Frau leist auf Tablet etwas und sitzt vor einem PC
Bildquelle: Pexles.com

Freelancer nach dem Studium – ein sinnvoller Karriereschritt?

Noch vor einem erfolgreichen Studienabschluss wirst du dich bereits mit dem Arbeitsmarkt und deinen Aussichten auf deinen Berufseinstieg befassen. Während in vielen Branchen die Nachfrage an Fachkräften groß ist, kann die erhoffte, schnelle Jobsuche leider auch scheitern. Je nach Fachbereich ist das Durchstarten als Freelancer eine ernsthafte Alternative. Doch was solltest du hierfür genau planen und beachten?

Von der Jobsuche zum Freelancer

Ob als Ingenieur oder in einem Arbeitsfeld wie die Informatik, normalerweise solltest du nach deinem Studium kein Problem mit dem Berufseinstieg haben. Bei dem seit Jahren vorherrschenden Fachkräftemangel sind qualifizierte Hochschulabgänger gefragt. Vielleicht hast du während des Studiums als Werkstudent oder im Ferienjob starke Kontakte geknüpft, die dir den Einstieg ins Berufsleben zusätzlich erleichtern.

Doch es gibt auch die Kehrseite der Medaille. Gerade lukrative Vakanzen bei mittelständischen und großen Unternehmen sind begehrt, so dass du vielleicht Pech bei der Jobsuche hast. Vielleicht möchtest du nach deinem Studium auch in deiner Wohnregion bleiben, so dass deine Suche nach einem Arbeitgeber regional eingeschränkt ist.

Aus welchen Gründen deine Hoffnung auf einen Karriereeinstieg auch scheitert, abhängig vom Fachgebiet kannst du frei durchstarten. Mit deiner höheren Qualifikation kannst du vielen Tätigkeiten als Freelancer nachgehen, die Suche nach ersten Kunden und Projekten dürfte hierbei die größte Herausforderung darstellen.

Mit deinem Know-how zu starken Referenzen

Natürlich bist du nach deinem Studium auf fortlaufende Einnahmen angewiesen. Anstatt dich mit Nebenjobs über Wasser zu halten, die wenig mit deinem Abschluss zu tun haben, kann dir die Entscheidung für einen Freiberuf den späteren Einstieg in die Wunschbranche erleichtern.

Dein fachliches Know-how kann dir niemand nehmen, genauso wenig wie deine motivierte Arbeitsweise und dein Engagement. Wenn du einzelne Projekte erfolgreich als Freiberufler abwickelst, werden diese zu starken Referenzen, mit denen du in der nächsten Bewerbungsrunde größere Chancen hast. Oder du findest Gefallen an dieser Arbeitsform und bleibst dauerhaft als Freelancer tätig.

Suche nach ersten Kunden und Projekten vereinfachen

Zugegeben, sich aus dem nichts einen Kundenstamm aufzubauen, ist ganz schön schwierig. Wenn du als Freelancer nach dem Studium durchstarten willst, kannst du hierfür auf spezialisierte Online-Portale zurückgreifen. Plattformen wie Fiverr haben sich auf die Zusammenführung von Freelancern und Firmen spezialisiert, die auf Basis von Projekten miteinander arbeiten möchten.

Schwerpunkte bei solchen Plattformen liegen im IT-Bereich, vom Softwareentwickler bis zur Programmierung von Datenbanken. Auch kreative Arbeiten, beispielsweise von Webdesignern, oder die Wissensvermittlung als Dozent können im Rahmen eines freien Berufs stattfinden. Wenn du dich und deine fachlichen Fähigkeiten seriös auf einer solchen Plattform präsentierst und nicht die Kontaktaufnahme zu möglichen Projektpartnern scheust, wirst du schneller als gedacht deinen Berufseinstieg als Freiberufler finden.

Buchhaltung und Steuerfragen nicht vergessen

Natürlich gibt es Aspekte, mit denen sich jeder Selbstständige oder Freiberufler neben seinem Fachgebiet befassen muss. Zum einen solltest du einen grundlegenden Einblick in die Betriebswirtschaft gewinnen, um deine Buchhaltung als Freiberufler zu meistern. Zudem solltest du das Thema Steuern beherrschen, wobei du als echter Freiberufler keine Gewerbesteuer zahlst.

Sich in diese beiden Themenfelder einzuarbeiten, bietet dir auf deinem späteren Karriereweg einen weiteren Vorteil. Zukünftige Arbeitgeber erkennen, dass du weitere Qualifikationen mitbringst und hierdurch mehr als nur die fachliche Materie versteht. Ein toller Ansatz, um sich in deinem späteren Berufsleben unverzichtbar zu machen.

 

Ein Beitrag unseres externen Mitarbeiters Johannes Bedam

 


Anzeige

Anzeige