Internetfähige Technik wird immer beliebter - welche Möglichkeiten werden dadurch eröffnet?

@ skeeze (CCO-Lizenz) / pixabay.com
Die Smart Watch als Pulsmesser - die neue Technik bietet mannigfaltige Möglichkeiten. Dies ist mitunter ein Grund, warum nicht wenige Konsumenten sich für die Technik interessieren.

Innerhalb weniger Jahrzehnte ist das Internet zu einem unersetzlichen Bestandteil unseres Alltags geworden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts betrug im ersten Quartal 2014 der Anteil der Personen in einem Alter ab zehn, die  täglich oder beinahe täglich das Internet nutzten, 82 Prozent. Das ist eine Steigerung von 12 Prozent gegenüber 2009.

Dabei ist der Computer längst nicht mehr der einzige Zugang zum World Wide Web. Mittlerweile gibt es immer mehr elektronische Geräte, die internetfähig sind. Dazu gehört nicht nur das Smartphone, ohne das mittlerweile auch kaum noch jemand aus dem Haus geht. Zusätzlich nutzen zunehmend mehr Menschen Geräte wie eine Smart Watch oder einen Smart TV. Tatsächlich ergeben sich viele neue Möglichkeiten mit internetfähiger Technik. Welche das sind und ob es auch zu Problemen kommen kann, möchten wir hier erläutern.

 

 

Viele Deutsche wollen noch dieses Jahr zuschlagen

Die steigende Beliebtheit internetfähiger Technik zeigt die Studie „CreditPlus Verbraucherindex Herbst 2015“, die auf einer Befragung von 2000 Personen ab 14 Jahren durch das Marktforschungsinstitut Toluna basiert. Die Ergebnisse sind auf Creditplus.de abrufbar. Unter anderem kommt die Studie zu folgenden Resultaten:

  • Jeder fünfte Mann und jede zehnte Frau plant, sich vor Jahresende 2015 einen webfähigen Fernseher anzuschaffen.
  • Die Anschaffung einer Smart Watch haben dagegen 13 Prozent der Männer und sieben Prozent der Frauen vor
  • Jeder vierte Konsument im Alter zwischen 22 und 34 Jahren plant innerhalb von drei Monaten die Anschaffung eines Smart TVs oder einer Smart Watch.

Diese Ergebnisse zeigen zum einen, dass internetfähige Technik immer beliebter wird. Sie weisen aber auch auf Unterschiede im Alter und im Geschlecht hin. So sind es vor allem die jüngeren Konsumenten, die sich für eine Smart Watch oder einen Smart TV entscheiden und insgesamt deutlich mehr Männer als Frauen.

Weniger begeistert zeigten sich die Befragten dagegen von der Möglichkeit, Bargeld durch einen rein digitalen Zahlungsverkehr zu ersetzen. Eine deutliche Mehrheit von 82 Prozent lehnt dies ab. 42 Prozent befürchten, dass so die Betrugsfälle zunehmen würden.

 

Was bietet die neue internetfähige Technik?

Nur die Tatsache, dass sich viele Menschen mit der Absicht tragen, eine Smart Watch oder einen Smart TV zu kaufen, sagt noch wenig über die damit verbundenen Vorteile aus. Schließlich ist der Mensch bekanntlich ein Herdentier und auch gerne bereit, sich von einem modernen Image verführen zu lassen.

Allerdings bringt ein internetfähiger Fernseher tatsächlich viele Vorteile mit sich:

  • Dank Zugriff auf Online-Videotheken steht Nutzern eine Alternative zum gewöhnlichen Fernsehprogramm zur Verfügung.
  • Über einen Browser lässt sich am Fernseher surfen. Im Gegensatz zu den Anfangstagen des Smart TVs ist dies mittlerweile zunehmend sogar komfortabel.
  • Auch Bild-, Video- oder Musikdateien, die auf einem Laptop oder Smartphone liegen, können über WLAN einfach und effektiv auf den großen Bildschirm gebracht werden.
  • Eine Auswahl an Apps eröffnet verschiedenste Möglichkeiten für das Surfen über das TV-Gerät.

Natürlich unterscheiden sich Smart TVs voneinander, teilweise sogar beträchtlich. Es lohnt sich, vor dem Kauf zu vergleichen und auch Testberichte danach zu konsultieren, wie bequem die Nutzung eines bestimmten Geräts ist.

Und eine Smart Watch? Erscheint die Vorstellung eines Fernsehers mit Internetzugang noch naheliegend, so gilt das nicht unbedingt für eine WLAN-fähige Uhr. Doch auch für die Anschaffung einer solchen gibt es einige gute Argumente. Dazu zählt in erster Linie, dass sich eine internetfähige Uhr in Verbindung mit dem eigenen Handy als Smartphone verwenden lässt. Es ist also nicht mehr nötig, das Smartphone aus der Tasche zu nehmen, um E-Mails oder SMS zu  empfangen oder zu telefonieren. Zusätzlich sind Smart Watches in der Regel sehr robust und eignen sich damit gut zum Laufen oder für andere sportliche Aktivitäten, bei denen man ungern ein Handy in die Hand nimmt. Extra für solche Gelegenheiten bieten die Uhren GPS und Pulsmesser – auch ohne Verbindung mit einem Smartphone.

 

 

@ funnytools (CCO-Lizenz) / pixabay.com
Hat das klassische Fernsehen mit dem Smart-TV endgültig ausgedient? On-Demand-Fernsehen und stetiger Internetzugriff bieten ganz andere Optionen für Konsumenten. Kann in Zukunft jeder das Programm sehen, was er sich selbst zusammenstellt?

Gibt es auch potenzielle Probleme?

Die Deutschen legen vergleichsweise hohen Wert auf Datenschutz im Internet, das bekräftigte eine internationale Studie, die der Focus zitiert. Auch wenn das Nutzerverhalten dieser Angst oft nicht gerecht wird, sind die Befürchtungen bei vielen groß.

Das ist keineswegs grundlos. Wer sich im Internet bewegt, geht immer Gefahr ein, dass persönliche Daten ausspioniert werden – und sei es nur das eigene Suchverhalten. Diese Gefahr ist auch bei Smart TVs gegeben, wie das PC-Magazin bekräftigt. Derzeit legen viele Hersteller noch vergleichsweise wenig Wert auf Sicherheit und Datenschutz und schaffen so unter anderem Einfallstore für Hacker. Wer den Smart TV zum Surfen benutzt, sollte sich dessen bewusst sein. Ebenso werden nachweislich häufig Geräusche aus der Umgebung von Smart TVs aufgezeichnet. Auch dies hinterlässt ein mulmiges Gefühl, gerade wenn das Gerät im Schlafzimmer steht.

Bei Smart Watches ist Datenschutz ebenfalls ein wichtiges Thema. Schließlich zeichnen die Geräte, werden sie als Fitness-Tracker eingesetzt, eine ganze Reihe wichtiger und sensibler Daten auf, die nicht jedermann in die Hände fallen sollten. Potentielle Folgen wären beispielsweise Probleme bei Bewerbungen. Auch hier bekräftigen Umfragen, dass Käufer diesem Aspekt eine große Bedeutung beimessen – im Gegensatz zum Design, welches Kunden oft weniger wichtig ist als von den Herstellern angenommen.

 

Fazit

Das Internet hat unser Leben grundlegend verändert, daran besteht kein Zweifel, und es wird dies voraussichtlich in Zukunft weiter tun. Smart TVs und Smart Watches eröffnen neue Möglichkeiten, Konnektivität im Alltag zu nutzen. Wie diese gewichtet werden, hängt von den eigenen Vorlieben ab. Bei jungen Menschen gehört Internetfähigkeit zunehmend dazu, ob Uhr oder Fernseher. Ganz vergessen sollte man allerdings nicht, dass mit dem Surfen im Netz immer auch Gefahren verbunden sind. Wer nicht möchte, dass sensible Daten in die falschen Hände geraten, bleibt deshalb besser vorsichtig.

 

 


Ein Gastbeitrag von Michael Müller

Artikelsuche