Wunschvorstellung einer Landschaft nachhaltig dargestellt
Nachhaltiges Bauen Ⓒ hurca.com, lassedesignen/Fotolia

Nachhaltiges Bauen auf dem Vormarsch: Ingenieure

Was es bedeutet nachhaltig zu bauen und was Einsteiger dafür mitbringen sollten,

erfährst du hier

 

Nachhaltiges Bauen ist ...

»... das Leitthema der Baubranche, welches unsere Planungs- und Baupraxis besser macht und ein neues Selbstverständnis erzeugt. Nachhaltigkeit bedeutet dabei in unserem Verständnis viel mehr als Energieeffizienz. Es geht immer um das Zusammenspiel von ökologischen und ökonomischen Faktoren zusammen mit den auf den Gebäudenutzer bezogenen Themen rund um dessen Gesundheit und Komfort. Nur wenn Gebäude die verschiedenen Aspekte zusammenführen, können wir von nachhaltigem Bauen sprechen.«

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB

Welche Trends gibt es im Bereich Nachhaltiges Bauen?

»Es gibt meiner Meinung nach zwei große Trends: Zum einen erreicht das Nachhaltige Bauen nach einer Phase des Ausprobierens und der Pilotprojekte mehr und mehr normale Bauvorhaben in den Kommunen und bei den privaten Investoren. Der zweite Trend ist ein Bewusstseinswandel bei den Nutzern der Gebäude, welche verstärkt Nachhaltigkeitsthemen erwarten. Dadurch wird das Nachhaltige Bauen nun auch verstärkt im Bereich Wohngebäude und Einfamilienhäuser angewendet.«

Dr.-Ing. Hendrik Müller, Inhaber MNP Ingenieure

Welche Herausforderungen begegnen Ihnen im Bereich Nachhaltiges Bauen?

»Nachhaltiges Bauen fordert auch nachhaltige Rohstoffe und Produktionsverfahren. Deshalb liegt eine große Herausforderung darin, diese hohen Standards über die gesamte Wertschöpfungskette sicherzustellen. Dazu gehört der Einsatz von schadstofffreien und gesundheitsbewussten Produkten genauso wie beispielsweise die Vermeidung von CO2-Emissionen oder die Minimierung von Verpackungen. Kurzum: Es gilt, Umwelt- und Gesundheitseinflüsse zu vermeiden und wirklich alle Marktpartner in die Nachhaltigkeitsziele mit einzubeziehen.«

Jörg Stette, Teamleiter Anwendungstechnik Heizen/Kühlen, Uponor

Welche Skills müssen Ingenieure für Nachhaltiges Bauen mitbringen?

»Gefragt ist vor allem fachübergreifendes Wissen in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung. Dazu braucht es viel Kompetenz in der Moderation und Konsensfindung im Planungsteam. Ein sicherer Umgang mit Prozessen beziehungsweise Skills in Projektsteuerung runden das Anforderungsprofil ab.«

Dr.-Ing. Hendrik Müller, Inhaber MNP Ingenieure

Was wünschen Sie sich von Hochschulen?

»Themen rund um Nachhaltiges Bauen gehören unserer Meinung nach als grundlegende Lehrinhalte in die verschiedenen Studienrichtungen im Bauumfeld. Wir arbeiten eng mit zahlreichen Universitäten zusammen, um hier mehr zu erreichen. Studierende an diesen Partnerhochschulen haben die Möglichkeit, parallel zu ihrem Studium den Abschluss ›DGNB Registered Professional‹ zu erwerben und sich damit den ersten Baustein zu einer beruflichen Spezialisierung zu setzen. «

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand, DGNB

                      Nachhaltig muss es sein

Worauf muss beim Nachhaltigen Bauen besonders geachtet werden?

»Der intelligente, weitsichtige Umgang mit Ressourcen ist essentiell. Wir müssen Gebäude über ihren gesamten Lebenszyklus planen und betrachten: Von der Frage, wo die Rohstoffe gewonnen werden, bis zum Rückbau des Gebäudes und dem Recycling beziehungsweise der Wiederverwendung der verwendeten Produkte und Materialien. Daher wird interdisziplinäres Arbeiten auch für Bauingenieure immer wichtiger. Ein Verständnis dafür, vor welchen Anforderungen auch die übrigen am Bau beteiligten Akteure stehen, ist sehr wichtig.«

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand, DGNB

Was ist das Besondere an nachhaltigen Bauprojekten?

»Nachhaltige Bauvorhaben betrachten die Dinge sehr langfristig, bis zu 50 Jahre, und optimieren die Planung fachübergreifend. Der Schutz der Umwelt hat dabei den gleichen Stellenwert wie beispielsweise ökonomische Fragen oder der Nutzungskomfort. Beim Nachhaltigen Bauen kommt es auf eine ganzheitliche Betrachtung an, bei der die Lösungssuche über Varianten im Vordergrund steht.«

Dr.-Ing. Hendrik Müller, Inhaber MNP Ingenieure

Welche Trends beobachten Sie im Bereich effiziente Energieversorgung in Gebäuden?

»Solare Wärmegewinne, innere Wärmelasten und eine immer bessere Dämmung sorgen dafür, dass in vielen Gebäuden schon heute mehr Kühl- als Heizbedarf existiert. Der wachsende Anspruch an einen ganzjährig angenehmen Raumkomfort verstärkt diese Entwicklung zusätzlich. Der klare Trend geht für uns zu integrierten Lösungen, die beides können: Wir setzen auf großflächige Flächentemperierungssysteme in Boden, Wand und Decke, die sich unsichtbar in die Gebäudestruktur integrieren lassen, gleichzeitig Heizen und Kühlen können und durch niedrige Systemtemperaturen optimal mit regenerativen Energiequellen zusammenspielen.«

Jörg Stette, Teamleiter Anwendungstechnik Heizen/Kühlen, Uponor

                            Vorbereitung muss sein

Vor dem Einstieg im Bereich Nachhaltiges Bauen lohnt es, den ›Leitfaden Nachhaltiges Bauen‹ vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit durchzulesen. Dieser erläutert allgemeingültige Grundsätze und Methoden für das nachhaltige Planen, Bauen, Nutzen und Betreiben und dient als Arbeitshilfe für die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden.

                             Den ersten Schrittt ...

... in Richtung Nachhaltiges Bauen kannst du schon mit dem Studium gehen. Einige Ingenieurstudiengänge konzentrieren sich ausschließlich auf diesen Bereich des Bauens, zum Beispiel ›Energieeffizientes und Nachhaltiges Bauen‹ an der Technischen Universität München, ›Bauphysik und energetische Gebäudeoptimierung‹ an der Bauhaus-Universität Weimar oder ›Klimagerechtes Bauen und Betreiben‹ an der Brandenburgischen Technischen Universität. Außerdem bieten viele Bauingenieurmaster Module zum Nachhaltigen Bauen an, die es sich zu belegen lohnt, wenn du in diesem Bereich Fuß fassen möchtest.


Anzeige

Anzeige