Junger Mann sitzt auf Stuhl, um ihn herum fliegen Blätter
@unsplash

100 typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Hilfe, was wird denn bei einem Vorstellungsgespräch so abgefragt? Hier kommen die 100 häufigsten Fragen!

Fragen im Vorstellungsgespräch: Vorbereitung ist alles

Ein Vorstellungsgespräch ohne Fragen gibt es nicht. Wie sonst sollten die Beteiligten herausfinden, ob Kandidat und Stelle zusammenpassen? Für dich als Bewerber heißt das: Du solltest dich nicht nur auf Fragen rund um das Unternehmen einstellen, sondern auch auf andere typische Fragen, die wahrscheinlich auf dich zukommen. Diese Fragen vorher schon einmal durchzudenken, kann dir eine größere Sicherheit geben und deine Reaktionsfähigkeit verbessern. Aber: Bitte nicht deine Antworten auswendig lernen und herunterrattern. Das wirkt nicht authentisch. Es reicht, wenn du dich vor dem Gespräch mit den typischen Fragen beschäftigst und darüber nachdenkst.

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Hier findest du 100 typische Fragen, die im Bewerbungsgespräch auf dich zukommen können. Natürlich werden nie alle genau so gestellt – dich darauf vorzubereiten, schadet aber nicht. So bekommst du Sicherheit und Denkanstöße.

Gesprächsöffner im Vorstellungsgespräch

  • Erzählen Sie etwas von sich.
  • Warum möchten Sie die ausgeschriebene Stelle antreten?
  • Warum sind Sie der Richtige für den Job?
  • Was können Sie, was die anderen Bewerber nicht liefern?
  • Warum sind Sie zu spät? (Vorsicht: Provokation!)

Fragen zur Motivation im Vorstellungsgespräch

  • Inwiefern bringt die Stelle Sie Ihrem Ziel näher?
  • Warum haben Sie bisher keine geeignete Stelle gefunden?
  • Warum wollen sie ihren momentanten Job aufgeben?
  • Was haben Sie an Ihrem letzten Job nicht gemocht?
  • Was hat Ihnen an Ihrem letzten Job am besten gefallen?
  • Was würden Sie über Ihren letzten Chef erzählen?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  • Was wissen Sie über unsere Branche?
  • Wie hoch war ihr vorheriges Gehalt?
  • Welches Gehalt stellen Sie sich vor?
  • Was denken Sie, wann Sie als vollwertige Arbeitskraft zählen?
  • Würden Sie für diesen Job umziehen?
  • Haben Sie Fragen an mich?
  • Worauf würden Sie selbst bei einem Bewerber für diese Stelle Wert legen?

Fragen zur Persönlichkeit im Vorstellungsgespräch

  • Was sind Ihre Stärken?
  • Welche drei positiven Dinge würde Ihr letzter Chef über Sie sagen?
  • Was wären die negativen Dinge, die er anmerken würde?
  • Was sind Ihre Schwächen?
  • Welche Ideen konnten Sie bisher umsetzen?
  • Was war Ihr größter Fehler und was haben Sie daraus gelernt?
  • Welche Weiterbildung erachten Sie für wichtig?
  • Welche drei positiven Charaktereigenschaften fehlen Ihnen?
  • Wovor haben Sie am meisten Angst?
  • Wann war Ihre Arbeit überdurchschnittlich, wann unterdurchschnittlich?
  • Wie hat es sich angefühlt, als sie für Ihre Arbeit kritisiert wurden?
  • Wie gehen Sie mit Menschen um, die auf einer anderen Wellenlänge liegen?
  • Was sollte ich Ihrer Meinung nach unbedingt über Sie wissen?
  • Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
  • Wohin soll Ihr Karriereweg führen?
  • Was ist Ihr größter Erfolg außerhalb Ihres Berufs?
  • Welche Lebensträume haben sie?

Fragen zur Arbeitsweise im Vorstellungsgespräch

  • Wie motivieren Sie sich?
  • Wie beschreiben Sie Ihren Arbeitsstil?
  • Erzählen Sie von Ihrem letzten Projekt und dessen Ergebnis.
  • Wie organisieren Sie sich?
  • Was tun Sie, wenn sie merken, dass Sie Ihre Tagesaufgaben nicht schaffen?
  • Wie beweisen Sie Ihrem neuen Team Vertrauenswürdigkeit?
  • Wie fühlen Sie sich, wenn Sie ein „Nein“ als Antwort erhalten?
  • Auf welche Weise würden Sie einen Kollegen kritisieren?
  • Wie gehen Sie damit um, wenn sich Teammitglieder auf der Arbeit anderer ausruhen?
  • Wie gehen Sie mit Veränderungen um?
  • Mit welcher Aufgabe waren Sie überfordert und wie haben Sie das Problem gelöst?
  • Was wollen Sie im ersten Monat dieses Jobs unternehmen?

Kultur- und Fittingfragen im Vorstellungsgespräch

  • Für was waren Sie in Ihrem alten Job verantwortlich?
  • Was hat Sie an Ihrem alten Unternehmen interessiert?
  • Beschreiben Sie das ideale Unternehmen.
  • Beschreiben Sie eine ideale Arbeitssituation.
  • Wann waren Sie in Ihrem Job am meisten zufrieden?
  • Sind Sie eher strukturiert oder unternehmerisch?
  • Sind Sie eher detailorientiert oder Visionär?
  • Sollte ein Chef geliebt oder gefürchtet werden?
  • Welche Eigenschaften braucht eine gute Führungskraft?
  • Welche Eigenschaften machen eine schlechte Führungskraft für Sie aus?
  • Wieso ist gut nicht gleich außergewöhnlich?
  • Wie gehen Sie mit beruflichen Konflikten um?
  • Was tun Sie, wenn Sie von einer Anweisung Ihres Chefs nicht überzeugt sind?

Fangfragen zu Social Media im Vorstellungsgespräch

  • In einem Video auf der Website ihres Vereins, foulen Sie einen Mitspieler. Setzen Sie sich immer über Regeln hinweg, wenn es Ihnen nutzt?
  • Auf Facebook haben wir mehrere Posts gesehen, die ihre Unlust bezüglich der Arbeit ausdrücken. Müssen sie stark motiviert werden?
  • Wie kommt es, dass Sie auf Xing mit niemandem aus der Branche vernetzt sind? Welche relevanten Kontakte können Sie dann mitbringen?
  • Auf Facebook bekennen Sie sich offen dazu, Pelzträger zu sein. Was denken Sie, wie Ihre Kollegen darauf reagiern?
  • Dieser Blogkommentar klingt beleidigend. Gehen Sie immer so mit Ihren Mitmenschen um?
  • Ihre Posts finden oft während der Arbeitszeit statt. Sind Sie unterfordert oder gar gelangweilt in Ihrem Job?
  • Ihr Lebenslauf sagt, dass Sie sich letztes Jahr weitergebildet haben. Auf Instagram sieht man nur Urlaubsbilder zu dieser Zeit. Welche Art der Fortbildung war das?
  • Ihr Blog sagt aus, dass Sie ausländische Akzente oft nicht verstehen. Wie schätzen Sie Ihre kulturelle Kompetenz ein?
  • Im Netz befinden sich mehrere Bilder, die Sie in einem äußerst betrunkenen Zustand zeige. Erklärt das ihren nur befriedigenden Bachelor-Abschluss?
  • Auf Instagram posten Sie teilweise sehr freizügige Bilder. Würden Sie so auch zur Arbeit erscheinen?

Spontanitäts- und Stressfragen im Vorstellungsgespräch

  • Wie viele Golfbälle passen in einen Jet?
  • Wie oft trifft der Sekundenzeiger den Stundenzeiger am Tag?
  • Wie würden Sie ohne Waage ein Auto wiegen?
  • Welche Superkraft hätten Sie gerne?
  • Welches Tier wären Sie?
  • Wenn Sie jetzt an jedem Ort der Welt sein könnten, welchen würden Sie wählen?
  • Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
  • Was würden Sie mit einem Lottogewinn anfangen?
  • Verkaufen Sie mir diese Tasse.
  • Nennen Sie mir fünf Dinge, die sie in der Welt verändern wollen würden.
  • Was ist für Sie Spaß, was ist Stress?
  • Finden Sie, Sie stellen sich bisher gut an?

Charakterfragen und Wertetest im Vorstellungsgespräch

  • Welche fünf Begriffe beschreiben Ihren Charakter?
  • Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?
  • Worauf Sind sie stolz?
  • Was hat Sie das Schulleben gelehrt?
  • Was war das für Sie bedeutsamste Ereignis Ihres Lebens?
  • Was hat Sie geprägt?
  • Gab es Menschen, die Sie in Ihrer Laufbahn beeinflusst haben?
  • Wer ist für Sie ein Vorbild?
  • Mit welcher Art Mensch kommen Sie am besten zurecht?
  • Was war die schwerste Entscheidung, die Sie bisher treffen mussten?
  • Wie sind Sie mit einem Rückschlag umgegangen?
  • Was bedauern Sie am meisten?
  • Würden Sie ein Essen im Restaurant zurückgehen lassen, wenn es nicht Ihren Vorstellungen entspricht?
  • Wie fühlen Sie sich, wenn Ihr Chef geringere Qualifikationen hat als Sie?
  • Ihr Arbeitgeber tut etwas Verbotenes – was tun Sie?
  • Welches Auto fahren Sie und warum?

Verbotene Fragen im Vorstellungsgespräch: Darauf musst du nicht antworten

  • Sind Sie schwanger?
  • Wollen Sie in nächster Zeit Kinder bekommen?
  • Sind Sie hetero- oder homosexuell?
  • Was macht Ihr Partner beruflich?
  • Sind Sie häufig krank?
  • Welche Erkrankungen hatten Sie schon?
  • Glauben Sie an Gott?
  • Welcher politischen Partei gehören Sie an?
  • Sind Sie Mitglied einer Gewerkschaft?
  • Haben Sie Vorstrafen?
  • Waren Sie schon einmal im Gefängnis?
  • Haben Sie Schulden?
  • Wie gehen Sie mit Geld um?
  • Sind Sie reich?

Solche Fragen dürfen nur dann gestellt werden, wenn sie einen klaren Bezug zur Stelle haben und deine Antwort deshalb eine entscheidende Rolle spielt. Ein körperlich extrem anstrengender Job ist beispielsweise nichts für eine Schwangere und ein Polizist sollte nicht schon einmal im Gefängnis gewesen sein. Ansonsten gilt: Du darfst die Antwort verweigern oder lügen.

Rückfragen im Vorstellungsgespräch: Mit Detailfragen punkten

Nachdem du dem Personaler von dir erzählt hast, bist du mit Fragen an der Reihe. Wichtig: Wenn der Personaler diese Phase des Gesprächs mit „Haben Sie noch Fragen?“ einleitet, dann sag niemals „Nein“. Rückfragen demonstrieren Interesse, beweisen, dass du vorbereitet bist und verschaffen die mehr Informationen über Job und Unternehmen. Gewinnbringende Rückfragen sind zum Beispiel:

  • Wie groß ist das Team?
  • Wer arbeitet mich ein?
  • Welche Erwartungen haben Sie an mich?
  • Wo werde ich eingesetzt?
  • Welche Programme werden hier verwendet?
  • Welche Herausforderungen erwarten mich auf dieser Position?
  • Wer ist mein direkter Vorgesetzter?
  • Wie kann ich mir mehr Verantwortung erarbeiten?
  • Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Kann ich mir den Arbeitsplatz ansehen?

Vorsicht vor dummen Rückfragen im Vorstellungsgespräch

So nützlich Rückfragen im Bewerbungsgespräch sind, so leicht können sie dir auch ein Bein stellen. Nämlich dann, wenn deine Fragen mit einem Klick auf die Website des Unternehmens leicht zu beantworten sind oder wenn der Personaler sie nur auf eine Art beantworten kann. Auf die Frage „Ist der Chef nett?“ wird er wohl kaum mit „Nein“ antworten. Vermeiden solltest du außerdem Fragen zu Urlaubszeiten, Gehaltserhöhungen oder Zusatzleistungen.

Tabuthemen im Vorstellungsgespräch

1. Privatleben: Freizeitaktivitäten solltest du nur ansprechen, wenn du danach gefragt wirst. Andernfalls ist es für die Besetzung der Stelle irrelevant. Eine Ausnahme ist es, wenn dein Hobby bestimmte Fähigkeiten beweist, die im Job wichtig sind.

2. Kündigung: Wenn du in deinem vorherigen Job gekündigt wurdest, spricht du selbst das natürlich nicht an. Wenn du gefragt wirst, musst du ehrlich antworten, kannst die Sache aber mildern: Betriebsbedingte Kündigungen oder eine Kündigung deinerseits machen dich als Bewerber nicht unattraktiver. Wenn du wegen eines groben Fehlers gefeuert wurdest, zeige, dass du daraus gelernt hast.

3. Bezahlung: Sollte dir der Gehaltsvorschlag des Arbeitgebers zu wenig sein, behalte das für dich. Wenn du dich zu früh darüber beschwerst, schießt du dich direkt ins Aus und stehst am Ende vielleicht komplett ohne Gehalt (weil ohne Job) da. Gehaltserhöhungen können immer noch dann besprochen werden, wenn du entsprechend viel geleistet hast.

4. Misserfolge: Klar, dass du deine Fehler nicht vor dem Personaler ausbreitest. Ebenso sparsam solltest du mit Erzählungen über schlechte Erfahrungen umgehen. Einem Kollegen oder Kunden schlecht nachzureden, kommt nicht gut an. Immerhin will der zukünftige Arbeitgeber nicht, dass du später genauso über ihn schimpfst.

5. Chefs: Sprich nicht über deren Schwächen oder Konflikte. Das wirkt respektlos. Betone lieber die positiven Seiten, und was du von ihnen gelernt hast.

Wenn du dich entsprechend dieser Fragen auf dein Vorstellungsgespräch vorbereitest, bist du für jede Situation gewappnet. Vergiss aber nie: Authentisch sein ist das A und O. Leg dir also keine Antworten parat, die gut klingen, sondern sei ehrlich und steh hinter dir.

Die typischen Fragen kennst du jetzt, aber das Bewerbungsgespräch bereitet dir immer noch Kopfzerbrechen? Wir haben mehr: Tipps und Tricks zu Dresscode, Brainteasern und Körpersprache. Klick dich rein!


Anzeige

Anzeige