Nebenjob im Check: Vogelzähler

Erfahre hier, wie du als Vogelzähler Geld verdienen kannst und was du dafür mitbringen solltest

Du bist draußen in der Natur, frische Luft weht dir um die Nase – und du liegst auf der Lauer. Deine Mission: Alle Vögel zählen, die sich in deiner Umgebung aufhalten oder über dich hinwegfliegen. Meist lautet die Aufgabenstellung, sich auf eine bestimmte Vogelart zu fokussieren. Je nachdem, wie verbreitet diese ist, hast du mal mehr, mal weniger zu tun. Mitbringen: Eine große Portion Geduld, ein ruhiges Auge mit ausgezeichnetem Sehvermögen und ausreichende Kenntnisse im Bereich Ornithologie. Außerdem solltest du nicht zu kälteempfindlich sein und gerne Zeit in der Natur verbringen – sonst kann der bezahlte Ausflug ins Grüne schnell ungemütlich werden. Gehalt & Arbeitsplatz: Als Vogelzähler verdienst du circa fünf Euro pro Stunde. Deine Einsatzorte liegen meist in Naturschutzparks und Vogelschutzgebieten. Mit deiner Bewerbung wendest du dich am besten direkt an Vereine für Tier- und Naturschutz.


Anzeige

Anzeige