Zwei Notebooks und Notizen
@pixabay

Professionelle Bewerbung – schreiben lassen oder selber machen?

Eine Bewerbung, die dir deinen Traumjob sichert – schaffst du das selbst oder brauchst du professionelle Hilfe? Gründe für eine professionelle Bewerbung bekommst du hier bei uns.

Professionelle Bewerbung – Wie wird sie erstellt?

Im Gegensatz zu einer ›normalen‹ Bewerbung kümmert sich hier ein Profi darum dich im besten Licht zu präsentieren. Dank Rundum-sorglos-Paket sparst du dir das Formulieren deines Anschreibens und deines Lebenslaufs. Mit Layout und Design beschäftigt sich jemand, der weiß, was beim Personaler ankommt. Klingt verlockend? Alles was du tun musst, ist einen passenden Anbieter finden, deine Informationen bereitstellen und vor allem: dafür bezahlen. Professionelle Bewerbungen sind weder kostenlos noch günstig.

Professionelle Bewerbung – Kosten

Die Kosten einer professionellen Bewerbung hängen davon ab, was du benötigst. Ein einzelnes Dokument, beispielsweise Anschreiben oder Lebenslauf, liegt zwischen 60 und 150 Euro. Für eine komplette Bewerbung kannst du mit 120 bis 300 Euro rechnen. Viele Dienstleister bieten zudem ein All-inclusive-Paket ab 300 Euro, das nicht nur die Erstellung der kompletten Bewerbung, sondern zusätzlich Beratungsgespräche und die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch beinhaltet.

Zusätzlich bieten viele Anbieter die Möglichkeit fertige Bewerbungen zu analysieren und zu optimieren. Dafür bezahlst du zwischen 100 und 250 Euro. Auch gibt es Zusatzangebote wie Bewerbungen auf englisch und die Optimierung von Online-Profilen, wie Facebook und LinkedIn.

Wichtig ist, dass zwischen Bewerbungsformen unterschieden wird. Ein Schüler oder Praktikant sollte nicht die gleichen Kosten tragen müssen wie Manager oder Promovierte. Bei deiner professionellen Bewerbung solltest du dich nicht allein für das kostengünstigste Angebot entscheiden. Die Qualität deiner Bewerbung sollte im Vordergrund stehen.

Professionelle Bewerbung – Von wem lässt du schreiben?

Im Netz findest du zahlreiche Dienstleister, die sich um deine Bewerbung kümmern möchten. Es ist nicht einfach zu entscheiden, welcher Anbieter dir tatsächlich Qualität liefern wird. Hier sind Punkte, auf die du bei der Auswahl achten solltest:

  1. Persönlicher Kontakt: Du solltest die Möglichkeit haben mit dem Verfasser deiner Bewerbung per Mail, Telefon oder persönlich in Kontakt zu treten.
  2. Individuelle Anfertigung: Die Verwendung von Satzbausteinen und Mustern fällt auf. Deine Bewerbung sollte individuell für dich erstellt werden. Eine professionelle Bewerbung sollte dich authentisch darstellen und auf die Stelle abgestimmt werden.
  3. Angebot und Service: Das Angebot des Dienstleisters sollte breit genug sein, um verschiedene Bewerbungssituationen abzudecken. Als Student hast du andere Anforderungen an deine Bewerbung als ein Topmanager. Achte auf das Angebot an Zusatzleistungen und finde heraus, ob Korrektur- und Änderungswünsche zusätzlich berechnet werden. Diese sollten keine Zusatzkosten verursachen. 
  4. Kundenbewertungen und Erfahrung: Bewertungen sollten glaubwürdig sein. Aus diesen geht die Erfahrung und Professionalität eines Anbieters hervor.

Bewerbung schreiben lassen – Ist das erlaubt?

Wer Angst vor Plagiatsvorwürfen hat braucht sich bei professionellen Bewerbungen keine Sorgen zu machen. Hilfe vom Profi ist aus arbeitsrechtlicher Sicht unbedenklich und völlig legal. Trotzdem solltest du im Vorstellungsgespräch darauf verzichten dieses Detail zuzugeben. Sollte das Gespräch auf deine Unterlagen kommen, hast du deine Bewerbung in Zusammenarbeit mit einem professionellen Anbieter erstellt. Von einem Beratungsgespräch bis zum vollständigen Erstellen der Unterlagen kann damit alles gemeint sein. Eine offensichtlich professionell erstellte Bewerbung kann den Eindruck erwecken, dass dir die Stelle nicht wichtig genug war um deine eigene Zeit zu investieren.

Wichtig ist, dass deine Angaben in der Bewerbung der Wahrheit entsprechen. Falschaussagen sind unseriös und auf keinen Fall erlaubt. Lass die Finger von Dienstleistern, die dir anbieten deine Angaben zu schönen um dir bessere Chancen einzuräumen!

Professionelle Bewerbung – ja oder nein?

Eine professionelle Bewerbung kann deine Chancen auf einen Job erhöhen. Bis ein Arbeitsvertrag unterschrieben wird, stehen oft mehrere Bewerbungen an. Diese professionell erstellen zu lassen ist für die meisten Bewerber finanziell nicht möglich. Die Investition kann jedoch sinnvoll sein:

  • Wenn du bereits viele Bewerbungen verschickt und bisher nur Absagen bekommen hast. Hier kann dir eine Analyse und Optimierung deiner Bewerbungsunterlagen helfen. 
  • Wenn du schon lange keine Bewerbung mehr geschrieben hast. Schnell ändern sich Erwartungen an die perfekte Bewerbung.  Bist du auf dem neusten Stand? Oder hast nicht due Zeit, dich schnell genug einzuarbeiten? Dann kann dir eine professionelle Bewerbung helfen.
  • Hast du deinen absoluten Traumjob vor Augen? Perfekt, denn hier lohnt sich die Investition in eine professionelle Bewerbung um alle Möglichkeiten voll auszuschöpfen.

Professionelle Bewerbung – Vorteile

  • Zeit und Arbeitsersparnis
  • Vorteil gegenüber der Konkurrenz
  • Keine Einarbeitung in das Thema Bewerbung nötig
  • Anbieter kennen die aktuellen Anforderungen und Regeln
  • Dienstleister haben Erfahrung mit Bewerbern und Branchen
  • Bewerbungen auf englisch sind kein Problem
  • Objektive Sicht auf dich und deine Fähigkeiten
  • Anbieter können sich leichter in die Rolle des Personalers versetzen

Professionelle Bewerbung – Nachteile

  • Hoher Kostenfaktor
  • Keine Garantie
  • Fehlender persönlicher Schreibstil
  • Aufarbeitung fremder Texte nötig um nicht aufzufallen
  • Möglicher Eindruck, dass einem die Stelle nicht wichtig genug für eigene Bemühungen ist
  • Keine Eigeninitiative
  • Kein Grundwissen zu Bewerbungen aufgebaut
  • Schwierig auf Nachfragen zu reagieren

Anzeige

Anzeige