Medienwissenschaft: Hausarbeiten kostenlos downloaden

Aus unserem Archiv mit tausenden Hausarbeiten stellen wir dir hier die Arbeiten zur Verfügung, die sich um die Medienwissenschaften drehen. Kostenlos, zum Download, ohne Hintertürchen.

  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Der Zeitschriftenmarkt in Deutschland

    Schon seit dem 18. Jahrhundert bildete sich eine Vielzahl von Zeitschriften heraus, deren Mengenzuwachs nur durch den 1.Weltkrieg mit der sich anschließenden Inflation gebremst wurde. Mit 7652 Titeln im Jahre 1931 buhlten damals schon ähnlich viele Druckwerke um die ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Deutschlandberichterstattung des Economist

    Medien ermöglichen es, ein Image, eine Vorstellung zu kreieren, die zur Bewertungsgrundlage von Menschen wird. Medien liefern Informationen und vermitteln Eindrücke, die sonst nicht oder nur mit erheblichem Aufwand erlangt werden könnten. Das ist bei der Vermittlung von Nationenimages nicht anders. Es ist deshalb interessant zu untersuchen, welches Bild von Ländern durch die verschiedenen Medien kommuniziert wird. In dieser Arbeit soll es um die Deutschlandberichterstattung ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Filmanalyse des Kurzfilms "Fee Botschaft ohne Sprache"

    Täglich versuchen verschlüsselte Botschaften in unterschiedlichen Medien Menschen zu beeinflussen, wobei die Grenzen zur versuchten Machtausübung oft fließend sein können. Daher ist es wichtig, Symbole erkennen und deuten zu lernen, um ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Fragebogen zur Nutzung von Fernsehprogramm-Zeitschriften

    Es soll ermittelt werden, ob, wie und nach welchen Kriterien Fernsehprogramm-Zeitschriften genutzt werden. Interessant ist dabei auch, welche Inhalte den Lesern besonders wichtig sind und worauf ihre Kaufentscheidung basiert. Da es hierzu keinen konkreten wissenschaftlichen oder geschäftlichen ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Hauptnachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender

    Die Hauptnachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender stellen für viele Menschen eine wichtige Informationsquelle dar. Über 22 Millionen Bundesbürger schalteten an einem Durchschnittstag des Jahres 1998 die Hauptnachrichtensendungen von ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Lerntheoretische Ansätze zur Erklärung von Aggression

    Mit der Frage nach dem Zustandekommen und Beibehalten von Verhaltensweisen haben sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Theorien beschäftigt. Auch zur Erklärung von Aggression können deshalb verschiedene Ansätze herangezogen werden. Die vorliegende Arbeit konzentriert sich hierbei auf Lerntheorien, speziell ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Literatur und Film, Entwicklung

    Gast: Legitimationsprobleme einer sich mit verfilmter Literatur beschäftigenden LW gehören der Vergangenheit an (ungeachtet von Polemiken -> kulturpessimistische Szenarions, vermeintlicher kultureller Verfall jeglicher literarischen Bildung durch die Medien). Interesse der LW an Literaturverfilmungen seit 70ern verstärkt.....
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Übungen im Datenschutz-, Telekommunikations- und Medienrecht

    "Die ARD gehört auf den Prüfstand." Diese und ähnliche Aussagen sind seit Oktober letzten Jahres wieder verstärkt in der medienpolitischen Diskussion zu hören und zu lesen. Themen der Auseinandersetzung, die in diesem Zusammenhang geführt wird, sind eine Reform der ARD, die Abschaffung des Ersten Deutschen Fernsehprogramms, eine Modifikation ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Angebot deutschsprachiger Zeitungen und Zeitschriften im Internet - dargestellt an ausgewählten Beispielen

    Das Internet ist in den sechziger Jahren als ursprünglich militärisches Netzwerk geschaffen worden. In den letzten Jahren hat das Internet an Bedeutung gewonnen. Durch die Entstehung des WorldWideWebs, einer graphischen Oberfläche mit Hypertext, wurde das Internet auch für Privatanwender attraktiv. Vorher war das Internet nur von Wissenschaftlern, Militärs, Computerfachleuten und „Computerfreaks“ genutzt worden. In den letzten Jahren ist die Benutzerzahl weltweit auf etwa 30 und 40 Millionen Benutzer angestiegen. In Deutschland gibt es etwa 1,5 Mio. Millionen. Die Nutzung des World WideWebs durch Privatpersonen ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Blade Runner

    Much has already been written about Ridley Scott’s Blade Runner (1982; ‘The Director’s Cut’, 1992). So why another paper about a movie which has been discussed and analyzed like only a few others in the past 17 years? Being a product of the early Reagan-era, Blade Runner is inseparably linked not only to the prevalent world wide economic recession but also to the political circumstances of these times. It has also been ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Computeranimation in Nachrichten

    Im Fernsehen haben wir Zuschauer uns schon längst an Computeranimationen gewöhnt. Ein junges Gesicht altert in Sekunden, man kann das Gras wachsen sehen und einem jungen Mann gelingt es, das Meer zu teilen. Uns sind solche Szenen vor allem aus der Werbung bekannt. Auch aus dem Kino kennen wir die Situationen, in denen Steven Spielberg Dinosaurier wieder leben lässt. All das sind Beispiele ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Die Entwicklungsgeschichte der deutschen Fernsehlandschaft

    Voraussetzung für den Einsatz der Fernsehtechnik in der Massenkommunikation sind die grundlegenden physikalischen Entdeckungen und Entwicklungen. Dazu gehört insbesondere die 1897 von Ferdinand Braun entwickelte Kathodenstrahlröhre, auch „Braunsche Röhre“ genannt, die elektrisch übertragene Bildsignale auf einem fluoreszenten Schirm ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Einfluß von Nachrichtenagenturen auf die Inhalte von Nachrichten in Massenmedien

    Der Einfluß von Nachrichtenagenturen auf die Inhalte von Nachrichten in Massenmedien ist ein bereits seit Jahrzehnten Gegenstand der Forschung. Schon 1955 bezeichnete Breed den Nachrichtenfluß als einen „arteriellen Prozeß“, der zu großer Gleichförmigkeit der Nachrichten in den Medien der Welt führe. Nachrichtenagenturen speisten die führenden ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Identitätsproblematik nach E.H.Erikson

    In Anlehnung an das von Dr. Burkhard Schäffer geleitete Seminar „Identität, kollektive Identität, Medienidentität ?“ im WS 97/98 möchte ich mich dem Thema der Identitätsproblematik nach Erikson zuwenden. Auf dieses Thema wurde zu Beginn des Seminars bereits eingegangen. Ich möchte es erneut aufgreifen, um es den Kritiken Lothar Krappmanns gegenüber zu stellen.
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Individualisierung und Fragmentierung durch alte und neue Medien

    Die Kommunikationsforschung ist ein Arbeitsgebiet, dessen Gegenstand sich in einem ständigen Wandlungsprozess befindet. Da nun die Gesellschaft auf Kommunikation beruht bzw., wie John Dewey schon 1916 erwähnte, durch sie sogar erst ermöglicht wird, sind Evolution von Kommunikation und Evolution von Gesellschaft untrennbar miteinander verbunden. Die exponenzielle Zunahme an verfügbaren Medien sowie das vielfältigere Kommunikationsangebot ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Schutz der Persönlichkeit Verstorbener im Bereich der Medien

    In dieser Arbeit soll dargestellt werden, ob es einen Persönlichkeitschutz nach dem Tod gibt. Zu dieser Frage werden die unterschiedlichen Theorien grob dargestellt und eine kurze Kritik zu ihnen angeführt. Desweiteren wird kurz bezug auf die Frage genommen, wer diesen Schutz ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Zeitungen online - Fluch oder Segen

    Das Internet ist in aller Munde. Egal wo wir hingehen oder hinsehen, überall rücken diese merkwürdigen „http:-Adressen1“ ins Blickfeld. Ganz gleich, ob wir die Tageszeitung oder eine Illustrierte aufschlagen, die Nachrichten oder eine Unterhaltungssendung im Fernsehen sehen, in der U-Bahn stehen oder ins Kino gehen, das Internet ist allgegenwärtig geworden. Und selbst wenn viele noch nie im „Netz der Netze ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Bertolt Brecht - Die Beziehung von Film und Theater

    Bertolt Brecht zählt zu den bedeutensten Dramatikern unseres Jahrhunderts. Trotz seines frühen Filminteresses (erste Filmkritik am 7.11.1919 im Augsburger "Volkswille") und einigen praktischen und theoretischen Arbeiten, hat die wissenschaftliche Debatte mit dem kritischen Denker ein Thema lange ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Die Medienwirkung

    Massenmedien und deren Wirkungen auf Gesellschaft und das Individuum rückten in den letzten Jahren, in denen nicht nur immer mehr Fernsehsender, sondern auch das Internet fast für jeden zugänglich wurden, immer mehr in das Interesse der Öffentlichkeit ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Einfluß und Nutzen von Jugendzeitschriften

    Wir haben uns für das Thema Einfluß und Nutzen von Jugendzeitschriften entschieden, da wohl jeder früher selbst einmal Jugendzeitschriften gelesen hat oder sogar noch immer liest und deshalb einen Bezug zu diesem Thema hat. Zurückblickend können wir inzwischen beurteilen, ob und wie uns damals der ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Nachrichtenagenturen auf dem Weltmarkt

    Fragt man sich nicht manchmal, was die mehr oder weniger bekannten Kürzel am Anfang vieler Zeitungsartikel bedeuten? In der Datumszeile der Artikel findet man meist eine Nachrichtenagentur als Quelle der Meldung, aber oft weiß man viel zu wenig über sie. Dabei sind doch gerade sie es, die tagtäglich und rund um die Uhr die neuesten Meldungen ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Nonverbale Informationsvergabe im Film

    Der Film ist ein sehr komplexes Zeichensystem und liefert zahlreiche Ansätze für filmwissenschaftliche Analysen. Ein Ansatzpunkt für die Untersuchung eines Films ist zum Beispiel die nonverbale Informationsvergabe. So ist „die äußere Erscheinung der Figuren ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Verzerrte Wirklichkeit in den Medien

    Die Medien sind ein wichtiger und immer wichtigerer Macht- und Einflussfaktor in der heutigen Gesellschaft, die sich als Informationsgesellschaft versteht und die ihre Informationen über Ereignisse, die außerhalb der individuellen Erfahrung liegen, zu einem großen Teil aus den Massenmedien bezieht. Die Informationsmedien sind insbesondere Zeitungen, Zeitschriften, das ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Multimedia

    Das vorangestellte Zitat deutet bereits an, daß der Einsatz des Computers im Rahmen der Medienpädagogik nicht problemfrei ist und kontrovers diskutiert werden kann. Man ist sich jedoch einig darüber, daß Pädagogen „die neuen Techniken kennen und verstehen und sie in ihren sozialen und gesellschaftlichen Kontext einordnen können“ sollten. Die Frage, was die jeweils neuen Techniken bzw. neuen Medien sind stellt schon eine Definitionsschwierigkeit dar. Der Begriff des pädagogischen Mediums ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Öffentlichkeitsarbeit

    Folgt man der Definition der deutschen Berufsverbände für Public Relations, wonach Öffentlichkeitsarbeit bzw. Public Relations „das Management von Kommunikationsprozessen für Organisationen und Personen mit deren Bezugsgruppen“ ist, so stellt sich Öffentlichkeitsarbeit als bewußte, zielgerichtete und systematische Tätigkeit dar. Die Gestaltung dieser Tätigkeit verläuft im wesentlichen in den vier Phasen Situationsanalyse, Planung, Durchführung und Evaluation. Besonders die zuletzt genannte Phase, die Evaluation, hat in den letzten Jahren verstärkt das Interesse der PR-Wissenschaftler und PR-Praktiker auf sich gezogen. Dies mag zum einem daran liegen, daß sich Öffentlichkeitsarbeit mit dem formulierten Anspruch als Managementfunktion noch nicht völlig etabliert hat. Wege und Möglichkeiten den Erfolg der eigenen Arbeit zu messen und zu bewerten sind deshalb bei der Emanzipation der PR gegenüber den anderen Kommunikationsaktivitäten ...
  • Hausarbeit Medienwissenschaft: Die Relevanz der Semiotik für die Gestaltung von Werbebotschaften

    Ein wesentliches Merkmal des Informationszeitalters ist das unüberschaubare Angebot an Wissen, das den Einzelnen umgibt und mit dem er konfrontiert wird. Beinahe jede Information ist für den Interessierten nur noch wenige Mausklicks entfernt, und die klassischen Medien wie Print, Radio und Fernsehen versorgen die Bevölkerung mit gewollter, aber auch mit unerwünschter Information. Auch die Werbewirtschaft agiert ...

Anzeige