MINT-Studiengänge und Ausbildungen

Heute schon: Handy geguckt? Haare schön gemacht? An der Ampel gewartet? Taschenrechner verwendet? MINT ist überall. Schau!

Biologisch-Technische-Assistentin

Biologisch-Technische Assistenten sind begehrte Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Forschung und Industrie, an Forschungsinstituten an Hochschulen oder Max-Planck-Instituten. Diese Ausbildung kann dir das ermöglichen, was sonst keiner Frau gewährt wird: Du kannst dein eigenes Make-up herstellen, perfekt abgestimmt auf deinen Hautton, dermatologisch einwandfrei, ohne Pickelrisiko und abends wunderleicht zu entfernen. Interessiert? www.vbta.de

Optikerin

Warum gibt’s eigentlich nie mal eine Brille, die einen nicht aussehen lässt, als hätte man sich einfach zwei Glasbausteine ins Gesicht getackert? Auch hier hast du gleich mehrere Alternativen: Gläser dünner schleifen und als Augenoptiker in den medizinisch-technischen Fachbereich Augenheilkunde gehen.

Goldschmiedin

Warum drauf warten bis dir ein Mann einen Ring an den Finger steckt? Mach ihn dir doch einfach selbst! Für den Job musst du körperlich fit sein und über ein gutes Lungenvolumen verfügen. Hier wird geschmiedet, gewalzt und mit einem Mundlötrohr Lötarbeiten ›gepustet‹. Die Ausbildung zum Goldschmied wird im Dualen System durchgeführt. www.berufenet.arbeitsagentur.de

Testingenieurin

Nylonstrümpfe auf Festigkeit testen, Fahrradhelme mit Melonen als Kopfersatz aus dem Fenster werfen und Autos per Fernbedienung in die Wand krachen lassen. Ein Leben voll fröhlicher Zerstörung im Dienste der Menschheit. Testingenieure werden überall in der Industrie gesucht – ob bei Bosch, beim TÜV oder bei der Stiftung Warentest. Viele Studiengänge führen dich hier zum Ziel: Ob Elektrotechnik, Physik, Mechatronik oder Automatisierungstechnik.

Toningenieurin

Rhythmus im Blut und Lust darauf mit Fettes Brot oder Felix Jähn zu arbeiten? Toningenieur ist ein Spezialisierungsgebiet in der Elektro- und Informationstechnik. Es ist dein Job, die Technik zu beherrschen, so dass auf der neuen Platte vom Lieblingskünstler nix schrammelt oder quietscht. Und wenn’s fertig ist? Zurücklehnen, Platte rein und sich am hausgemachten Werk erfreuen. 

Lebensmittelingenieurin

Hello, schlanke Taille! Nom, nom, nom, lecker Analog-Käse! Und diese neuen Light-Chips – jedes Kartoffelscheibchen  ein Genuss! Als Lebensmittelingenieur entwirfst du neue Lebensmittel vom eckigen Fleischbällchen bis hin zum Stangen-Ei. Das Studium schließt du mit einem Bachelor of Science ab.

Bekleidungsingenieurin

Ob schickes Sportoutfit, hübsche Pumps oder ein stylishes T-Shirt. Als Bekleidungsingenieur berechnest und testest du Materialien, damit’s hinterher beim Kunden sitzt wie angegossen. Pippi Langstrumpf wäre stolz auf dich, denn du machst dir die Welt, wiesiewiesiewiesie dir gefällt. Studieren kannst du das zum Beispiel an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach.

Chemielaborantin

Nie gibt’s die Nuance Braun zu kaufen, die du gern hättest? Und warum gibt’s keine Haarfarbe, die man, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt, gleich wieder raus kriegt mit irgendeinem Superwirkstoff? Als Chemielaborantin, mit einem Ingenieur- oder Naturwissenschaftsstudium, kannst du bei den großen Chemiekonzernen endlich die Farbe zusammenmischen, die du schon immer haben wolltest. Und wahrscheinlich auch noch für Lau zu ›Testzwecken‹ mit nach Hause nehmen.


Anzeige

Anzeige