Top 5 Infos: MINT

Unsere ›Top 5‹-Seite - dein MINTbooster. Im praktischen 4x5 Format macht sie MINT in deinem Kopf lebendig. Pure Magie!

Top 5 MINT-Studium

MINT-Studiengänge

Mathematik, Bachelor of Science, Technische Universität Darmstadt
Lerninhalte: Moderne mathematische Methoden anwenden und weiterentwickeln. Dazu zählen Algebra, Analysis, Numerik und Stochastik. Angeboten werden die Studienrichtungen Mathematik und Wirtschaftsmathematik. Beide Bereiche bieten englischsprachige Veranstaltungen, die zusätzlich angerechnet werden. Nebenfächer: Wirtschaftswissenschaften, Informatik oder Chemie und Physik.

Biologie, Bachelor of Science, Universität Bayreuth
Lerninhalte: Grundlagen der Naturwissenschaften, zum Beispiel Biochemie, Mathematik, Physik und Pflanzenwissenschaften. Spezialisieren kannst du dich auf Molekular- und Zellbiologie oder ökologische und organische Biologie.

Informatik, Bachelor of Science, RWTH Aachen
Lerninhalte: Programmieren von Datenbanken und Informationssystemen sowie Technische Informatik bilden die Grundlage. Als Vertiefungsrichtungen gibt es zum Beispiel Virtual Reality, IT-Sicherheit, Software-Engineering, Computergraphik oder Künstliche Intelligenz.

Mechatronik, Bachelor of Engineering, Fachhochschule Kiel
Lerninhalte: Alles zum Thema Feinmechanik, Sensorik, Mikrotechnik und Computer-Aided Design. Hinzu kommt das komplette Know-how rund um Mess-, Steuer- und Regelungstechnik. Ein integriertes Praktikum macht dich fit für die Praxis.

Elektrotechnik/Informationstechnik als Frauenstudiengang, Bachelor of Engineering, Hochschule Jena
Lerninhalte: Neben den Grundlagen der Elektrotechnik, Informatik und Mathematik gibt es drei Vertiefungsrichtungen: Kommunikations- und Medientechnik, Automatisierungstechnik und Technische Informatik. Stärken und Interessen der Studentinnen werden durch Mentoring gezielt gefördert. Auch ein Auslandssemester ist möglich, aber keine Pflicht.


Top 5 ›Bitte mitbringen!‹

Was du kopftechnisch brauchst als MINTler der Zukunft:

  • Logisches Denken
  • Grundkenntnisse in Technik und Programmieren
  • Kreativität und Phantasie
  • Durchhaltevermögen bei kleinteiligen Aufgaben
  • Freude an Mathematik und räumliches Vorstellungsvermögen

Top 5 ›So isses doch!‹

Deine größten MINT-Befürchtungen und wie du sie los wirst:

»Ich hab ne knappe Drei in Mathe – MINT kann ich nicht!«

Viele Hochschulen bieten Mathe-Studienvorkurse für einen reibungslosen Übergang an.

»IT ist nur was für Nerds und PC-App-Programmierfreaks!«

Check dich: Einige Institute für Informatik an Unis haben Online-Selbsttest.

»Ich bin ein Mädchen! Technik liegt mir nicht!«

Erfolg ist hier auch Frage der Unterstützung – der Beweis: Wo es Mentoring-Programme für MINT-Studentinnen gibt, in denen sie von erfolgreichen MINT-Frauen begleitet werden, ist die Studien-Abbruchquote ganz gering!

»Die Technik ist doch so schnelllebig! Da kann ich nicht mithalten!«

Quatsch! Wer MINT studiert, ist tausendmal mehr am Plus der Zeit als alle anderen.

»In meiner Familie ist keiner Ingenieur. Da komm ich im Studium nicht klar!«

Wenn deine Eltern nicht studiert haben, fühlt sich das vielleicht eine ›Nummer zu groß‹ an, aber: Zahlreiche Programme unterstützen Studis in dieser Situation. MINT-Denke ist keine Frage der Herkunft.


Top 5 Vorbilder

Fünf MINT-Leute, die richtig coole Sachen machen!

Claudia Süssemilch
Ingenieure ohne Grenzen

... hat eine Filteranlage für Zisternen in Tansania entwickelt, die verunreinigtes Wasser mit der Kraft der Sonne reinigt und von Bakterien befreit.

Nils A. Kulak
PreOmics & LMU Entrepreneurship Center

... hat eine schnelle und einfache Methode erfunden, um mit nur einem Tropfen Blut viele Krankheiten festzustellen.

Katrin Pojda:
Sie ist die Gewinnerin des audimax Frauen-MINT-Awards 2015 und der eindrucksvolle Beweis für Frauen-MINT-Leistungen.

Martin Ebner
Verein MINT-Slot

... hat eine gemeinnützige Entwickler-Plattform für MINT-Module aufgebaut. Die Ziele: effizientere Energienutzung, Erschließung von Geo-Daten und die Entwicklung neuer Apps für E-Bikes.

Heike Heckroth
Adhesys Medical

... hat einen synthetischen Wundkleber erfunden, der selbst stark blutende Wunden auf der Haut oder im Körper in Sekunden verschließt.


Anzeige

Anzeige