Trainee-Gehalt nach Branchen: So viel Geld verdienst du als Trainee!

Dein Gehalt als Trainee bewegt sich zwischen 25.000 und 53.600 Euro - je nachdem in welcher Branche du arbeitest.

In unserem Branchenüberblick zeigen wir dir, welche Verdienstmöglichkeiten du als Trainee hast - diese sind je nach Branche sehr unterschiedlich:

Jahresbruttoverdienst von Trainees nach Branchen

Trainee Gehalt in der Luft- und Raumfahrtindustrie 53.600 Euro
Trainee Gehalt in der Automobilindustrie 42.000 Euro
Trainee Gehalt in der Transport-/Logistik-/Verkehrsbranche 40.025 Euro
Trainee Gehalt in der Elektrotechnik 44.111 Euro
Trainee Gehalt Finanzdienstleistungen 43.781 Euro
Trainee Gehalt im Maschinenbau 43.483 Euro
Trainee Gehalt in der Chemie-/Pharmabranche 42.457 Euro
Trainee Gehalt in der Baubranche 40.052 Euro
Trainee Gehalt im Einzelhandel 34.388 Euro
Trainee Gehalt im Öffentlichen Dienst 30.123 Euro
Trainee Gehalt in der Medienbranche 25.716 Euro
(Stand: 03/2014, Quelle: Statista.de)

Startest du deine Karriere mit einem Traineeprogramm hast du beste Chancen auf gute Gehälter: Absolventen, die als Trainee in einem Unternehmen den Berufseinstieg finden, verdienen im Durchschnitt mehr als diejenigen, die sich direkt nach dem Studium in einer Firma bewerben.

Bewerbung als Trainee

Bei einer Bewerbung als Trainee gelten die selben Regeln wie bei jeder anderen Bewerbung: Lies dir einfach unseren Bewerbungs-Leitfaden durch und erfahre, wie du dein Anschreiben und deinen Lebenslauf am besten aufbaust. Auch das Special zum Thema 'Anlagen bei der Bewerbung' legen wir dir ans Herz.

Höhe des Gehalts ist verhandelbar!

Das Gehalt eines Trainees ist frei verhandelbar, in vielen Unternehmen erhalten die Trainees jedoch die gleiche Vergütung wie Direkteinsteiger nach dem Studium. Wenn der Unterschied zwischen den Gehältern signifikant ist, sollte man prüfen, ob das Traineeprogramm hält, was es verspricht.


Absolventen trauen sich häufig nicht direkt über Gehälter zu sprechen: Doch die Scheu ist als Trainee unbegründet, denn jeder Arbeitgeber hat einen Spielraum beim Thema Gehalt.


Während viele Arbeitgeber beim Grundgehalt häufig nicht mit sich reden lassen, kannst du jedoch Zusatzvergütungen verhandeln:

  • Wie wäre es zum Beispiel mit einem Diensthandy, betrieblicher Altersvorsorge oder einem Dienstwagen als zusätzliche Vergütung?
  • Eine zwar nicht direkt im Geldbeutel spürbare Aufstockung des Gehalts kann auch durch Weiterbildungsmaßnahmen oder Dienstreisen in andere Filialen, in denen du einige Tage oder Wochen mitwirken darfst, geschehen. Das spürst du zwar nicht direkt auf dem Konto, bringt dich aber in deiner Karriereplanung und beim Networking weiter und wird sich deshalb irgendwann in der Höhe deines Gehalts wiederspiegeln.

Nach dem Traineeprogramm wird neu verhandelt!

Prinzipiell gilt: Nach deiner Zeit als Trainee übernimmst du mehr Verantwortung, hast die Ausbildung abgeschlossen und konntest dich im Unternehmen schon unter Beweis stellen.

Durch die vielfältigen Einblicke, die du als Trainee gewonnen hast, kannst du auf einen größeren internen Erfahrungsschatz zurückgreifen als zum Beispiel ein Direkteinsteiger, der sich ebenfalls auf deine Zielposition im Unternehmen bewirbt.

Wenn du nach dem Traineeprogramm übernommen wirst bedeutet das, dass deine Vorgesetzten bzw. dein Arbeitgeber mit deiner Arbeit zufrieden waren und dich gerne ans Unternehmen binden möchten, auch über das Traineeprogramm hinaus. Also kannst du selbstbewusst sein und in der Zielposition das Gehalt neu verhandeln!

Dauer von Traineeprogrammen

Auch die Dauer eines Traineeprogrammes kann sehr unterschiedlich sein. Wichtig ist, dass du dich vom Gesamtkonzept überzeugen lässt, bevor du dich auf das Traineeprogramm bewirbst. Da der Begriff Trainee nicht rechtlich geschützt ist, gibt es auch schwarze Schafe, die hinter dem Wort 'Trainee' ein besseres Praktikum mit wenig Lernpotenzial verstecken.

Artikelsuche

Berufseinstieg als Trainee

Zu wenig Gehalt als Trainee?

Falls dich die Vergütung, die in deiner Wunschbranche gezahlt wird, abschreckt hast du verschiedene Optionen:

  • Bewirb dich trotzdem, denn die angegebenen Gehälter sind natürlich nur Richt- und Durchschnittswerte, die nicht für alle Arbeitgeber gelten müssen.
  • Such dir Traineeprogramme in einer anderen Branche aus.
  • Frag beim Vorstellungsgespräch nach und verhandle dein Gehalt neu!

Wichtig: Ein Traineeprogramm ist häufig ein wichtiger Schritt für Absolventen, um ein Unternehmen von der Pike auf kennen zu lernen. Nach dem Berufseinstieg hast du den großen Vorteil, dass du in mehreren Abteilungen gearbeitet hast, die Kollegen kennst und deine Karriere nach dem Traineeprogramm vielleicht etwas steiler bergauf gehen kann, als die von anderen Absolventen. Vielleicht spielt, wenn du diese Überlegungen in deinen Entscheidungsprozess einbindest, das Trainee-Gehalt gar keine übergeordnete Rolle mehr.