Kleines Mädchen verkleidet als Superheld mit roten Boxhandschuhen

Karriere bei öffentlichen Versicherern

Öffentliche Versicherer bieten nicht nur Versicherungsschutz, sondern auch Jobchancen für Wirtschaftswissenschaftler!

Es ist oft nur eine kleine Unachtsamkeit und plötzlich fliegt der Fußball durch die Fensterscheibe des Nachbarn oder das neue Handy deines Kumpels liegt auf dem Boden. Zum Glück hilft in solchen Fällen die Haftpflichtversicherung, wohl eine der wichtigsten Versicherungen. Aber was ist mit Unfall- und Rentenversicherung oder der Berufsunfähigkeits- und Reiserücktrittsversicherung? Was ist notwendig und wer versichert am besten? Die Liste der privaten Versicherungen reicht von A wie AachenMünchener bis Z wie Zurich Gruppe Deutschland. Wesentlich überschaubarer, aber nicht weniger präsent, ist da mit elf Erstversicherergruppen die Riege der öffentlichen Versicherer in Deutschland. Zum Träger- beziehungsweise Aktionärskreis bei fast allen öffentlichen Versicherern gehören die regionalen Sparkassen- und Giroverbände sowie Sparkassen und Landesbanken.

Bei öffentlichen Versicherern finden Wiwis ein breites Spektrum an Aufgaben

Öffentliche Versicherer bieten nicht nur Schutz für alle Versicherungsbedürftigen, sondern auch Jobchancen für Wirtschaftswissenschaftler. Vor allem in den Controlling- und Finanzbereichen, aber auch im Produkt- und Vertriebsmanagement werden Wirtschaftswissenschaftler gesucht. Die VGH Versicherungen bieten Absolventen beispielsweise ein Traineeprogramm, aber auch der Direkteinstieg in die Schaden- und Personenversicherung, in den Vertrieb oder in einen Planungs- und Controllingstab sind möglich, so Christian Worms, Pressesprecher der VGH Versicherungen.

Sichere Arbeitsplätze und Aufstiegschancen: Öffentliche Versicherer bieten ideale Entwicklungsmöglichkeiten

Auch bei der Versicherungskammer Bayern (VKB) gibt es neben dem Direkteinstieg die Möglichkeit eines Traineeships. Stefan Liebl, Leiter der Presseabteilung der VKB, sieht darin »einen guten Einstieg ins Be- rufsleben und in die Versicherungswirtschaft, um Zusammenhänge und viele Bereiche des Konzerns kennenzulernen«. Und nach dem Traineeprogramm warten breite Einsatzmöglichkeiten und persönliche Aufstiegschancen auf die Mitarbeiter. »Wir rekrutieren etwa 80 Prozent unseres Führungsnachwuchses aus den eigenen Reihen und haben dafür spezielle Förderprogramme«, fügt Liebl hinzu. Zusätzlich können Hochschulabsolventen bei öffentlichen Versicherern wie der Provinzial Rheinland »interessante und vielfältige Aufgaben in einem kundenorientierten Team mit sehr guten Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten sowie einem attraktiven Weiterbildungsangebot« erwarten, fasst Jörg Funck, Bereichsleiter von der Provinzial Rheinland zusammen. Dies sind unter anderem die Gründe, warum öffentliche Versicherer regelmäßig als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet werden. Die VGH Versicherungen beispielsweise wurden 2014 in der bundesweit größten Umfrage ihrer Art von Focus, Xing und Kununu zum besten Arbeitgeber in der Kategorie ›Mittelgroßer Versicherer‹ erklärt. Weiterer Pluspunkt der öffentlichen Versicherer als Arbeitgeber ist die hohe Arbeitsplatzsicherheit, die die Unternehmen bieten können, denn versichern werden sich die Menschen wohl immer.

In ihrer täglichen Arbeit können die öffentlichen Versicherer vor allem mit ihren Markenzeichen Regionalität und Dezentralität punkten. Die Unternehmen konzentrieren sich auf voneinander abgegrenzte Geschäftsgebiete innerhalb Deutschlands. »Die Konzentration auf eine bestimmte Region verschafft den öffentlichen Versicherern detaillierte Kenntnisse über ihr jeweiliges Geschäftsgebiet und dessen Risikostruktur. Mit über 3.700 Geschäftsstellen und rund 9.500 Mitarbeitern im Außendienst in Deutschland sind sie überall dort, wo auch ihre Kunden sind«, fügt Julia Bender, Personalreferentin des Verband öffentlicher Versicherer (VöV), hinzu. Durch diese – meist über Jahrhunderte gewachsene Verwurzelung – verfügen die Versicherer über einen hohen Bekanntheitsgrad und können vom großen Vertrauen ihrer Kunden profitieren. Für die Arbeit in der Versicherungsbranche bedeutet dies, engen Kontakt zu den Kunden zu pflegen und ein Vertrauensversprechen zu geben, das es zu erfüllen gilt.

Immer nah am Kunden: öffentliche Versicherer arbeiten regional und dezentral

Die engen Kontakte verschaffen den öffentlichen Versicherern eine Wissens- und Informationsbasis, die internationalen Versicherungsunternehmen nur bedingt zugänglich ist. Ihre historisch bedingten Größennachteile gleichen die öffentlichen Versicherer durch Kooperationen einzelner Unternehmen, die Gründung von Gemeinschaftsunternehmen und die enge Zusammenarbeit aller Öffentlichen im Verband öffentlicher Versicherer aus – »stets mit dem Ziel, Skaleneffekte zu nutzen und dabei trotzdem die Nähe zum Kunden zu bewahren«, fügt Bender hinzu. Im VöV sind die öffentlichen Versicherer überregional organisiert. Als Dachorganisation nimmt der Verband Aufgaben für die Versicherer wahr, er dient als Kommunikations- und Dienstleistungsplattform, vertritt die Interessen der öffentlichen Versicherer im Gesamtverband der Versicherungswirtschaft und bietet ihnen als Rückversicherer Versicherungsschutz. Auch der VöV bietet Wirtschaftswissenschaftlern gute Einstiegsmöglichkeiten, »zum Beispiel im Produktmanagement, in dem Absolventen an der Entwicklung neuer Produkte in allen Versicherungssparten arbeiten oder im Vertriebsmanagement, in dem die Schaffung von Synergien der Mitgliedsunternehmen in den Vertriebswegen im Vordergrund steht«, fügt Julia Bender hinzu.


Anzeige

Anzeige