Aron Visuals/Unsplash

Persönliche Ziele erreichen: effektive Tipps

So erreichst du in sieben Schritten deine Ziele

Ziele zu erreichen, ist nicht immer einfach. Aber fast noch schwieriger ist, herauszufinden, welche Ziele wir überhaupt erreichen wollen. Wo will ich unbedingt hin in meinem Leben? Wo will ich ganz sicher nicht hin? Welche der vielen möglichen Wege möchte ich gehen?

Wir haben heute so viele Möglichkeiten wie keine Generation vor uns. Und so fantastisch das ist – diese Freiheit kann auch manchmal erdrückend sein. Deshalb gebe ich dir hier Werkzeuge in Form von Fragen und Reflexionen an die Hand, die dich dabei unterstützen, unter den vielen Möglichkeiten deinen Weg zu finden und im nächsten Schritt deine Ziele zu erreichen! Let’s get this party started …

#1 Filtere deine Träume

Das Traumhaus, der Traummann, der Traumjob. Viele unserer Träume bleiben für immer Träume. Schade eigentlich! Denn unsere Träume sagen so viel darüber aus, was uns glücklich machen könnte. Leider geben wir meistens zu schnell auf. »Träum weiter!«, sagen wir dann zu uns selbst und probieren es gar nicht erst. Sei mutig und erlaube dir ab und zu das (Tag-)Träumen! Die Übung rechts verrät dir, wie du deine Träume in reale Ziele verwandeln kannst.

#2 Finde heraus, wofür du brennst

Worüber kannst du dich einen ganzen Abend lang unterhalten, ohne dass dir langweilig wird? Welchen Inhalten folgst du auf Instagram? Bei welchen Themen fangen deine Augen an zu strahlen? Lass dich von diesen Themen leiten!

#3 Trenne das Wollen vom Sollen

Von klein auf versuchen wir, bestimmte Erwartungen zu erfüllen. Die der Eltern, der Freunde, der Lehrer, später die unserer Partner, unserer Kinder und auch die der Gesellschaft. Deswegen gehen wir oft Wege, von denen wir glauben, dass wir sie gehen sollen und merken irgendwann, dass wir sie gar nicht gehen wollen. Achte bei deinen zukünftigen Entscheidungen darauf, welcher Weg deinen eigenen Wünschen entspricht und nicht den Erwartungen anderer. Es ist nicht immer leicht, das auseinanderzuhalten, aber du kannst es üben!

#4 Stärke deine Stärken

Deine Stärken einzusetzen, macht Spaß und bringt dich weiter. Entwickle ein Bewusstsein dafür, was du besonders gut kannst – dafür, was sich leicht, gut und richtig anfühlt. Schreibe am besten zehn deiner größten Stärken auf und überlege, wie du sie in deinem Leben einsetzt.

#5 Nimm dein Schicksal in die Hand

Leider konzentrieren wir uns schon vor dem Loslaufen häufig auf den Teil unseres Ziels, den wir nicht beeinflussen können: »Da muss ich mich doch gar nicht erst bewerben! Die nehmen mich sowieso nicht.« Ob sich zum Beispiel ein Unternehmen für dich entscheidet oder nicht, kannst du nur bedingt beeinflussen. Also konzentriere dich auf das, was du in der Hand hast: beispielsweise deine Bewerbungsunterlagen, deine inhaltliche Vorbereitung und das Vorstellungsgespräch. Danach kannst du dich entspannt zurücklehnen und dem Schicksal seinen Lauf lassen.

#6 Nutze dein Ziele-Team

Ob Fußballer, Manager oder Führungskraft – sie alle haben ein Team um sich, ohne das sie ihre Ziele niemals erreichen würden. Dasselbe gilt für dich! Du brauchst Menschen, die an dich glauben, die dich an der Seitenlinie beraten und dir auf der Ziellinie zujubeln. Du brauchst Menschen, die auf dem Weg mit dir lachen, mit dir weinen und dir einen liebevollen Schubser geben, wenn dir die Puste ausgeht. Finde dein Ziele-Team und nutze es!

#7 Mache den ersten Schritt

Für viele von uns ist der erste Schritt der schwierigste. Zu viele Ängste plagen uns, zu viele Unsicherheiten stehen im Weg. Was, wenn ich es nicht schaffe? Was, wenn es anders wird als in meiner Vorstellung? Was, wenn andere mich verurteilen? Legitime Fragen. Stelle dir aber bitte auch diese: Was, wenn ich mein Ziel niemals erreiche, weil ich gar nicht erst losgegangen bin? Nutze die folgende Selbstcoaching-Übung, um loszulaufen!

 

Selbstcoaching-Übung: »Lass dich von deinen Träumen leiten!«

Schritt 1: Lege ein Blatt Papier vor dich und beginne, zu träumen. Schreib auf: Was sind deine Wünsche, deine Träume? Sehnst du dich nach einer langen Reise? Liebäugelst du mit einem neuen Hobby oder träumst du von einem bestimmten Job? Lass dir Zeit – es kann ein bisschen dauern, bis sich deine Träume zeigen …

Schritt 2: Wähle aus deiner Liste nun einen Traum aus, der dir intuitiv am wichtigsten ist. Zu welchem fühlst du dich spontan am stärksten hingezogen?

Schritt 3: Überlege dir jetzt, was hinter diesem Traum oder Wunsch steht. Welche tieferen Bedürfnisse versuchen hier, an die Oberfläche zu gelangen? Wenn du von einer langen Reise träumst, könnte Freiheit ein wichtiges Bedürfnis sein, das aktuell nicht genügend Platz in deinem Leben hat. Wenn du sehnsüchtig daran denkst, ein Instrument zu lernen, hast du vielleicht das Bedürfnis nach mehr Kreativität? Oder leidest du unter Bore-out und brauchst dringend eine neue Herausforderung? Welche tieferen Bedürfnisse stecken hinter deinem Traum?

Schritt 4: Du musst deinen Traum nicht sofort zu hundert Prozent umsetzen, um ein erfüllteres Leben zu leben. Sorge als erstes dafür, dass die Bedürfnisse hinter deinem Traum Platz in deinem Alltag bekommen. Plane zum Beispiel kurze Zeiträume alleine ein – ohne Arbeit, ohne Stress, ohne Smartphone (Freiheit). Mache einen Malkurs, schreibe Tagebuch, streiche die Wände deiner Wohnung neu an (Kreativität) oder buche einen Online-Kurs (Herausforderung).

Schritt 5: Werde verbindlich! Mit welchem ersten kleinen Schritt wirst du deinem Traum und den Bedürfnissen dahinter mehr Platz in deinem Alltag geben? Wann gehst du diesen ersten Schritt? Wem aus deinem Ziele-Team berichtest du davon? Letzteres steigert die Verbindlichkeit und deine Motivation.

Mit diesem ersten Schritt nimmst du deine Ziele selbst in die Hand und machst dich auf deinen Weg. Get this party started!

 

Anke Fehring ist Persönlichkeits-Coach, Dozentin und Autorin. Mit ihrem sechswöchigen Coaching-Programm ›MY WAY‹ unterstützt sie Abiturienten und Studierende dabei, ihren Weg zu finden und zu gehen. Bundesweit führt sie Workshops für Unternehmen, Universitäten und Stiftungen durch. Ihr erstes Selbstcoaching-Buch ›Wer Ziele hat, kommt an‹ (GABAL; 24,90 Euro) führt die Leser in 24 Übungen zu ihren Zielen. Mehr Informationen findest du hier: www.ankefehring.com

 


Anzeige

Anzeige