Das Karrierejahr 2016: Die wichtigsten Informationen für deine Zukunft

Irgendwann ist es soweit: Du hast Dein Studium fast hinter Dich gebracht – Du bewirbst Dich nicht "nur" für ein Praktikum oder einen Werkstudentenvertrag, sondern suchst nach Deiner ersten "richtigen Stelle". Die Chancen, Deinen Traumjob zu finden, stehen derzeit ausgesprochen gut. Voraussetzungen dafür sind jedoch eine gezielte Stellensuche und eine ansprechend gestaltete Bewerbung.

Das Karrierejahr 2016 zeigt sich derzeit sehr bewerberfreundlich. Kurz vor dem Jahreswechsel veröffentlichte das Statistische Bundesamt aktuelle Zahlen, demnach war die Beschäftigungsquote in Deutschland das letzte Mal vor der Wiedervereinigung so hoch wie heute. Auf die Karrierechancen von Hochschulabsolventen wirkt sich außerdem der "Kampf um die Talente" aus. Die Firmen sind daran interessiert, junge High Potentials frühzeitig an sich zu binden und langfristig zu Fach- und Führungskräften aufzubauen. Voraussetzung für Deinen Erfolg auf dem Bewerbermarkt ist, dass Du weißt, wonach Du suchst und Dich in Deinen Bewerbungsunterlagen auf professionelle Weise präsentierst.

Die Bewerbungsmappe – Visitenkarte für potentielle Arbeitgeber

Mit Deiner Bewerbungsmappe gibst Du bei Deinem Wunscharbeitgeber Deine Visitenkarte ab. Aus Deinen Bewerbungsunterlagen entnehmen die Recruiter, ob Du in der Lage bist, Deine Motivation für die Bewerbung sowie Seine Eignung für die offene Stelle überzeugend darzustellen. Natürlich spielen bei ihrer Bewertung der schriftlichen Bewerbung auch Deine Qualifikation und Deine Fachkenntnisse eine Rolle. Das Verfassen von erfolgversprechenden Bewerbungsunterlagen erfordert die Analyse des Stellenprofils ebenso wie Deiner eigenen Fähigkeiten, Einstellungen, Karriereziele und auch der Ansprüche, die Du selbst an einen Job und einen Arbeitgeber stellst.

Schriftliche Bewerbungen – hohe Anforderungen an Inhalt und Gestaltung

Bei der Sichtung von Bewerbungen und der Einschätzung der Kandidaten interessieren sich die Personaler jedoch nicht nur für inhaltliche Fragen. Sie erwarten auch einen bestimmten Aufbau der Bewerbungsmappe und eine angemessene äußere Form. Ob Du Deine Bewerbungsunterlagen per Post, per E-Mail oder als Anhang eines Bewerbungsformulars versendest, ist dabei nebensächlich. Normalerweise teilen die Firmen bereits in der Stellenausschreibung mit, welche Form der Übersendung sie sich wünschen. Bei allen drei Varianten gelten jedoch prinzipiell die gleichen Standards.

Welche Unterlagen gehören in die Bewerbungsmappe?

Das Anschreiben ist das wichtigste Dokument in Deiner Bewerbungsmappe. Damit Du eine Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch hast, musst Du auf nicht mehr als einer Seite das Interesse der Personalentscheider wecken. Durch Deinen Lebenslauf erhalten die Recruiter danach einen Überblick über Deine Ausbildung sowie Deine berufliche und persönliche Entwicklung. Gute Strukturierung, erkennbare Schwerpunkte und wirklich relevante Informationen sind auch hier erfolgsentscheidend. Je nach Berufserfahrung sollte der maximale Umfang eines Lebenslaufes zwei bis drei Seiten nicht überschreiten. Falls es in Deiner Vita Punkte gibt, die diesen Rahmen sprengen würden, fügst Du in Deine Bewerbungsunterlagen besser eine zusätzliche "dritte Seite" ein. Hierher gehören beispielsweise spezielle Projekterfahrungen oder berufsbezogene Fähigkeiten, die im Lebenslauf nicht ausreichend behandelt werden konnten.

Unterstützung durch Musteranschreiben und Musterlebensläufe

Für die Gestaltung einer perfekten Bewerbung musst Du also durchaus einige Hürden nehmen. Eine gute Hilfestellung bieten dabei Musteranschreiben und Musterlebensläufe sein. Auf bewerbung2go.de findest Du kostenlos eine umfangreiche Sammlung der Dokumente, die bereits für unterschiedliche Bewerbungsformen aufbereitet sind. Neben Unterlagen für Ingenieure, IT-, Vertriebs- und Marketingspezialisten gibt es auch Vorlagen für eine Ausbildungs-, Praktikums- oder Traineebewerbung sowie ein allgemeines Anschreiben und einen allgemeinen Lebenslauf. Falls Du noch in der Orientierungsphase bist oder nach einer Stelle suchst, kann das Portal auch durch die integrierten Stellenanzeigen hilfreich für Dich sein.

Klassisch, modern oder kreativ?

Die viele Bewerbungsmuster des Portals sind einer klassischen, modernen oder kreativen Version verfügbar. Welche Gestaltung für Dich in Frage kommt, entscheiden Deine persönlichen Präferenzen, vor allem aber der Charakter der Stelle, auf die Du Dich bewirbst. Die moderne Bewerbung kann als ein Allrounder gelten, der für so gut wie alle Jobprofile passt. Falls Du weißt, dass Dein Wunscharbeitgeber eine eher konservative Philosophie vertritt, ist eine klassische Gestaltung der Bewerbungsmappe optimal. In einigen Branchen – beispielsweise bei Werbeagenturen – sind auch kreative Bewerbungen angemessen.

 

Ein Gastbeitrag von Michael Mayer.

Artikelsuche

Auf einer Karrieremesse hast du die Chance, potenzielle Arbeitgeber kennenzulernern und einen ersten Eindruck zu hinterlassen. Hier haben wir Tipps für die Vorbereitung und Termine von Jobmessen für dich gesammelt.<

Checkliste für die optimale Bewerbungsmappe

Mit unserer Bewerbungs-Checkliste schaffst du es, deine Bewerbung optimal auf die Stellenausschreibung deines gewünschten Jobs anzupassen, keine Fehler zu machen und nichts zu vergessen! Auf 14 PDF-Seiten haben wir für dich zusammen gestellt, auf was es bei einer Bewerbung ankommt.

Ein ganz klares: Kommt darauf an! Unser Karrierecoach Walter Feichtner gibt Tipps, in welchen Branchen eine kreative Bewerbung gut ankommt und wann es besser ist, sich ganz klassisch mit Bewerbungsfoto und Deckblatt zu bewerben.


Mehr zum Thema kreative Bewerbungen

Vorstellungsgespräch

Bewerbung erfolgreich und einen Termin zum Vorstellungsgespräch ergattert? Wir bereiten dich vor: Assessment Center, Kleidung, Fragen, Brainteaser und mehr!


Mehr zum Thema Vorstellungsgespräch

Kleidung im Vorstellungsgespräch

Wir geben dir ein paar nützliche Tipps, wie du dich weder zu konservativ noch zu leger kleidest und mit welchem Outfit du bei deinem Interview richtig liegst.

Teurer Anzug, enge Krawatte und eine goldene Uhr? Wenn das Vorstellungsgespräch naht, solltest du dir Gedanken um dein Outfit machen. Wir helfen dir bei der Kleiderwahl!

Der Termin für dein Vorstellungsgespräch steht vor der Tür und du vor dem Kleiderschrank: Was anziehen? Wie ist es mit Schmuck? Welche Frisur ist passend? Wir helfen dir!