierung von Financial Instruments nach HGB

    Financial Instruments stellen heute aufgrund des ungebrochenen dynamischen Wachstums der Finanzinnovationen und zunehmender Handelsvolumina eine wichtige Marktgröße dar. Auch Industrieunternehmen haben ihr Engagement in Financial Instruments stark ausgeweitet, um aufgrund der zunehmend internationalen Marktpräsenz, hohe Wechselkursund Zinsrisiken abzusichern. Im Zusammenhang mit diesen ...
  • Zusammenfassung Wirtschaftswissenschaften: Zusammenfassung BWL Marketing

    If you want to be successful in your business you have to know some important facts about “Marketing”, a term that comes from business management and became representative for a consequent management which is accomplished to the sales market. The American Marketing Association defines ...

Anzeige