Bildnachweise: FB Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, International Office Nürnberg

15. „International Day“ der WiSo Nürnberg am 10. November 2020

Ein Auslandsaufenthalt wird immer mehr zum Muss während des Studiums. Wenn auch die aktuelle Corona-Pandemie zur Vorsicht zwingt und Reisen derzeit nur unter erschwerten Bedingungen stattfinden können, bleiben interkulturelle Erfahrungen in anderen Ländern ein zentrales Element einer späteren Karrriere. Auf das, was die Wissbegierigen an einer fremden Universität erwartet, bereitet der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Erlangen-Nürnberg ihre Studentinnen und Studenten am 10.11. 2020 vor – zeitgemäß in virtueller Form.

Woher kommt das Geld für Studiengebühren und Lebensunterhalt im Ausland, welche Sprachtests sind nötig, wie funktioniert die Anerkennung von Studienleistungen und ausländischen iplomen, welches Praktikum ist sinnvoll?

Der Nürnberger „International Day“ als größte Outgoing-Messe in Bayern bietet auch in seiner fünfzehnten Auflage deutschen und internationalen Studierenden ebenso wie Schülern und Berufsanfängern ein umfangreiches Informationsprogramm zum Thema Auslandsmobilität: Ob Intensivsprachkurs, Erasmus-Austausch in Polen, Praktikum in Indien oder MBA-Aufbaustudium in Kanada - am „International Day“ erfahren die Studierenden und sonstigen Interessierten, welche Möglichkeiten sie im Ausland haben, um ihr Studium zu vertiefen, sprach- und berufspraktische Kenntnisse zu sammeln und damit interkulturell fit für den Arbeitsmarkt zu werden. Veranstalter ist das International Office des Fachbereichs.

In mehreren virtuellen Hörsälen laufen ab 10.00 Uhr parallel Kurzpräsentationen über die ca. 120 Austauschprogramme der WiSo. Daneben halten rund 20 Experten aus verschiedenen Einrichtungen Vorträge über Bewerbungs- und Förderungsmöglichkeiten sowie über Auslandspraktika und Sprachkurse in verschiedenen Ländern.

Die Referenten kommen zum Beispiel von GOstralia!, BAYLAT,  AIESEC, BAYCHINA, dem Bayerisch-Französischen Hochschulzentrum, IEC Online, Amerikahaus Nürnberg oder dem Finnland-Institut. Auch Doppelabschlüsse, Bewerbungsstrategien für ausländische Universitäten, Elitestipendien, Volunteerprogramme und die besten Ressourcen für Krankenversicherung und Finanzplanungen werden thematisiert.

Außerdem stehen die Referenten den Studierenden im Videochat für Fragen zur Verfügung, ab 16 Uhr berichten dann die ehemaligen Austauschstudierenden im virtuellen „Café International“ von ihren persönlichen Erlebnissen auf der ganzen Welt.

 

Weitere Informationen und Teilnahme.


Anzeige

Anzeige