Handy, Schreibtisch, Frau, Computer, Stuhl, Wand, Hand
Credits: DB Systel

Eine neue Ära des Gebäudemanagements hat begonnen. Jetzt auch digital!

Wer als Unternehmen Gebäude plant oder baut, kommt aktuell nicht um das Thema Building Information Modeling (kurz: BIM) herum. Während digitale Lösungen in den ersten Lebenszyklusphasen eines Gebäudes bereits eingesetzt werden, bleiben die Möglichkeiten zur Digitalisierung in der zeitlich umfassendsten Phase – dem Betrieb der Gebäude – bislang recht unbeachtet.

 

Die Deutsche Bahn hat die vielfältigen Potentiale erkannt. Als größtes Infrastrukturunternehmen Deutschlands betreibt die DB mehr als 5.400 Bahnhöfe und tausende andere Gebäude, beispielsweise Büros und Stellwerke. Es ist Zeit, das Betreiben dieser Liegenschaften in die nächste Ära zu heben.

Sobald der Begriff BIM fällt, werden wohl die meisten Bauingenieur:innen nicht mal mehr mit der Wimper zucken. Diese Arbeitsmethodik hat als Standard schon längst Einzug in deutsche Hörsäle sowie Unternehmen gefunden und gewinnt auch bei der Deutschen Bahn immer mehr an Bedeutung. Im Unternehmen gibt es eine BIM-Strategie. Beim Planen und Bauen ist BIM mittlerweile Standard. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass diverse Mitarbeitende anregten, BIM ebenfalls für das Betreiben von Gebäuden zu nutzen. Allerdings wurde mit den ersten Gesprächen ein Fakt unüberhörbar: In der Digitalisierung des Gebäudemanagements steckt weit mehr Potential – mehr als BIM jemals abzubilden vermag.

 

Digital Twins – mehr als nur ein Buzzword

Im Betreiben von Gebäuden hat neben BIM seit einiger Zeit ein zusätzlicher Trend Einzug gefunden: Digital Twin(s). Digital Twin ist ein Lösungskonzept zur Abbildung von materiellen oder immateriellen Objekten, Personen oder Prozessen aus der realen Welt in eine digitale, virtuelle Welt. Mit dem jüngsten Silicon-Valley-Hype „Metaverse“ ist Digital Twin zwar schon fast als Buzzword in den Hintergrund geraten – zumindest was Fachzeitschriften oder auch soziale Netzwerke betrifft. Allerdings gehen die Bestrebungen im Markt selbst unbeirrt weiter. Partnerschaften werden geschlossen und Projekte initiiert, um Standards für Digital Twins zu schaffen. Dabei ist mit dem Begriff „Digital Twin“ keine neue Innovation, sondern vielmehr die Kombination aus verschiedenen Technologien, z.B. Sensorik, KI, Big Data Analytics, IoT oder 5G, gemeint. Dadurch werden ein übergreifender Datenaustausch und diverse Simulationen ermöglicht, um Eigenschaften oder Verhalten der betrachteten Objekte, Personen oder Prozesse zu analysieren. Langfristig ist das Ziel eine Art Ökosystem, in dem einzelne Digital Twins wiederum miteinander in Verbindung stehen.

 

Der Weg zu Digital Twins ist steinig, aber lohnt sich

Auf dem Weg dorthin gibt es größere Hindernisse zu überwinden. Das sind zum Beispiel die schleppende Digitalisierung von technischen Daten und unausgereifte Standards. Zudem gibt es zwar erste Angebote unterschiedlicher Hersteller, bisher allerdings keine ausgereiften Lösungen, die die benötigten Technologien umfassend integrieren. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Interoperabilität. Zwar existieren bereits einige vielversprechende Beispiele für den Einsatz Digitaler Zwillinge, allerdings handelt es sich dabei fast ausschließlich um „Insellösungen“ ohne übergreifenden Industriestandard. Lösungen verschiedener Anbieter „sprechen“ nicht miteinander. Die Interaktion verschiedener Digital Twins ist innerhalb ganzer Ökosysteme noch in weiter Ferne. 

An dieser Stelle gilt es anzusetzen, denn das Potential ist groß und die Anwendungsfälle sind vielfältig. Ob individuelle Indoor-Navigation, technischer Betrieb, Facility Management oder auch Onboarding neuer Mitarbeiter:innen – die Möglichkeiten der Digital Twins sind für Unternehmen wie die Deutschen Bahn unbegrenzt.

 

Gestalte die Zukunft mit

Hast auch du Lust, die Mobilität von morgen mitzugestalten? Die Deutsche Bahn bietet eine Vielzahl an spannenden Angeboten für Studierende und Hochschulabsolventen:innen. Wenn du einen Einblick in einen Großkonzern suchst, dann sind Praktika oder Werksstudententätigkeiten eine großartige Möglichkeit, ab dem ersten Tag zu zeigen, was in dir steckt. Du hast dein Studium bereits abgeschlossen? Dann starte als Trainee oder als Direkteinsteiger:in bei uns durch.  

Wir haben dein Interesse geweckt?

Online informieren, Stellenangebote finden und direkt bewerben!


Anzeige

Anzeige