ganz viele Fragezeichen

@Pixabay

 

Fragen und Fakten zum Thema Fachabitur

Fachhochschulreife - was ist die Fachhochschulreife?

Neben der allgemeinen und fachgebundenen Hochschulreife gibt es natürlich auch noch die Fachhochschulreife, bei der du dann an dein Fach, das du gewählt hast, bei der Studienauswahl gebunden bist.

Wenn du dich für diesen Weg entscheidest, wirst du einen schulischen sowie einen praxisbezogenen Teil absolvieren müssen. Die zeitliche Abfolge kann dann die Schule, die du dir ausgesucht hast unterschiedlich innerhalb der 11. Klasse entscheiden. Der Praxis – und Theorieteil ist von der Gewichtung in den Bundesländern verschieden.

Bekommen Schüler, die ihr Fachabi machen, BAföG ?

Alle Schüler, die einen weiterführenden Abschluss erreichen wollen, können generell BAföG beziehen. Das gilt allerdings an gemeinbildenden Schulen erst ab der 10. Klasse und wenn eine Unterbringung außerhalb des Elternhauses ausbildungs- oder schulisch bedingt von Notwendigkeit ist. Das heißt wenn der Schulabschluss nicht in der Nähe des Elternhauses absolviert werden kann. Wie hoch die Förderung ist kommt ganz auf deine Lebenssituation an, beispielsweise bekommt jemand mit schon abgeschlossener Ausbildung mehr als ein Schüler ohne.

 

Fachabi nachholen – geht das?

Wenn du dich für eine Ausbildung entschieden hast und trotzdem noch dein Fachabi nachholen möchtest, kannst du das an einer Abendschule machen. Der Vorteil an der Abendschule ist, dass du die Fachhochschulreife neben deinem Ausbildungsberuf machen kannst, wie der Name schon sagt, abends. Du hast trotzdem dein Einkommen und musst keine Befürchtungen zwecks dem Lebensunterhalt haben. Der Bonus dabei sind auch noch die besseren Aufstiegschancen. Nichts desto trotz musst du dir über die Doppelbelastung von Beruf und Schule im Klaren sein und gut überlegen bevor du dich einfach ins Geschehen hineinstürzt. Die Abendschule fordert zusammen mit der Ausbildung viel Durchhaltevermögen sowie Disziplin. Während andere nach ihrer Arbeit relaxen musst du am Abend noch die Schulbank drücken. Wenn du dich für diesen Weg entscheidest ist die Unterstützung von Familie und Freunde sehr hilfreich.

Studieren mit Fachabi

Genauso wie mit der fachgebundenen Hochschulreife kannst du auch mit der Fachhochschulreife alle Fächer an allen Fachhochschulen in Deutschland studieren. Wenn du in eine spezielle Richtung z.B. Kunst möchtest musst du eben noch eine Prüfung machen. An manchen Unis kannst du jetzt auch schon mit Fachhochschulreife studieren, allerdings nur in Bundesländern wie Hessen, Brandenburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen und nur für ausgewählte Studiengänge. Wenn du ein duales Studium machen möchtest hängen die Zugangsvoraussetzungen ganz von deinem Wunschunternehmen und dessen Hochschule ab. Fernstudiengänge sind fast in allen Fällen möglich.

Generell zu der Frage welche Studiengänge möglich sind können wir dir sagen, dass du mit der Fachhochschulreife alle Studiengänge wählen kannst, die dir auf der Fachhochschule angeboten werden. Allerdings bieten kaum Fachhochschulen ein Medizin- oder Rechtswissenschaftsstudium für Fachabiturienten an.

 


Anzeige

Fachabi: Wirtschaft und Verwaltung

Wenn du dich für den Wirtschaftszweig auf der FOS entschieden hast, dann werden dir Grundkenntnisse der Wirtschaftswissenschaften sowie die Basics von ökonomischem Handeln gelehrt. Du wirst außerdem lernen eine Unternehmung als komplexes, ökonomisches und soziales System zu verstehen. Weiterhin hast du die Fächer Betriebs-und Volkswirtschaftslehre.

In BWL wirst du über kaufmännisches Handeln aus der Perspektive eines einzelnen Unternehmens unterrichtet. Dabei bekommst du einen Input von Zielsetzung, Zielkriterien und Kennzahlen des wirtschaftlichen Handelns. Da BWL sehr theoriebezogen ist wirst du auch in Preisbildung und in Sachen Marktzusammenhänge aufgeklärt. Allgemein geht es um das Verständnis der Unternehmensinternen Prozesse.

In VWL wirst du über wirtschaftliche Problemstellungen im globalen Zusammenhang diskutieren. Das Kennenlernen von verschiedenen Wirtschaftssystemen gehört genauso wie das Verständnis der wirtschaftlichen Zusammenhänge dazu

Neben der allgemeinen wirtschaftlichen Ausbildung werden zunehmend auch die Bereiche Wirtschaftsrecht und Grundlagen der Wirtschaftsinformatik in die Lehrpläne mit aufgenommen.


Anzeige