Matchmaker – Testingenieur Triebwerkstechnik

Du willst Testingenieur für Triebwerkstechnik werden? Hier gibt’s die Infos. Was den Job ausmacht. Und wie der ideale Bewerber aussieht

Schriftzug: Matchmaker
Der Matchmaker liefert dir kurz und knackig alles Wissenswerte zu deinem Traumjob © danielabarreto / Fotolia

Das bringt der ideale Bewerber mit

Studienabschluss: Bachelor oder Master in Luft- und Raumfahrttechnik oder Maschinenbau mit Schwerpunkt Luft- und Raumfahrttechnik, Flugzeugbau oder einer vergleichbaren Studienrichtung

Praktika: Erfahrung im Bereich Luft- und Raumfahrt erwünscht, zum Beispiel in der Planung, Durchführung und Analyse von Triebwerksversuchen

Softskills: Teamfähigkeit, Flexibilität, ausgeprägte Kommunikationsstärke

Plus im Lebenslauf: verhandlungssicheres Englisch

Weiterer fachlicher Hintergrund: Fachwissen über Turbinentriebwerke, Mess- und Analyseverfahren sowie Kenntnisse im Bereich Sensortechnik

Das gewisse Etwas: Bereitschaft, auch im Ausland eingesetzt zu werden

 

Das erwartet dich als Testingenieur

Aufgabenbereich:

Umsetzen von Triebwerksversuchen im Bereich der Luft- und Raumfahrt:

  • Modifikationen und Tests an Triebwerken definieren
  • Planen und Durchführen von Versuchen
  • Prüfstandbetrieb betreuen
  • Versuchsausrüstung und -anlagen warten
  • Teamleitung übernehmen

Zielsetzung: Testingenieure für Triebwerke sorgen dafür, dass moderne Triebwerke immer zuverlässiger werden, indem diese von den Experten vor dem Einsatz auf Herz und Nieren geprüft werden. Neben der Leistung wird auch die Zuverlässigkeit der Turbine unter extremen Bedingungen analysiert, etwa bei Starkregen oder für den Fall, dass Vögel hineinfliegen

Arbeitswerkzeuge: Prüfkanäle, mit denen Messungen wie etwa Druck, Temperatur, Schwingung und Frequenz an verschiedenen Triebwerkstypen durchgeführt werden

Einstiegsgehalt: durchschnittliches Monatsgehalt zwischen 3.500 und 5.000 Euro brutto

Arbeitgeber: Triebwerkshersteller, Fluggerätehersteller, Bundeswehr, Flughäfen


Anzeige

Anzeige