Zwei Frauen auf Bank
ELEVATE/Pexels

So einfach machst du mehr aus deinem Studium

Tipps für mehr Spaß & Schwung im Studentenalltag

Alle kennen sie. Die altbekannten und immer wiederkehrenden Vorsätze im neuen Jahr. Wir bei iamstudent.de haben die üblichen Verdächtigen satt und haben uns deshalb einen neuen und vor allem leicht umsetzbaren Vorsatz zurecht gelegt: Mehr Abwechslung im Studium, ohne dabei das Sparschwein an den Rand des Wahnsinns zu treiben. Als Experten in Sachen Studentenrabatte verraten wir dir, wie du 2019 das Studentenleben noch mehr genießen und gleichzeitig bares Geld sparen kannst.

Studentenrabatte in deiner Stadt

Auch wenn jeder Student einen Ausweis besitzt, der seine Einschreibung an der Universität bestätigt, wird er viel zu selten eingesetzt. Das kleine Teil kann nämlich weit mehr, als bloß deine Eltern davon zu überzeugen, dass du tatsächlich nicht nur auf der faulen Haut liegst. In jeder Stadt bekommst du durch das Vorweisen deines Studentenausweises zahlreiche Ermäßigungen. Und zwar nicht nur für Kunstliebhaber im Museum oder Filmfanatiker im Kino. Oft profitierst du bei Sehenswürdigkeiten von einem vergünstigen Eintritt, darfst dich in Restaurants über spezielle Konditionen freuen oder dein neues Notebook besonders preiswert einsacken. Noch mehr Studentenrabatte und Tipps für deine Stadt findest du natürlich direkt auf iamstudent.de.

Gratis in deiner Stadt

Du willst für deine Freizeitaktivitäten nicht nur wenig, sondern am besten gar kein Geld ausgeben? Alles was du dafür brauchst, ist ein wenig Recherche – oder ein kurzer Blick in den iamstudent.de Ratgeber. Oft darfst du als Student an manchen Tagen völlig kostenlos Ausstellungen besuchen, einer freizugänglichen Jazz-Session lauschen oder andere unentgeltliche Programmpunkte genießen.

Fair & Fun

Du wünschst dir einen kuscheligen Pullover, um im Hörsaal noch besser zu dösen? Dein Fahrrad steht seit Jahren ungenutzt herum? Ein Glück, dass unsere Generation eine große Liebe zum Teilen, Verschenken und Leihen hat. Wer seine Garderobe preiswert und nachhaltig erneuern möchte, entscheidet sich für Second Hand. Du besitzt leicht ramponierte Gegenstände? Dank dem Upcycling-Trend findest du im Internet zahlreiche Anleitungen zum Reparieren oder machst etwas ganz Neues daraus. Dinge, die du nur selten benutzt, kannst du in Leihläden anbieten oder spendest sie einem Fairteiler. Jedes dieser Konzepte macht nicht nur dir und deinem Sparschwein eine Freude, sondern tut auch ganz nebenbei der Umwelt etwas Gutes.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Jetzt weißt du, wie du spielend leicht bares Geld und wertvolle Nerven sparen kannst. Aber was bringt dir die neugewonnene Erkenntnis, wenn du von einem Lernmarathon zum nächsten sprintest? Das A & O eines glücklichen Studentenlebens ist daher ein gutes Zeitmanagement. Manchmal fällt dir vor lauter Langeweile die Decke auf den Kopf, ein anderes Mal bekommst du prüfungsbedingte Schnappatmung. Und auch, wenn du es vermutlich nicht mehr hören kannst: Teil dir deinen Prüfungsstoff früh genug und vor allem in realistischen Maßen ein. Denn du kannst zwar auf den letzten Drücker und in Nachtschichten einiges aufholen, Spaß macht das allerdings absolut keinen. Und das sollte dein Studium aber unbedingt, schließlich ist es die beste Zeit deines Lebens. 

Jana von iamstudent.de


Anzeige

Anzeige