Mathestudium und dann? Berufsfelder für Mathematiker

Die Unternehmensberatung braucht Nawis: Consultants erzählen, was sie dort erwartet und welche Skills besonders gefragt sind

Ronald Wotzlaw arbeitet seit 2013 als Software Engineering Manager im Silicon Valley. Sein Rat: Vor allem flexibel bleiben bei der Berufswahl

Mathematikabsolventen haben die besten Voraussetzungen, um in zahlreichen Branchen Fuß zu fassen. Wir haben für euch zusammengetragen, wo Mathematiker durchstarten können

Wirtschaftsmathematiker brauchen für ihren Einstieg mehr als fachliche Fähigkeiten

Aktuar: Der perfekte Beruf für Absolventen auf der Suche nach einer Kombination aus Stochsastik, Mathematik und Wirtschaft

Mathematiker haben Einstiegsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen. Wir stellen sie dir vor

Aktuare sind die menschlichen Taschenrechner der Versicherungen und für Berechnungen zuständig.

Mathematiker haben gute Karten für eine Karriere im Bankwesen. Allerdings dürfen sie keine Angst vor großen Zahlen haben. Eine Bestandsaufnahme

Kleiner Kratzer oder doch ein größerer Schaden? Seit Fukushima wissen wir, dass auch das Unwahrscheinlichste eintreten kann. Hier kommen für Versicherungen Mathematiker ins Spiel.

Ob Versicherungen, Unternehmensberatungen oder Krankenkassen: Die Jobchancen von Mathematikern wachsen exponentiell

Rechnen, was das Zeug hält.

Mathematiker sind begehrte Köpfe in Banken und Versicherungen. Ihre Aufstiegschancen in den Unternehmen sind groß.

Mathematiker glänzen mit analytischem Scharfsinn. Gerade das macht sie für die Finanzwelt so interessant

Ohne Mathematiker hätten Versicherungen nicht nur ein zahlenmäßiges, sondern auch ein finanzielles Problem

Wie viel müssen wir für unsere Versicherungen zahlen und warum sind die Tarife immer so hoch? Aktuare wissen, warum. Die Versicherungsmathematik ist ihr Metier.

Dr. Alexander Fischer arbeitet als Diplommathematiker bei der Commerzbank und hat für sich erkannt, dass man auch außerhalb der akademischen Welt höchst interessante Mathematik betreiben kann.

Artikelsuche

Lediglich jeder sechste Mathematikabsolvent beschäftigt sich in seiner späteren beruflichen Laufbahn tatsächlich mit vorwiegend mathematischen Tätigkeiten.


41.100 Euro beträgt das durchschnittliche Jahresgehalt eines Mathematikabsolventen nach dem Berufseinstieg. Im Vergleich: Der allgemeine Akademiker-Durchschnitt liegt bei 36.750 Euro.


In den Bereichen Risiko und Finance beschäftigt die Ikano Bank einen weit überdurchschnittlichen Anteil an Mathe-matikern.


Im Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik beträgt die Quote der Studienabbrecher 64 Prozent innerhalb der ersten vier Studienjahre.