Beste Ausblicker als Trainee bei der Fraport AG
Beste Ausblicker als Trainee bei der Fraport AG Fraport AG

Trainee bei der Fraport AG

Das Traineeprogramm der Fraport AG bereitet gezielt auf die Karriere als Fach- und Führungskraft vor

Von der Pike auf – direkt in die Zielposition hinein: Diese Möglichkeit bietet das Traineeprogramm von Fraport, das sich an Absolventen unterschiedlichster Studienhintergründe richtet. Das zwölfmonatige Programm beginnt dabei mit einer Einführungswoche, an die sich eine einmonatige Orientierungsphase anschließt. Hier bekommen die Trainees Informationen zu den wesentlichen Aufgaben der Strategischen Geschäftsbereiche, der Servicebereiche und der Zentralbereiche. Dies umfasst unter anderem auch Flughafenrundfahrten, Besuche der Terminal-Steuerungsanlagen und der Gepäckförderanlage.

Nachdem sich die Trainees einen Überblick über das große Ganze verschafft haben, folgt die Assistenzphase, in der sie ausgewählte operative Führungskräfte im Tagesgeschäft begleiten. Die Trainees erhalten unter anderem Einblicke in sämtliche Arbeitsabläufe und zugleich die Möglichkeit, selbst ›anzupacken‹: Sei es beim Beladen eines A380 oder bei der Begleitung von Vorfeld-Lotsen. Denn der Blick aufs Detail ist wichtig, um die einzelnen Zusammenhänge besser verstehen zu können.

In der anschließenden Projektphase werden die Trainees gemäß ihrer späteren Zielposition eingesetzt. Dabei lernen sie nicht nur ihre konkreten Aufgabenbereiche und zukünftigen Kollegen kennen, sie bearbeiten hier zugleich ihr erstes Projekt. Das zweite Projekt findet während des mehrwöchigen Auslandsaufenthaltes statt, den die Trainees abhängig von ihrem Studiengang und ihren Sprachkenntnissen absolvieren. Nach ihrem Auslandseinsatz werden die Trainees an einer Schnittstelle zur Zielposition eingesetzt.

Ein Höhepunkt des Traineeprogramms findet gegen Ende statt, wenn die Trainees für mehrere Tage ein Vorstandsmitglied oder einen Bereichsleiter der Fraport AG in seinem Arbeitsalltag begleiten dürfen. Während des gesamten Programms nehmen die Trainees an verschiedenen Vortragsreihen sowie Trainings teil. Dies sind zum Beispiel ein Outdoor-Training und ein interkulturelles Training zur Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt. Zudem erhalten sie individuelle Schulungen gemäß den Anforderungen ihrer Zielposition. Dort angekommen, geht der Weg immer weiter.


Anzeige

Anzeige