Foto eines Konzerts
Pexels / pixabay

Rekordverdächtig: Festivals

Dein Herz tanzt...

Boombastisch. Festivalrekorde

1. Alter vor Schönheit, Reading Festival, UK, seit 1961

Die Granny unter den Popmusik-Festivals ist das Reading Festival, 60 Kilometer von London. Seit 1961 findet das älteste jährlich zelebrierte Musikfestival weltweit statt – mittlerweile zeitgleich mit dem Zwilling Leeds Festival. Von den Rolling Stones (1963) bis Nirvana (1992) und Metallica (2015) spielte dort seither so ziemlich alles, was im Musikbiz Rang und Namen hat. 

2. Internationale Größe, WOMAD, seit 1982 

Schon der Name ›World of Music, Arts and Dance‹ lässt ahnen: Dieses Festival findet nicht nur an einem Ort statt, sondern auf 160 Events in 30 verschiedenen Ländern. Mitbegründet wurde das Festival durch den ehemaligen Genesis-Sänger Peter Gabriel.
 

3. Monsterbühne, The Villa Mix Festival, Goiânia, 2015

Gigantische Ausmaße für Rockveteranen: dezente 52 Meter ragte der Bühnenaufbau für ein Konzert von U2 auf dem brasilianischen Musikfestival ›The Villa Mix‹ in die Höhe. Die Konstruktion in Form von fünf nach oben zulaufenden Dreiecken nahm insgesamt eine Fläche von über 2.788 Quadratmetern ein – etwas größer als ein halbes Fußballfeld. 31 Tage lang verbauten über 1.500 Arbeiter mehr als 628 Tonnen Material für diese Monsterbühne.

4. Live-streaming, Wacken Open Air, Wacken, 2016

Mehr als eine halbe Million, genauer gesagt 550.000 User, sahen sich die Live-Übertragung des Konzerts der Metalband Iron Maiden auf dem Wacken Open Air 2016 an – Streaming-Rekord laut Veranstalter. Auch live kann W:O:A mithalten: Das Festival ist nach Besucherzahlen das größte Heavy Metal-Festival der Welt. 2016 bevölkerten über 75.000 Besucher das Festivalgelände neben dem 1.800 Seelen-Ort – macht knapp 42 Metalheads pro Einwohner. 5. Massenspaß,Donauinselfest,Wien, 2015 Das Donauinselfest in Wien knackte im Jahr 2015 den Rekord der meisten Besucher eines Musikfestivals auf einer Location. Über 3.300.000 Musikfans feierten auf der 21 Kilometer langen Insel, unterhalten von über 2.000 Künstlern. Kuschelige Zeiten für Wien, wenn man bedenkt, dass die österreichische Hauptstadt selbst ›nur‹ 1,8 Millionen Einwohner hat.

5. Massenspaß, Donauinselfest,Wien, 2015

Das Donauinselfest in Wien knackte im Jahr 2015 den Rekord der meisten Besucher eines Musikfestivals auf einer Location. Über 3.300.000 Musikfans feierten auf der 21 Kilometer langen Insel, unterhalten von über 2.000 Künstlern. Kuschelige Zeiten für Wien, wenn man bedenkt, dass die österreichische Hauptstadt selbst ›nur‹ 1,8 Millionen Einwohner hat.


Anzeige

Anzeige