Sehen: Honigfrauen

Erfurt 1986: Die Schwestern Maja (Sonja Gerhardt) und Catrin (Cornelia Gröschel) halten die Reiseerlaubnis in den Händen und fahren das erste Mal ohne Eltern in den Urlaub. Das Ziel: am Plattensee einen tollen Sommer erleben, mit Jungs, Sonne und ohne Sorgen – fernab des DDR-Regimes. Den Plan haben sie jedoch ohne die Stasi, Catrins leiblichen Vater und die Liebe gemacht. Der Urlaub stellt die Beziehung der Schwestern auf die Probe und fordert Entscheidungen – sowohl politisch als auch emotional. Am Anfang etwas vorhersehbar und seicht, nimmt der Dreiteiler zum Ende des ersten Teils an Fahrt auf und überrascht mit tragischen Wendungen. Fazit: Geschichtsunterricht garniert mit Liebeswirren und dem modischen Charme der 1980er Jahre.


Anzeige

Anzeige