Schrauber auf der Formula Student Germany 2018
@audimax

Studenten aus aller Welt am Start der Formula Student Germany 2018: Unser persönlicher Rückblick

Der Asphalt glüht – noch nie war es so heiß auf der Formula Student Germany, kurz FSG. In den vergangenen Jahren hat es meistens zum Wochenende hin geregnet. Dieses Jahr kam der Regen pünktlich zum Finale. Wir waren, genau wie die vielen Sponsoren und Teams aus aller Welt (sogar aus Australien) vor Ort und fassen unsere Eindrücke für euch zusammen.

Was ist die Formula Student Germany?

Die Herausforderung für die Studenten: Ein einsitziges Formel-Fahrzeug mit einem Elektro- oder Verbrennungsmotor konstruieren und einen fahrfertigen Prototypen herstellen. Vor Ort treten die Teams in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an.

Die FSG ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studenten. Angelehnt ist der Wettbewerb an die amerikanische Formula SAE, die von der Society of Automotive Engineers (SAE) organisiert wird.

Die FSG hat sich in den Jahren in drei Klassen unterteilt:

  • Formula Student Combustion (Rennwagen mit Verbrennungsmotor)
  • Formula Student Electric (Rennwagen mit Elektromotor)
  • Formula Student Driverless (Rennwagen, die autonom fahren)

In verschiedenen Kategorien sammeln die Teams Punkte. Hierzu ist die Veranstaltung in statische und dynamische Disziplinen unterteilt. Neben dem technischen Verständnis zählen auch wirtschaftliche und kommunikative Fähigkeiten.

Die Stimmung in den Teams auf der FSG 2018

Es ist faszinierend, mit welchem Engagement und welcher Motivation die Mannschaften dabei sind. Trotz Schlafmangel und Stress begegneten uns alle Teams, die wir besucht haben, mit einem Lächeln im Gesicht. Sie erzählten von Schwierigkeiten bei anstehenden Tests, aber auch von Erfolgen.

Uns interessierte brennend, wie es ist, sich ein Jahr neben dem Studium für die FSG zu engagieren.

Lukas Mittelviefhaus von der RWTH Aachen, Mitglied im Team >ecurieaix<, erzählte, dass die FSG als ein Karrieresprungbrett diene und er schon mal ein bis zwei Prüfungen in seinem Semester schieben müsse. Die Unternehmen, die als Sponsor vor Ort sind, sähen hier keinen Nachteil. Im Gegenteil: Durch die Erfahrung außerhalb des Hörsaals bringen die Studenten notwendiges Know-How mit, wenn es um die beruflichen Kompetenzen wie Team- und Konfliktfähigkeit geht.

Die Studierenden beantworten uns alle Fragen mit Selbstverständlichkeit und Freude.

Bewundernswert ist auch die gegenseitige Unterstützung der Teams. Wir haben keinen Konkurrenzkampf gespürt – jeder packt mit an.

Die Sponsoren auf der FSG 2018

Im Vorfeld der FSG haben wir mit nahezu allen Unternehmen, die anwesend waren, Interviews vereinbart. So gewannen wir einen Einblick, wieso die Teams gesponsert werden und welche Bewerber die Unternehmen suchen.

Die Talente, die auf der FSG vertreten sind, sollen frühzeitig in Kontakt mit den Firmen kommen. Da die meisten Teilnehmer noch mitten im Studium stecken, können sie erst zwei bis drei Jahre später fest in ein Unternehmen einsteigen – entwickeln durch die Teilnahme aber schon frühzeitig ein Gespür, welches Unternehmen zu ihnen passt. Außerdem besteht die Möglichkeit zu Praktika, Werkstudentenstellen und Kooperationen bei Abschlussarbeiten.

Wir nutzen an dieser Stelle den Platz, um uns bei den folgenden Unternehmen für die Zeit zu bedanken:

Brunel, IAV Automotive Engineering, Schaeffler, Autonomous Intelligent Driving, BASF, BMW Group, Continental, Daimler, Volkswagen, ZF Friedrichshafen, Audi, Bosch Engineering, Brose Fahrzeugteile, Faurecia, MAGNA International, Mahle, MAN, MathWorks, MTU Friedrichshafen / Rolls Royce Power Systems, Porsche, SKF, StreetScooter, ETAS, Ostfalia Hochschule und Herrn Vollrath von der FSG.

Die einzelnen Interviews mit den Unternehmen findest du hier: Formula Student Germany

audimax auf der FSG 2018

Für dich vor Ort waren in diesem Jahr: Yasmin Pohl, Lorenz Bialas, Sabine Storch und Simone Döckinger. Sowohl auf der Webseite, unserem Blog und unseren Social-Media-Kanälen Facebook, Instagram und Twitter findet ihr die Highlights. Falls ihr noch nicht reingeschaut habt, dann holt das jetzt noch nach!

GANZ WICHTIG: Die Impressionen haben wir in Bildern festgehalten, die du in der ING. 9/10 Printausgabe ab 14.09.2018 an deiner Hochschule findest.

Wir sagen danke für ein grandioses Event, auf dem wir sechs Tage mit vor Ort sein durften. Danke unseren Follower und Fans.

Die Gesamtsieger der Formula Student Germany 2018

In der FSC Klasse haben dieses Jahr gewonnen: 

  1. Universität Stuttgart (229)
  2. TU Graz (253)
  3. UAS Coburg (270)

In der FSD Klasse haben gewonnen: 

  1. ETH Zürich (433)
  2. KIT Karlsruhe (418)
  3. TU Hamburg (478)

Die Gewinner der FSE Klasse sind:

  1. ETH Zürich (33)
  2. NTNU Trondheim (63)
  3. OTH Amberg (23)

Einen etwas anderer Rückblick auf die FSG 2018 findest du hier:


Anzeige

Anzeige