zwei gemalte 500er Scheine

Inhouse-Consulting-Initiative 'dichter dran'

Immer mehr Unternehmen setzen auf Inhouse-Consulting und ebnen damit neue Karrierepfade für Absolventen. Porträt der Initiative 'dichter dran', die seit 2008 tiefere Einblicke in die Arbeit des Inhouse Consultants gewährt

Wo es früher nur den Markt klassischer externer Unternehmensberater gab, die von Unternehmen X beauftragt werden, Problem Y zu lösen, ist mittlerweile für die Consultingbranche eine externe Konkurrenz entstanden, die ihre Probleme inhouse löst. Gerade große Konzerne setzen auf Inhouse Consulting, haben ihre Berater also selbst angestellt. Diese Entwicklung begann um die Jahrtausendwende, 2003 wurde das ›Inhouse Consulting Network‹ von 15 Inhouse-Consulting-Einheiten gegründet, das zwischenzeitlich auf 28 Mitglieder anwuchs.

2008 wiederum haben sieben Mitglieder die Initiative ›dichter dran‹ ins Leben gerufen, um einen tieferen Einblick in die Arbeit des Inhouse Consultants zu gewähren. Ziel der Initiative ist es, für einen kontinuierlichen Informationsaustausch unter den Mitgliedern zu sorgen und in der Öffentlichkeit ein klares Profil des Inhouse Consultings zu schaffen.

Initiative 'dichter dran': Teilnehmer

Die aktuellen Teilnehmer der Initiative ›dichter dran‹ und damit potenzielle Arbeitgeber sind Bayer Business Consulting, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte, Commerz Business Consulting, Managementberatung Deutsche Bahn, Deutsche Bank Inhouse Consulting, Deutsche Post DHL Inhouse Consulting, Center for Strategic Projects der Deutschen Telekom, E.on Inhouse Consulting, KfW Bankengruppe, RWE Consulting und Volkswagen Consulting.

Der Name der Initiative lässt sich ganz einfach dadurch erklären, dass Inhouse Consultants eben ›dichter dran‹ sind an der Unternehmenskultur, am Kerngeschäft, an der Entwicklung der Branche, den Entscheidungsträgern und an der tatsächlichen Implementierung von Projekten.
 

Was spricht für eine Karriere im Inhouse-Consulting?

Was aber spricht nun dafür, eine Karriere im Inhouse Consulting ins Auge zu fassen? Zum einen bietet Inhouse Consulting für Bewerber aller Karrierestufen eine anspruchsvolle Beratungstätigkeit, die mit Aufstiegschancen im jeweiligen Konzern verbunden ist.

Nicht wenige Unternehmen nutzen das Inhouse Consulting als Talentschmiede für den Management-Nachwuchs. Wer als interner Berater mit unterschiedlichen Unternehmensbereichen und -projekten in Berührung gekommen ist, verfügt über die Qualifikation, auch innerhalb anderer Abteilungen erfolgreich und lösungsorientiert zu arbeiten und dabei den Blick auf das gesamte Unternehmen beizubehalten. Umgekehrt bietet Inhouse Consulting für Mitarbeiter aus anderen Unternehmensbereichen oftmals einen interessanten Karriereweg innerhalb des Unternehmens.
 

Bedeutung von Inhouse-Consulting

Dass interne Unternehmensberatungen zunehmend an Bedeutung gewinnen, zeigt eine Studie von Bayer Business Services und der European Business School (EBS). Von den DAX30-Unternehmen unterhalten 21 eine eigenständige Einheit für Inhouse Consulting. Insgesamt rechnen die Befragten mit einer wachsenden Nachfrage an internen Beratern. Deutsche Unternehmen bauen ihre Inhouse-Consulting-Abteilungen aus.

Von High Potentials bis hin zu gestandenen Senior-Beratern suchen sie Consultants auf allen Hierarchieebenen. Heißt also auch für dich: sei dichter dran!


Anzeige

Anzeige