Andreas Jakobi
SALT AND PEPPER

Lass uns doch mal Klartext reden

Andreas Jakobi, Medior Technology Consultant bei SALT AND PEPPER, verrät uns im Interview alles zu seiner Arbeit im Unternehmen für hochwertige Engineering-Services

Andreas, du bist seit drei Jahren bei SALT AND PEPPER. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Ich habe SALT AND PEPPER auf einer Jobmesse in Stuttgart kennengelernt. Ich hatte mich vorher nicht intensiv mit der Messe beschäftigt und so stellte sich erst vor Ort heraus, dass nur wenige der ausstellenden Unternehmen für mich in Frage kamen – darunter SALT AND PEPPER. Also ging ich direkt zum Stand und erlebte dort ein sehr positives und lockeres Erstgespräch. Meine Internetrecherche im Anschluss bestätigte den guten Eindruck und zwei Wochen später hatte ich bereits mein offizielles Vorstellungsgespräch. Kurz danach habe ich dann den Vertrag unterschrieben. 

Welche Projekte hast du bisher durchgeführt?

Mein erstes SALT AND PEPPER-Projekt war bei einem großen OEM in Stuttgart im Bereich IT-Projektkoordination. Gegen Ende dieses Projektes habe ich mit meinem Teamleiter über die nächsten Optionen gesprochen. Wichtig war mir, dass mich der nächste Einsatz fachlich weiterbringt, der Standort hingegen war mir persönlich egal. Es gab dann verschiedene Möglichkeiten aus ganz Deutschland. Entschieden habe ich mich für ein Projekt bei einem Automobilzulieferer in der Nähe von Osnabrück. Das Unternehmen stellt mechatronische und elektronische Systeme her und ich bin dort als Projektleiter eingesetzt.

Was war deine bisher größte projektbezogene Herausforderung?

Die spannendsten Erfahrungen mache ich bei meinem aktuellen Projekt. Für einen chinesischen OEM erstellen wir die Elektronik und Software für eine Automatikschaltung. Im Zuge dessen arbeiten wir eng mit den Kollegen aus China zusammen und ich war für Absprachen bereits zweimal in Shanghai. Durch die Internationalität dieses Projektes musste ich mich auf eine neue Kultur sowie andere Arbeitsweisen und Prozesse einstellen. Hinzu kommt die andere Zeitzone, die ein hohes Maß an Genauigkeit in der Planung sowohl des gesamten Projektes als auch bei den einzelnen Releases erfordert. Das ist nicht immer leicht, aber dadurch auch nie langweilig.

Bist du schon einmal Vorurteilen begegnet, was deine Arbeit bei einem Dienstleister betrifft?

Na klar. Viele haben eine ziemlich festgefahrene Meinung über Dienstleister, ohne eigene Erfahrungen gemacht zu haben. Wenn man dann mit den Leuten redet, merkt man schnell, dass vieles pauschalisiert wird − insbesondere beim Stichwort Arbeitnehmerüberlassung. Ich habe bei SALT AND PEPPER ganz andere Erfahrungen gemacht.

Was genau gefällt dir so gut bei SALT AND PEPPER?

Die Atmosphäre, die vielen Möglichkeiten in Bezug auf Projekte, Standorte und Branchen und das kompetente Netzwerk aus über 650 Kollegen, die man jederzeit kontaktieren kann. Schon das Vorstellungsgespräch war geprägt von ehrlichem Interesse, Respekt und einem lockeren Umgang. Und diese Grundausrichtung zieht sich bis heute bei allen Gelegenheiten durch. Darüber hinaus bietet mir die SALT AND PEPPER Academy eine gezielte Weiterbildung in fachlichen Themen sowie die Schärfung meiner Social Skills.

Angenommen du hättest jetzt die Wahl: Dienstleister oder Industrieunternehmen?

Derzeit bietet mir SALT AND PEPPER die besten Karrieremöglichkeiten und den Raum, um mich auszuprobieren. Mir wird sehr schnell langweilig und ich kann mir aktuell nicht vorstellen, mich jetzt schon auf eine Richtung in der Industrie festzulegen. Den Weg, den ich gewählt habe, würde ich ohne jeden Zweifel immer wieder so wählen.

Wie geht dein beruflicher Weg weiter?

Mein aktuelles Projekt läuft noch ein halbes Jahr. Danach würde ich gerne Auslandserfahrungen sammeln. Da SALT AND PEPPER eigene Standorte in China hat, würde sich ein längerer Einsatz vor Ort anbieten. Als Mathematiker bin ich außerdem sehr an Software-Themen interessiert – auch hier bietet SALT AND PEPPER Entwicklungsmöglichkeiten. Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass es abwechslungsreich bleibt.

Wie würdest du SALT AND PEPPER in drei Worten beschreiben?

Know-how, Future, powerful.

Was würdest du Absolventen/Bewerbern mit auf den Weg geben?

Hört nie auf Vorurteile und macht euch immer selber ein Bild. Und greift auch einfach mal zum Telefonhörer für ein persönliches Gespräch − das hilft bei der Entscheidungsfindung.

 

Als Unternehmen für hochwertige Engineering-Services ist SALT AND PEPPER an neun Standorten in Deutschland dein Karriereöffner.

Schalte auch du in den Karriereturbo unter www.salt-and-pepper.eu/de/karriere und werde Teil des Teams.

Ein Beitrag in Kooperation mit SALT AND PEPPER.


Anzeige

Anzeige