Lange Nacht der Wissenschaft: Besuchermagnet für Studenten in Nürnberg, Fürth und Erlangen

Wenn es dunkel wird, gehen hier die Lichter an: Auf der 8. Langen Nacht der Wissenschaft stehen am Samstag, den 21. Oktober 2017, zwischen 18 und 1 Uhr wieder alle Zeichen auf Wissen. An den drei Standorten Nürnberg, Fürth und Erlangen zeigen die örtlichen Hochschulen, private Institute, forschende Unternehmen, kommunale und staatliche Einrichtungen, Vereine und Initiativen neueste Erkenntnisse aus der Welt der Wissenschaft.

 

 

Studien- und Karriereplanung bei Nacht Wissenschaftliche Erkenntnisse und Karriereplanung – wie geht das zusammen?

 

Das funktioniert auf der Langen Nacht der Wissenschaft ganz ausgezeichnet. Hier haben Studierende und Absolventen die Möglichkeit, in ungezwungener Atmosphäre ihre beruflichen Fühler auszustrecken und interessante Kontakte mit potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen. Beispielsweise öffnen Unternehmen wie Continental, DATEV, Schaeffler, Siemens, TenneT und GfK ihre Türen für Neugierige.

Wer einen Praktikumsplatz, eine Werkstudentenstelle oder ein Thema für die Abschlussarbeit sucht, ist hier genau richtig.Außerdem finden sich im Angebot von Deutschlands größten Wissenschaftsfestival zahlreiche Programmpunkte zu den Themen Bewerbung, Studium, Hausarbeiten & Co. Dabei kann das eigene berufliche Profil etwa beim Assessment-Center-Training oder bei einem Kurs zur Führungspersönlichkeit aufpoliert und nützliche Skills wie Creative Writing oder die Vertonung von PowerPoint-Folien geschult werden.

 

Beste Unterhaltung garantiert: Science Slam, Roboterfußball und Bierbrauen

 

Alles andere als langweilig dürfte es Besuchern werden, bei denen der Karrierefokus noch nicht im Vordergrund steht.

Erlebt Verblüffendes und Faszinierendes: Im Science Slam battlen sich wortgewandte Wissenschaftler um den Sieg während beim Roboterfußball kleine Technikwunder um den perfekten Kick rangeln. "Bierbrauen zum Anfassen" lockt, um durstige Kehlen zu befüllen – oder möchtest du lieber deine Qualitäten als Sportmoderator im interaktiven TV-Studio austesten?

 

 

 

Der Besuch von Deutschlands größtem Wissenschaftsfestival lohnt in vielerlei Hinsicht.

Tickets gibt’s ab Mitte September bei allen bekannten Vorverkaufsstellen,

Studierende zahlen acht Euro (Vollzahler zwölf Euro).

Weitere Informationen und das komplette Programm findest du unter  

 www.nacht-der-wissenschaften.de.

Artikelsuche