Hand tippt auf Laptop Tatstatur.
(c) Oliver-Thomas Klein / unsplash

Special Case Fachtraineeship: Vertrieb, Finance, Logistik

Du weißt schon genau, wo du beruflich hinwillst? 
Dann check hier, ob ein Fachtraineeship das Richtige für dich ist

Das Fachtraineeship ist eine spezielle Form des Traineeprogramms, kommt jedoch auf dem Arbeitsmarkt häufiger vor als die klassische Variante. Das Besondere am Fachtraineeship ist der fachliche Schwerpunkt, auf dem das Programm aufbaut. Ansonsten ist der Ablauf ähnlich: Die Dauer beträgt zwischen zwölf und 24 Monaten, es gibt Weiterbildungen und verschiedene Stationen im Unternehmen, eventuell einen Auslandsaufenthalt und dem Trainee wird ein Mentor zur Seite gestellt.

Nach dem Abschluss ist wie beim klassischen Traineeprogramm eine Übernahme in eine Fach- oder Führungsposition vorgesehen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass beim Fachtraineeship nicht alle Abteilungen durchlaufen werden, sondern nur die für den fachlichen Schwerpunkt relevanten. Die Zeitspanne der einzelnen Stationen kann hier außerdem kürzer ausfallen, wobei der Haupteinsatzbereich dann bis zu 50 Prozent der gesamten Dauer des Traineeships einnimmt.

Außerdem ist die Übernahmeposition oder zumindest der anvisierte Fachbereich schon am Anfang des Programms festgelegt. Auf diese Stelle werden die Trainees durch die Mitarbeit im Tagesgeschäft oder die Übernahme kleiner bis mittlerer Projekte intensiv vorbereitet. Sie erarbeiten sich Detailwissen und werden zu wahren Spezialisten ihres Fachbereichs. Ein Fachtraineeship eignet sich also für Absolventen, die schon eine klare Vorstellung davon haben, was sie beruflich machen möchten. Idealerweise sollten auch im Studium entsprechende fachliche Schwerpunkte erkennbar sein. Beliebte Spezialgebiete für Fachtraineeships sind Marketing, Consulting, Finance, Vertrieb und Human Resources.

Für die Bereiche Vertrieb, Finance und Logistik haben wir Unternehmen befragt und recherchiert, wo der gemeinsame Nenner verschiedener Fachtraineeships in Sachen Inhalte, Skills und Dauer liegt:

Vertrieb

  • Inhalte Produktmanagement, Neukundenakquise, Kundenbetreuung, Brand Management, Markteinführung von Produkten, Logistik, Mitarbeit im Außendienst, Key Account Management, Trade Marketing und Category Management, je nach Unternehmen eventuell ein Auslandseinsatz
  • Hard Skills Studium im Bereich BWL, Marketing, Vertrieb, Praktika im Vertrieb, gute Englischkenntnisse
  • Soft Skills Teamgeist, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Engagement, Kundenorientierung, konzeptionelles und analytisches Denkvermögen, sicheres Auftreten, Kontaktstärke, Leidenschaft
  • Dauer In der Regel zwölf bis 24 Monate
  • Übernahme Häufig als regionaler Vertriebsleiter, Junior Key Account Manager oder ein Einstieg ins Trade Marketing oder Category Management

»Die Trainees im Vertrieb durchlaufen in 36 Monaten drei Phasen: Anfangs werden sie in das Team einer Allianz Agentur eingebunden und erhalten eine Vertriebsausbildung. Dann werden die IHK-Prüfungen zum Versicherungs- und Finanzanlagenfachmann abgeschlossen sowie Seminare für angehende Führungskräfte besucht. Zum Abschluss begleiten die Trainees an verschiedenen Stationen Führungskräfte und schließen ein Personalentwicklungsseminar ab.«
Alexandra Thiel, Leiterin Personalrecruiting bei der Allianz

»Real bietet Absolventen ein 24-monatiges Traineeprogramm im Vertrieb, bei dem sie alle Stationen eines Hypermarktes kennenlernen und auf die anspruchsvolle Aufgabe einer Führungskraft vorbereitet werden. Neben dem Einsatz in verschiedenen Märkten werden sie auch an Sonderaufgaben und Projekte herangeführt.«
Stefan Noppenberger, Abteilungsleiter Personalmarketing bei Real

Finance

  • Inhalte Häufig kombiniert mit Controlling, Internal Audit, Tax, Quartals- und Jahresabschluss, Analyse der Kosten-, Ertrags- und Finanzlage, Koordination der Planungs- und Budgetprozesse, Umsatzreportings, Planung der Cashflows, Risiko- und Liquiditätsmanagement, Analyse der Abschlüsse, Erstellung von Prognosen und Optimierungsmöglichkeiten, eventuell Auslandseinsatz
  • Hard Skills Erfolgreicher Masterabschluss im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, -ingenieurwesen oder -mathematik, Praktika, sehr gute Englischkenntnisse, betriebswirtschaftliche Sach- und Methodenkenntnis, eventuell Auslandserfahrung
  • Soft Skills Konzeptionelle und analytische Fähigkeiten, Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Zahlenverständnis, Zielstrebigkeit, interkulturelle Kompetenz, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, strategische Denkweise
  • Dauer In der Regel 18 bis 24 Monate
  • Übernahme Fach- und Führungspositionen

»Wir leiten für jeden Trainee bei Adidas einen individuellen Plan aus dessen Zielfunktion ab. Er beinhaltet im Regelfall sechs Einsätze von jeweils drei Monaten, davon mindestens einen Auslandsaufenthalt und potenzielle, funktionsübergreifende Schritte. Daneben erarbeiten alle Trainees im Rahmen eines Gruppenprojektes eine Lösung für eine reale Geschäftsherausforderung.«
Ann-Kathrin Kuehhorn, Manager Traineeprogramme bei Adidas

»Wir sorgen frühzeitig für eine gezielte Vorbereitung auf fachlicher und persönlicher Ebene und bleiben mit unseren Trainees im Gespräch. Unser Ziel ist es, dass sie anschließend bei Axa ihren Wunschjob finden – sei es als Fachspezialist, als Vorstandsassistent, in einer Projektlaufbahn oder – mit etwas Erfahrung – in einer Führungsfunktion.«
Markus Ollig Senior Recruiter, People Experience & Talent Acquisition Partner bei Axa

Logistik

  • Inhalte Kennenlernen der verschiedenen Logistikstandorte und -abteilungen sowie des Einkaufs und Vertriebs, Optimierung der Supply-Chain-Prozesskette und anderer Transportprozesse, Betreuung von Handel und Logistikdienstleistern, Unterstützung in den Hochlaufphasen der Lager, Mitarbeit in nationalen und internationalen Projekten und dem operativen Tagesgeschäft, Auslandsstation
  • Hard Skills Sehr gutes Masterstudium im Bereich Logistik, Wirtschaftsingenieurwesen oder BWL mit Schwerpunkt Supply Chain Management, mehrere Monate Auslandserfahrung, Praktika im Bereich Logistik, sehr gute Englischkenntnisse
  • Soft Skills Reisebereitschaft, Mobilität, Kommunikationsfähigkeit, interkulturelle Kompetenz, Ziel- und Ergebnisorientierung, Selbstständigkeit, Teamgeist, Eigeninitiative, Verhandlungsgeschick, strukturierte Arbeitsweise
  • Dauer In der Regel 15 bis 24 Monate
  • Übernahme Häufig als Nachwuchsführungskraft oder in einer Managementfunktion

»Die Trainees lernen drei bis fünf Business Units kennen, in denen sie in die Geschäftsabläufe des internationalen Transportmanagements integriert werden. Sie absolvieren in den ersten vier Monaten 15 Kurse und Workshops. Diese finden intern beziehungsweise in unserer Walter Academy in Wien statt. Zusätzlich erarbeiten wir individuelle Sprachlernkonzepte mit unseren neuen Mitarbeitern.«
Andreas Hausewirth, Human Resources Manager bei der Walter Group

»Die Logistik bei Lidl untergliedert sich in die Bereiche Logistikprozesse, Intralogistik und Operative Logistik. Die Inhalte des Traineeprogramms hängen stark vom Schwerpunkt des Zielbereichs und den gewählten Schnittstellenbereichen ab. Die Trainees steigen auch in das operative Geschäft einer Regionalgesellschaft ein. Abschließend erfolgt der Auslandsaufenthalt.«
Clemens Gessner, zuständig für Einstiegsprogramme und Weiterbildung bei Lidl


Anzeige

Anzeige