Foto: Unsprlash / @s la vab

Karriere machen bei METRO

Zwei junge Berufseinsteiger erzählen von ihrem Arbeitsleben beim Großhändler METRO

METRO ist ein führender internationaler Großhändler. Weltweit kaufen 24 Millionen Kunden – selbstständige Unternehmer oder kleine Kioske, die entweder in einem der großflächigen Märkte einkaufen, online bestellte Ware abholen oder sich beliefern lassen – dort Lebensmittel und Non-Food-Ware. METRO ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. 

Für junge Absolventen bietet der Großhändler das METRO Potentials Programme zur Entwicklung zukünftiger Führungskräfte an – speziell für diejenigen, die sich für den Lebensmittelgroßhandel interessieren. Muxin Nan und Joao Pedro Carvalho begannen im Oktober 2014 als METRO Potentials ihre Karrieren mit dem Management Traineeprogramm.


Anzeige

Muxin, warum wolltest du das Traineeprogramm bei METRO absolvieren?

Bei METRO zu arbeiten, bedeutet, sich an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen und ihnen einzigartige Lösungen anzubieten – etwa digitale Ansätze wie Websites oder das Angebot eines Online-Reservierungstools, Belieferung oder die stetige Optimierung unseres Warenangebots. Handel ist so alt wie die Menschheit, überschreitet Grenzen und verbindet Kulturen. Ich habe mich für diese Branche entschieden, um die Entwicklungen
an der Spitze unserer Zeit mitzuerleben und zu gestalten. Durch das Traineeprogramm konnte ich viel mehr mitnehmen als bei einem Direkteinstieg, denn ich lernte unterschiedliche Positionen und Länder kennen.

 

Joao, was macht das METRO Potentials Programme besonders?

Im Grunde drei Faktoren: Das Arbeiten im internationalen Umfeld, das Arbeiten in und mit verschiedenen Bereichen und Funktionen und das ›C-Level-Mentoring‹. Um die drei Punkte kurz zu erklären: Durch das Arbeiten in verschiedenen Funktionen entwickelst du ein umfassendes Verständnis für das Unternehmen und erweiterst deine Fähigkeiten. Das internationale Arbeiten bietet dir die Gelegenheit, die Vielfalt von METRO zu erleben und deine persönliche und berufliche Entwicklung zu beschleunigen. Das Mentoring findet durch ein Mitglied der Geschäftsleitung des Landes statt, in dem du dein Traineeship beginnst. Erfahrene Führungskräfte investieren
ihre Zeit, um die Trainees auf ihrer Reise zu begleiten und ihnen zu helfen. Das ist ein Geschenk.

Kannst du uns etwas über deinen Werdegang erzählen?

Ich startete bei makro Cash & Carry in Spanien und verbrachte sechs Monate in einem unserer Geschäfte, wo ich sämtliche Abteilungen durchlief. Anschließend fing ich im lokalen Einkaufsteam an und lernte den Aufbau und die Verwaltung eines kundenorientierten Angebots. Das erste Jahr bildete also ein solides Fundament, das mit einem Projekt in Japan und einem Einsatz in Deutschland abgerundet wurde. Nach Abschluss des Traineeprogramms fing ich bei makro in Portugal an. Erst kürzlich wurde ich gefragt, ob ich als Assistent der Geschäftsleitung im CEO Office im internationalen Headquarter in Düsseldorf einsteigen möchte – da arbeite ich jetzt. Das Programm hat mich ab Tag eins gefordert sowie gefördert und mir tolle Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung eröffnet.


Muxin, war es bei dir ähnlich?

Was Internationalität und Projektvielfalt angeht, ja. Ich startete in China – erst im Store, dann im Head Office. Meine Auslandsstation absolvierte ich in den Niederlanden, danach ging es ins Headquarter nach Düsseldorf. Eigentlich war ich mir sicher, dass mein Karrierepfad im operativen Bereich verläuft. Nach weiteren zwei Jahren in diesem Feld wurde mir aber eine Stelle als Talent Manager im Personalbereich angeboten – also entschied ich mich, zu wechseln. Das Wissen, das ich im operativen Bereich gesammelt hatte, half mir sehr, die Bedürfnisse der zu besetzenden Stellen besser zu verstehen. Meine Kenntnisse konnte ich noch vertiefen, als ich für sechs Monate in Deutschland arbeitete. Ich unterstützte das Employer Branding und das METRO Potentials Team und konnte mich durch meine Erfahrungen als ehemaliger Trainee in viele Themen einbringen.


Was würdet ihr Studenten raten, die eine Karriere im Handel anstreben?

Joao: Ich würde mir ein Unternehmen danach aussuchen, wofür es steht, also seine Werte und Visionen. Außerdem sollte die Firma international aufgestellt sein, denn das erweitert deinen Handlungsspielraum. Wenn du dich mit dem Unternehmenszweck identifizieren kannst, bist du automatisch von Menschen umgeben, die das gleiche Ziel haben und deine Entwicklung sowie Karriere fördern.

Muxin: Interessierte sollten sich die Firmenwebseiten und die Social Media Accounts anschauen. So kannst du dir selbst die Fragen beantworten: Finde ich das Unternehmen spannend? Sind die Themen interessant? Passe ich da rein? Damit sparst du dir viel Zeit.


Neugierig geworden? Sieh dir hier an, wie das METRO Potential Programm funktioniert

Du willst mehr Einblicke von den METRO Potentials? Die findest du hier oder auf Instagram unter metropotentials.


Über das METRO Potentials Programme


Diese Voraussetzungen musst du für einen Einstieg in das METRO Potentials Programme erfüllen:

• Kürzlich erworbener Masterabschluss an einer Universität, Wirtschaftshochschule oder Hotelfachschule
• Berufserfahrung wird nicht vorausgesetzt, darf aber maximal zwei bis drei Jahre betragen
• Internationale Mobilität
• Ausgeprägtes Führungspotenzial
• Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift
• Selbstständig und ambitioniert
• Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit

Weitere Informationen gibt's unter www.metro-potentials.com

Ein Gastbeitrag von METRO