Interview mit Hans Joachim Wolff zu Future Network

Warum sollten Studenten das Future Network wahrnehmen?
Das Future Network ist eine Plattform, um junge Menschen mit unterschiedlichsten Verantwortlichen aus der Wirtschaft in Kontakt zu bringen. Über diesen Weg besteht nicht nur die Möglichkeit, wichtige Netzwerke für die Zukunft zu knüpfen, sondern auch neue Impulse für die eigenen Ideen und die weitere Entwicklung zu erhalten. Ganz praktisch können die Studierenden an den monatlichen Future Workshops teilnehmen, als Besucher oder sogar, wie auf der Future Convention, mit der Möglichkeit, ihr Projekt vorzustellen.

  Welche Studiengänge wollen Sie ansprechen?
Die Studenten kommen als Teil des Future Network ganz wesentlich über die Beteiligung am Future Award. Es machen praktisch alle Studiengänge und Fachbereiche semesterunabhängig mit. Ziel ist es, so interdisziplinär wie möglich zu sein. Auch weil wir nicht zuletzt von den Studenten das Feedback bekommen, dass Sie diesen Austausch als unglaublich wichtiges Element des Gesamtkonzeptes sehen.

Was sind die Ziele des Future Network?
Das Future Network soll eine Plattform sein, an der sich jeder beteiligen kann. Als Teilnehmer oder z. B. aktiver Referent in einem Workshop. Über diesen Weg lernen sich unterschiedlichste Menschen kennen, die aber alle aus ihren verschiedenen Bereichen an den innovativen zukünftigen Entwicklungen interessiert sind. Unternehmen bekommen neue Impulse für neue Geschäftsmodelle oder für die weitere Entwicklung ihrer bestehenden Angebote. Gleichzeitig lernen sie Menschen kennen, die diese neuen Gedanken auch zukünftig umsetzen können.
Kann man daran mitwirken?

Ja. Im Laufe eines Jahres gibt es viele verschiedene Veranstaltungen wie Future Workshops, Trainings oder auch die Future Convention als Highlight. Für Studenten ist die Teilnahme in nahezu allen Fällen kostenfrei möglich – ob mit oder ohne Projekt.

Der Future Award ist Teil des Future Network, welche Teilnahmevoraussetzungen gibt es?
Das schöne ist, es gibt keine. Jeder kann mitmachen, der sich aktuell im Studium befindet und eine Idee zur Zukunft hat. Als Gruppe oder Einzelperson, als Film, Präsentation oder schriftliches Konzept - alles ist erlaubt. Es ist also kein Start-up-Wettbewerb im klassischen Sinne, da auch kein fertiges Geschäftsmodell gefordert ist, sondern die Idee im Vordergrund steht. Nicht zuletzt gibt es unglaublich viele Ideen, die ganz bewusst nicht die kommerziellen Aspekte in den Vordergrund stellen, sondern im Zweifel einfach nur die Welt verbessern wollen.

Für die, die noch nicht die Future Convention besucht haben. Was ist das besondere hier, und warum sollte man sie auf keinen Fall verpassen?
Herzstück und Highlight der Future Convention sind die 100 Zukunftsprojekte des Future Award. Mit diesen Visionen, Ideen und Konzepten von Studierenden aus ganz Deutschland und auch anderen Ländern wurde vor über 10 Jahren dieser Ideenwettbewerb ins Leben gerufen. Begleitet wird die Zukunftsausstellung von vielen unterschiedlichen Programmpunkten, die die Herausforderungen in der Zukunft für Gesellschaft und Wirtschaft zeigen.

Was können die Studenten gewinnen?
Erstmals in diesem Jahr haben wir uns entschieden, die Preise neu zu gestalten. In der Vergangenheit gab es größtenteils nur Geldpreise zu gewinnen. Je nach Gruppengröße ist dann der Mehrwert für die Weiterentwicklung oft einfach relativ schnell aufgebraucht gewesen. Deshalb haben wir ein komplett neues Konzept aufgelegt, das insbesondere für die Weiterentwicklung der Projekte viel nachhaltiger und in der Summe auch viel wertiger ist. Durch die vielen Aktivitäten des Future Network haben wir innerhalb der letzten zwei Jahre ein Netzwerk von hochinteressanten Persönlichkeiten aufbauen können, mit denen wir ein Coachingprogramm für die Gewinner entwickelt haben. In einer Art Baukastensystem kann sich jetzt jedes Gewinnerprojekt sein individuelles Coachingprogramm anhand seiner Wünsche zusammenstellen. Dabei kann man verschiedene Coachings zu unterschiedlichsten Themen besuchen und gleichzeitig sein Netzwerk erweitern. Und Geld gibt es trotzdem noch zu gewinnen.

Gibt es Erfolgsstorys?
Wir können zwar nicht alle Projekte mitverfolgen, aber wir bekommen immer wieder Informationen, wo es Weiterentwicklungen gegeben hat. Nicht zuletzt stehen wir über das Future Network immer wieder auch mit ehemaligen Teilnehmern in Kontakt bzw. werden diese aktiver Teil der Initiative.
Was möchten Sie unseren Lesern noch sagen? Klingt spannend? Mehr erfahren?

Einfach zu einem der nächsten Veranstaltungen kommen, beim Award beteiligen oder gerne eine Mail an team@future.network.

Artikelsuche

Studienfinanzierung:

Hier findest du mehr zum Thema Studienfinanzierung!

Video: Wie finanziere ich mein Studium?

So kannst du Geld sparen:

Nutze konsequent die Vergünstigungen, die dir als Student zustehen:

  • günstigerer Eintritt ins Theater, Museum, Schwimmbad...
  • GEZ-Befreiung für Studenten nutzen
  • Studentenrabatte, zum Beispiel beim Girokonto oder bei Fahrkarten nutzen

Weitere Spartipps für Studenten

Studienkredite

Ein Studium kann Geld verschlingen. Damit du trotz Studiengebühren und hoher Miete entspannt über die Runden kommst, gibt es viele Finanzierungsmöglichkeiten. Aber: Nicht jede ist für jeden geeignet. Lies hier, welcher Finanzierungstyp du bist. Von wegen ‘laues Studentenleben’:

Ab dem 1. August 2016 sollen die Länder das Konzept umgesetzt haben, das für Studierende sowie Verwaltungsangestellte eine große Erleichterung der alten BaföG-Prozesse bringen kann: eine elektronische BaföG-Anstragstellung inklusive elektronischer Identifikation. Durch die vollständige...